Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Skoda Karoq: Infotainment Columbus

Infotainmentübersicht

Skoda Karoq. Infotainmentübersicht

(A) Touchscreen

Alle Menüs

Bevorzugte Menüs

Lautstärke erhöhen

Lautstärke verringern

Zustandsabhängig:

Infotainment ausgeschaltet

  • Antippen: Infotainment einschalten

Infotainment eingeschaltet

  • Antippen: Ton aus-/einschalten
  • Halten: Infotainment ausschalten

 System

Einschränkung

Aus Sicherheitsgründen ist die Bedienung einiger Infotainment- Funktionen während der Fahrt nicht oder nur bedingt möglich.

Das Infotainment weist darauf mittels einer Meldung im Bildschirm hin.

Grundeinstellungen

Grundfunktionen einstellen

Die Einstellung der folgenden Infotainment-Funktionen erfolgt im Menü

  • Zeit und Datum
  • Sprache
  • Einheiten
  • Wiederherstellung der Werkseinstellung

Klangeinstellungen

Die Einstellung des Infotainment-Klangs erfolgt im Menü .

Es können folgende Menüpunkte eingestellt werden:

Einstellung des Equalizers

Einstellung des Lautstärkeverhältnisses

Lautstärkeeinstellung der einzelnen Infotainment- Funktionen

Einstellbar ist die Lautstärke z. B. eines der folgenden Menüpunkte:

  • Lautstärkeeinstellung der Befehle der Sprachbedienung
  • Einstellung der maximalen Lautstärke beim Einschalten des Infotainments
  • Geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeeinstellung
  • Einstellung der Infotainment-Stummschaltung bei eingeschalteter Einparkhilfe

Ausstattungsabhängig sind folgende fortgeschrittene Klangeinstellungen einstellbar:

  • Einstellung der Raumoptimierung
  • Einstellung der Audioprofile laut Genre
  • Einstellung der Subwoofer-Lautstärke

Konfigurationsassistent

Der Konfigurationsassistent hilft bei der Einstellung bestimmter Infotainment-Funktionen.

Der Konfigurationsassistent wird automatisch angezeigt, wenn die Zündung eingeschaltet ist und wenn es nach dem Einschalten des Infotainments mindestens zwei nicht eingestellte Menüpunkte gibt.

  • Zum Ausschalten der automatischen Anzeige, bei angezeigtem Konfigurationsassistent Nicht mehr anzeigen antippen.
  • Zur manuellen Anzeige Konfigurationsassistent antippen.

Menü HOME einstellen

  • Zur Anzeige einer weiteren Seite des Menüs HOME den Bildschirm mit zwei Fingern drücken und diese nach links oder rechts ziehen.

Zum Hinzufügen des bevorzugten Menüs wie folgt vorgehen:

  • Eine leere Funktionsfläche antippen.

Oder:

  • Eine besetzte Funktionsfläche halten und anschließend eine leere Funktionsfläche antippen.
  • Ein Menü mit der gewünschten Abmessung der Funktionsfläche wählen.
  • antippen, um den Editiermodus zu beenden.

Zur Entnahme des bevorzugten Menüs wie folgt vorgehen:

  • Eine besetzte Funktionsfläche halten.
  • antippen.
  • antippen, um den Editiermodus zu beenden.

Menü MENU einstellen

Die Position der Funktionsflächen im Menü MENU kann wie folgt angepasst werden:

  • Die gewünschte Funktionsfläche halten, bis diese frei ist.
  • Die Funktionsfläche auf eine andere Position verschieben.

Problemlösung

Infotainment ohne Reaktion

Wenn das Infotainment nicht reagiert, dieses wie folgt neu starten:

  • für länger als 10 s halten.
  • Die Fertigstellung des Neustarts abwarten.

Systemaktualisierung

Wir empfehlen, die Systemaktualisierung von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen.

Die Systemaktualisierung sorgt für die optimale Funktion des Infotainments, z. B. die Kompatibiltät mit neuen Telefonen.

Systemversion ermitteln

  • Systeminformationen antippen.

Bildschirm

Übersicht

Skoda Karoq. Bildschirm

  1. Statusleiste
  2. Leiste mit den Funktionsflächen des angezeigten Menüs
  3. Anzeige des Bedienungszentrums
  4. Weitere Seiten des Menüs

Bedienung

HINWEIS

Gefahr einer Bildschirmbeschädigung!

  • Die Bedienung des Infotainmentbildschirms erfolgt durch eine leichte Fingerberührung.

Die Bedienung mittels Berührung ist im Prinzip mit der eines Mobiltelefons identisch.

Die folgenden Bedienungsarten sind infotainmentspezifisch.

Ziehen mittels zweier Finger nach oben oder unten

  • Liste der Telefonkontakte schnell durchsehen
  • 2D/3D-Kartendarstellung wechseln

Ziehen mittels zweier Finger nach links oder rechts

  • Weitere Seite des Menüs HOME anzeigen

Auseinanderziehen mittels zweier Finger

  • Bild vergrößern
  • In die Karte hineinzoomen

Aneinanderziehen mittels zweier Finger

  • Bild verkleinern
  •  Aus der Karte herauszoomen

Drehen zweier Finger

  • Bild drehen
  • Karte drehen

Berührungslose Gestensteuerung

Die mit dem Symbol gekennzeichneten Infotainment- Menüs lassen sich mittels Handgesten steuern.

  • Die Gestensteuerung erfolgt, indem die Hand ungefähr 8 cm über der unteren Bildschirmkante langsam hin und her bewegt wird.

Einstellungsabhängig kann eine erkannte Geste akustisch und animiert bestätigt werden.

Bedienungshilfe anzeigen

  • antippen.

Einstellungen

Die Einstellung der folgenden Grundfunktionen des Bildschirms erfolgt im Menü Bildschirm:

  • Helligkeitsstufe des Bildschirms
  • Ausschalten des Bildschirms
  • Anzeige der Uhrzeit
  • Bestätigungstöne und Animationen

Tastatur

Tastaturübersicht

Die Anordnung der Tastaturzeichen ist von der eingestellten Infotainmentsprache abhängig.

Im Infotainment kommen kontextabhängig folgende Typen zum Einsatz:

  • Alphanumerisch
  • Numerisch
  • Tastatur für die Eingabe
  • Tastatur für die Suche

Skoda Karoq. Tastatur

Tastatur-Beispiel

  1. Eingabezeile

Zeichen vor dem Cursor löschen

  • Antippen: das letzte Zeichen löschen
  • Halten: alle Zeichen nacheinander löschen

Funktionsflächen für das Verschieben des Cursors in der Eingabezeile anzeigen

  • Cursor nach links verschieben
  • Cursor nach rechts verschieben
  1. Aufgesuchte Einträge
  • Liste anzeigen
  1. Tastatur-Funktionsflächen

Zur Kleinschreibung wechseln

Zum ersten Großbuchstaben wechseln, es folgen Kleinbuchstaben

Zur Großschreibung wechseln

Zur Sprachentastatur wechseln

Zur numerischen und Zeichentastatur wechseln

Zu weiteren Zeichenvarianten wechseln

  Zusätzliche Tastatursprachen anzeigen

Leerzeichen einfügen

Die nächste Zeile

Halten: weitere Zeichenvarianten anzeigen

Das eingegebene Passwort anzeigen

Die eingegebenen Zeichen bestätigen

Numerische Tastatur

Skoda Karoq. Numerische Tastatur

Tastatur-Beispiel

  1. Eingabezeile

Zeichen vor dem Cursor löschen

  • Antippen: das letzte Zeichen löschen
  • Halten: alle Zeichen löschen
  1. Tastatur-Funktionsflächen
  • Die eingegebenen Zeichen bestätigen

Wenn es kontextabhängig möglich ist, können alphanumerische Zeichen durch Halten einer Funktionsfläche mit der Ziffer eingegeben werden.

Bedienung

Die Infotainment-Tastatur dient der Eingabe von Zeichen, Buchstaben und Ziffern.

Die Tastatur wird automatisch angezeigt, wenn das Infotainment zur Eingabe von Zeichen auffordert.

Suche

Während der Zeicheneingabe erfolgt die Suche nach entsprechenden Einträgen.

Der zu suchende Eintrag kann einschließlich diakritischer Zeichen eingegeben werden.

Auf der Tastatur werden nur Zeichen zur Verfügung gestellt, die den gespeicherten Einträgen entsprechen.

  • Zur Anzeige der aufgesuchten Einträge antippen.

Zusätzliche Tastatursprachen anzeigen

Für die Verwendung der zusätzlichen Tastatursprachen müssen die gewünschten Sprachen zuerst eingestellt werden.

  • oder das Fahnensymbol wiederholt antippen, bis die gewünschte Sprachentastatur angezeigt wird.

Weitere Zeichenvarianten

  • Das Zeichen mit dem Symbol halten.
  • Das gewünschte Zeichen wählen.

Einstellung der zusätzlichen Tastatursprachen

  • Zusätzliche Tastatursprachen antippen.

Sprachbedienung

Funktionsweise

Sprachbedienungsprinzip

Die Sprachbedienung funktioniert nach dem Dialogprinzip zwischen dem Anwender und dem Infotainment.

Der Anwender spricht Sprachbefehle aus. Das Infotainment antwortet oder führt die Sprachbefehle aus

Erweiterte Sprachbedienung

Die erweiterte Sprachbedienung des Fahrzeugs ermöglicht eine Online-Suche und -Bedienung der Fahrzeugfunktionen.

Die erweiterte Sprachbedienung versteht fließend gesprochene ganze Sätze. Es müssen keine genau festgelegten Kommandos oder Floskeln verwendet werden.

Die erweiterte Sprachbedienung kann z. B. für die Sonderzielsuche oder zum Diktieren von SMS-Nachrichten genutzt werden, wenn das verbundene Telefon dies ermöglicht.

Die Funktion ermöglicht es, die Suche in den Onlineund in den Offline-Daten des Infotainments zu kombinieren.

Der Übergang zwischen der Online- und Offline-Suche geschieht nahtlos und für den Benutzer unmerklich.

Funktionsbedingungen

  • Zündung eingeschaltet
  • Infotainment eingeschaltet

Funktionsbedingungen der erweiterten Sprachbedienung

Für die Verwendung der erweiterten Sprachbedienung müssen zusätzlich die folgenden Bedingungen erfüllt werden:

  • Das Fahrzeug unterstützt die Funktion.
  • Das Fahrzeug verfügt über ein Infotainment und Funktionen, die mittels der erweiterten Sprachbedienung gesteuert werden können.
  • Die ŠKODA Connect-Dienste sind aktiv.
  • Das Fahrzeug befindet sich in Reichweite eines vertraglichen Mobilfunknetzes, über das die Verbindung zu den ŠKODA Connect-Diensten sichergestellt ist.
  • Die Schutzebene personenbezogener Daten ist auf Standort teilen eingestellt.

Voraussetzung für die Erkennung des Aktivierungsbefehls

  • Eingeschalteter Menüpunkt Sprachbedienung Aktiv

Bedienung

Sprachbedienung einschalten

  • Die Taste am Multifunktionslenkrad drücken.

Oder:

  • Den Aktivierungsbefehl "OK Laura" aussprechen.

Nach dem Einschalten wird das Symbol angezeigt.

Sprachbefehl eingeben

  • Bei eingeschalteter Sprachbedienung einen Sprachbefehl aussprechen.

Während der Erkennung des Sprachbefehls wird das Symbol angezeigt.

Das Infotainment führt anschließend den Sprachbefehl aus oder spielt die Meldung ab. Während der Meldung wird das Symbol angezeigt.

Nach der Ausführung des Sprachbefehls schaltet sich die Sprachbedienung aus.

Sprachbefehl korrigieren

  • Während der Sprachbefehleingabe die Taste am Multifunktionslenkrad drücken und einen neuen Sprachbefehl aussprechen.

Sprachbedienung stoppen

Durch das Stoppen ist mehr Zeit für die Sprachbefehleingabe, z. B. für die Suche nach einem Telefonkontakt, verfügbar.

  • Den Finger über den Infotainmentbildschirm nach oben oder unten verschieben.

Oder:

  • Den Sprachbefehl "unterbreche" aussprechen.

Gestoppte Sprachbedienung wieder aufnehmen

  • Die Taste am Multifunktionslenkrad drücken.

Oder:

  • im Infotainmentbildschirm antippen.

Abgespielte Meldung beenden

  • Die Taste am Multifunktionslenkrad drücken.

Sprachbedienung beenden

  • Die Taste am Multifunktionslenkrad zweimal drücken.

Oder:

  • Den Sprachbefehl "abbruch" während der Sprachbefehleingabe aussprechen.

Einschränkung

Für einige Infotainmentsprachen steht keine Sprachbedienung zur Verfügung. Das Infotainment weist auf diese Tatsache hin.

Die Meldungen werden vom Infotainment generiert.

Es kann nicht immer die einwandfreie Verständlichkeit, z. B. Straßen- oder Stadtnamen, gewährleistet werden.

Die Verwendung der Sprachbedienung während eines laufenden Telefongesprächs ist nicht möglich.

Einstellungen

Die Einstellung der folgenden Funktionen der Sprachbedienung erfolgt im Menü Sprachbedienung:

  • Bestätigungstöne
  • Ein-/Ausschalten der Verwendung des Aktivierungswortes

Selbsthilfe

Akustische Hilfe starten

  • Wenn das Infotainment einen Sprachbefehl erwartet, "Hilfe" aussprechen.

Der Sprachbefehl "Hilfe" kann wiederholt für weitere Tipps zur Sprachbedienung ausgesprochen werden.

Hilfe anzeigen

  • antippen.

Oder:

  • Wenn das Infotainment einen Sprachbefehl erwartet, "übersicht" aussprechen.

Anzeige von Beispiel-Sprachbefehlen ein-/ ausschalten

Das System bietet die Möglichkeit an, Beispiel- Sprachbefehle nach dem Einschalten der Sprachbedienung im Infotainmentbildschirm anzuzeigen.

  • Zum Ein-/Ausschalten Sprachbedienung Im Infotainment-System anzeigen antippen.

Bedienungszentrum

Übersicht

Anzeige des Bedienungszentrums

Die Leiste im oberen Bildschirmbereich drücken und nach unten ziehen.

Bedienungszentrum schließen

  • antippen.

Oder:

  • 5 s warten.

Bedienungszentrum

Das Infotainment-Bedienungszentrum kann zum schnellen Zugriff auf die folgenden Funktionen genutzt werden:

Skoda Karoq. Bedienungszentrum

  1. Anzeige und Verwaltung der Funktionsflächen bevorzugter Funktionen
  2. Anzeige der Liste der Informationsmeldungen
  3. Bevorzugte Funktionen
  4. Anzeige der Benutzerkontoverwaltung
  5. Einstellung der Schutzebene personenbezogener Daten
  6. Einstellung der Instrumenten- und Tastenbeleuchtung

Funktionsflächen bevorzugter Funktionen einstellen

  • Zur Anzeige des Editiermodus eine beliebige Funktionsfläche der bevorzugten Funktion halten.
  • Zum Hinzufügen der bevorzugten Funktion die gewünschte Funktion vom oberen Bildschirmbereich auf die Funktionsfläche im unteren Bereich verschieben.
  • Zum Schließen des Editiermodus antippen.

Radio

Übersicht

Menü anzeigen

  • antippen.

Analog- und Digitalradio-Player

  • (A) antippen und den gewünschten Frequenzbereich wählen.
  • antippen und den gewünschten Sender aufsuchen oder wählen.
  • antippen.

Skoda Karoq. Analog- und Digitalradio-Player

  1. Quelle wählen
  2. Sendername
  3. Informationen zum ausgestrahlten Inhalt
  4. Senderlogo

Liste der verfügbaren Sender

Favoriten anzeigen

Informationen zum Sender

Sender manuell suchen (gilt für AM und FM)

Einstellungen

Liste der verfügbaren Sender der Analog- und Digitalradios

  • antippen.

Gespielter Sender

Auf den Stationstasten gespeicherter Sender

Ein Verkehrsfunksender ist eingestellt

Der DAB-Sender strahlt Bilder aus, die in der Information zum Sender angezeigt werden

Manuelle Aktualisierung der Senderliste

In der Senderliste können Informationen zum ausgestrahlten Programmtyp sowie zur Senderkennung des Regionalsenders angezeigt werden.

Web-Radio-Player

  • (A) antippen und ein Web-Radio wählen.
  • antippen und das Web-Radio aufsuchen oder wählen.
  • antippen.

Skoda Karoq. Web-Radio-Player

  1. Quelle wählen
  2. Sendername
  3. Informationen zum ausgestrahlten Inhalt
  4. Senderlogo

Liste der Web-Radios und Podcasts

Favoriten anzeigen

Informationen zum Sender sowie zum ausgestrahlten  Inhalt des Web-Radios

Einstellungen

Podcast-Player

  • (A) antippen und ein Web-Radio wählen.
  • antippen und den Podcast aufsuchen oder wählen.
  • antippen.

Skoda Karoq. Podcast-Player

  1. Quelle wählen
  2. Podcast-Name
  3. Informationen zum ausgestrahlten Inhalt
  4. Podcast-Logo mit dem Symbol

Antippen: Wiedergabe starten

Antippen: Pause

Antippen: Rücklauf um 15 s

Antippen: Vorlauf um 15 s

Episoden des wiedergegebenen Podcasts anzeigen

Liste der Webradios und Podcasts

Favoriten anzeigen

Informationen zum Podcast anzeigen

Einstellungen

Liste der Webradios und Podcasts

  • antippen.

Skoda Karoq. Liste der Webradios und Podcasts

Webradios und Podcasts aufsuchen

Zuletzt gehörte Webradios und Podcasts

100 beliebteste Webradios in Abhängigkeit der eingestellten Infotainmentsprache

Podcasts aufsuchen und wählen

Webradios und Podcasts nach dem gewählten Land aufsuchen und wählen

Webradios und Podcasts nach der gewählten Sprache aufsuchen und wählen

Webradios und Podcasts nach dem gewählten Genre aufsuchen und wählen

Liste der Schwester-Podcasts in Abhängigkeit des gehörten Inhalts anzeigen

Liste der Schwester-Webradios in Abhängigkeit des gehörten Inhalts anzeigen

Die Podcasts sind in den angezeigten Listen mit dem Symbol versehen.

Liste der bevorzugten Sender und Podcasts

  • Im Menü Radio antippen.

Skoda Karoq. Liste der bevorzugten Sender und Podcasts

  1. Quelle wählen
  2. Radiotext
  3. Stationstasten für bevorzugte Sender und Podcasts

Bedienung

Sender wählen

Skoda Karoq. Bedienung

  • oder  im oberen Bildschirmbereich antippen.

SCAN-Funktion

Die Funktion spielt empfangbare Sender des gewählten Frequenzbereichs nacheinander für jeweils einige Sekunden an.

  • Zum Start der Anspielautomatik Scan antippen.
  • Zur Beendigung der Anspielautomatik antippen.

Sender manuell suchen

Die manuelle Suche ist für AM- und FM-Sender verfügbar.

  • Zur Anzeige der Funktionsfläche für den FMSender den Menüpunkt Erweiterte Einstellungen Senderanzeige: FM einschalten.
  • Im Menü Radio antippen.
  •  Zur nacheinander folgenden Suche oder neben der angezeigten Skala des Frequenzbereichs antippen.

Oder:

  • Die Scrollmarke auf der Skala des Frequenzbereichs gedrückt halten und diese auf den gewünschten Wert verschieben.

Einschränkung

  • Das Infotainment unterstützt den digitalen Radioempfang in den Formaten DAB und DAB+.
  • Parkhäuser, Tunnel, hohe Gebäude oder Berge können den Radioempfang einschränken.
  • In den hinteren Seitenscheiben befinden sich Antennen für den Empfang des Radiosignals.

    Das Bekleben der Scheiben mit Folien oder metallbeschichteten Aufklebern kann den Empfang des Radiosignals beeinträchtigen.

  • Die Gesellschaft ŠKODA AUTO übernimmt beim RDS-Dienst für die Verfügbarkeit, die korrekte Funktion sowie die ausgestrahlten Informationen keine Verantwortung.

Einstellungen

Aktuell gehörten Sender zu den Favoriten aus dem Menü Radio speichern

  • Die gewünschte Stationstaste für bevorzugte Sender halten, bis der Sender gespeichert ist.

Sender zu den Favoriten aus der Liste verfügbarer Sender speichern

Gilt für die AM-, FM- und DAB-Frequenzbereiche.

  • Die Zeile mit dem Namen des gewünschten Senders halten.
  • Die gewünschte Stationstaste antippen.

Sender aus der Liste der Web-Radios und Podcasts speichern

Gilt für Web-Radios und Podcasts.

  • Ein Web-Radio als Wiedergabequelle wählen.
  • antippen.
  • Das gewünschte Web-Radio oder den Podcast aufsuchen und wählen.
  • Die Zeile mit dem Namen des gewünschten Senders oder des Podcasts halten.
  • Die gewünschte Stationstaste antippen

Bei Podcasts ist keine Speicherung der einzelnen Episoden möglich.

Favoriten löschen

  • Im Menü Radio Speichereinträge löschen antippen.
  •  Zum Löschen einer Stationstaste für bevorzugte Sender die gewünschte Stationstaste antippen und den Löschvorgang bestätigen.
  • Zum Löschen aller Stationstasten für bevorzugte Sender Alle löschen antippen und den Löschvorgang bestätigen.

Funktionsflächen für Analog- und Digital-Radios

Gilt für die AM-, FM- und DAB-Frequenzbereiche.

Die Variante für den Senderwechsel mithilfe der Funktionsflächen im Menü Radio wird wie folgt eingestellt:

  • Im Menü Radio Pfeiltasten: antippen.
  •  Die Variante für den Wechsel zwischen den auf den Stationstasten gespeicherten Sendern oder den in der Liste verfügbarer Sender gespeicherten Sendern wählen.

Funktionsflächen für Webradios und Podcasts

Gilt für Webradios und Podcasts.

Die Variante für den Senderwechsel mithilfe der Funktionsflächen im Menü Radio wird wie folgt eingestellt:

  • Im Menü Radio Pfeiltasten: antippen.
  •  Die Variante für den Wechsel zwischen den auf den Stationstasten gespeicherten Sendern oder den zuletzt gehörten Web-Sendern und Podcasts wählen.

Verkehrsfunkempfang (TP) der Sender ein-/ ausschalten

Gilt für den FM- und DAB-Frequenzbereich.

  • Im Menü Radio Verkehrsfunk (TP) antippen.

Senderlogo aus dem Infotainmentspeicher zuordnen

Gilt für die FM- und DAB-Frequenzbereiche.

Das Infotainment bietet die Möglichkeit an, die Logos, die im Infotainmentspeicher hinterlegt sind, den Sendern zuzuordnen.

  • Im Menü Radio Senderlogos antippen.
  • Den gewünschten Sender und das Logo wählen.

Anzeige des Senderlogos ausschalten

Gilt für die FM- und DAB-Frequenzbereiche.

  • Im Menü Radio Senderlogos antippen.
  • Den gewünschten Sender und Kein Senderlogo wählen.

Automatische Zuordnung des Senderlogos ein-/ ausschalten

Gilt für die FM- und DAB-Frequenzbereiche.

Bei eingeschalteter Funktion wird bei der Speicherung des Senders auf einer Stationstaste ein Senderlogo aus dem Infotainmentspeicher zugeordnet.

  • Im Menü Radio Erweiterte Einstellungen Automatische Auswahl Senderlogos antippen.

Radiotextempfang ein-/ausschalten

Gilt für die FM- und DAB-Frequenzbereiche.

Bei eingeschalteter Funktion und bei angezeigten Stationstasten werden nähere Informationen zum ausgestrahlten Inhalt des gehörten Senders angezeigt.

  • Im Menü Radio Radiotext antippen.

Regionales FM-Senderlogo

Gilt für den FM-Frequenzbereich.

Das Infotainment bietet die Möglichkeit an, FM-Senderlogos länderspezifisch zu verwenden.

  • Im Menü Radio Erweiterte Einstellungen Region für Senderlogo: antippen.
  • Das Land wählen.

Zusätzliche Durchsagen des DAB-Senders ein-/ ausschalten

Gilt für den DAB-Frequenzbereich.

Bei eingeschalteter Funktion werden andere Durchsagen als Verkehrsmeldungen empfangen. Es handelt sich z. B. um Wetternachrichten, Sportreportagen, Finanznachrichten u. Ä.

  • Im Menü Radio Erweiterte Einstellungen Zusätzliche DABDurchsagen antippen.

RDS ein-/ausschalten

Gilt für den FM-Frequenzbereich.

Der Menüpunkt ist nur für einige Länder verfügbar.

  • Im Menü Radio Erweiterte Einstellungen Radio-Daten-System (RDS) antippen.

Bei ausgeschalteter RDS-Funktion sind die folgenden Menüpunkte in den Einstellungen der FM-Sender nicht verfügbar:

  • Verkehrsfunk (TP)
  • Radiotext
  • RDS Regional
  • Automatischer Frequenzwechsel (AF)
  • Regionales Senderlogo

Automatischen Wechsel zu einem ähnlichen DABSender ein-/ausschalten

Gilt für den DAB-Frequenzbereich.

Bei eingeschalteter Funktion und einem Signalverlust des gehörten DAB-Senders stellt das Infotainment automatisch einen anderen DAB-Sender mit ähnlichem Inhalt ein.

  • Im Menü Radio Erweiterte Einstellungen Wechsel zu ähnlichem Sender bei schwachem Empfang antippen.

FM-/DAB-Sender oder FM-Sender in der Liste verfügbarer Sender anzeigen

Gilt für die FM- und DAB-Frequenzbereiche.

Abhängig von der folgenden Einstellung werden in der Liste verfügbarer Sender die Sender des gewählten Frequenzbereichs angezeigt.

Im Menü Radio  Erweiterte Einstellungen Senderanzeige: antippen.

Einen der folgenden Menüpunkte wählen:

  • FM/DAB - in der Liste werden verfügbare FM- und DAB-Sender angezeigt.
  • FM - in der Liste werden verfügbare FM-Sender angezeigt.

Tonqualität der Webradios und Podcasts

Gilt für Webradios und Podcasts.

  • Zur Einstellung der Tonqualität im Menü Radio Audioqualität: antippen.
  • Eine geringe oder hohe Qualität wählen.

Die eingestellte Qualität wirkt sich auf die Menge der verbrauchten Daten der Datenverbindung aus.

Die Qualität ist ebenfalls von der Geschwindigkeit und Verfügbarkeit der Datenverbindung abhängig.

Wenn Wiedergabeausfälle auftreten, die Tonqualität verringern.

Medien

Was soll beachtet werden

  • Keine wichtigen und ungesicherten Daten auf angeschlossenen Audioquellen speichern. ŠKODA übernimmt für verloren gegangene oder beschädigte Dateien bzw. angeschlossene Audioquellen keine Verantwortung.
  • Beim Wechseln oder Anschluss einer Audioquelle kann es zu plötzlichen Lautstärkeschwankungen kommen. Vor dem Wechsel oder Anschluss einer Audioquelle die Lautstärke reduzieren.
  • Beim Anschluss einer Audioquelle können im Display der Quelle Hinweismeldungen angezeigt werden.

    Diese Meldungen sind zu beachten und ggf. zu bestätigen.

  • Die in Ihrem Land geltenden nationalen gesetzlichen Bestimmungen zum Urheberrecht sind zu beachten.

Übersicht

Menü anzeigen

  • antippen.

Musik-Player

Skoda Karoq. Menü anzeigen

(A) Quelle wählen

Dateien verwalten / Multimedia-Datenbank

Favoriten anzeigen

Details zum wiedergegebenen Titel

Einstellungen

Video-Player

Skoda Karoq. Video-Player

(A) Quelle wählen

Dateien verwalten / Multimedia-Datenbank

Favoriten anzeigen

Video anzeigen

Bilddarstellung verkleinern

Bilddarstellung vergrößern

Einstellungen

Player-Bedienung

Bedienung - Grundlagen

Skoda Karoq. Player-Bedienung

  1. Albumbild / Symbol der angeschlossenen Quelle
  • Antippen: verfügbare Alben auflisten

Antippen: Wiedergabe starten

Antippen: Pause

Innerhalb von 3 s ab dem Start der Wiedergabe antippen: den vorherigen Titel wiedergeben

Nach 3 s ab dem Start der Wiedergabe antippen: den aktuellen Titel von Anfang an wiedergeben

Halten: schneller Rücklauf innerhalb des Titels

Antippen: den nächsten Titel wiedergeben

Halten: schneller Vorlauf innerhalb des Titels

Die Bewegung innerhalb des Titels ist auch möglich, indem der Finger über die Zeitachse gezogen wird.

Erweiterte Bedienung

Ein-/Ausschalten der wiederholten Wiedergabe des aktuellen Titels

Ein-/Ausschalten der wiederholten Wiedergabe des aktuellen Albums/Ordners

Ein-/Ausschalten der zufälligen Wiedergabe des aktuellen Albums/Ordners

Abspeicherung des wiedergegebenen Titels in der Playlist "Meine Playlist"

Verwaltung "Meine Playlist"

  • Zur Anzeige der Playlist antippen.
  • Zur Verwaltung der Playlist in der angezeigten Playlist antippen.

In der Playlistverwaltung sind folgende Tätigkeiten durchführbar:

  • Die Wiedergabe steuern.
  • Die Reihenfolge eines Titels in der Liste verändern, indem gehalten und auf die gewünschte Position verschoben wird.
  • Titel löschen.

Einschränkung

Die Verfügbarkeit mancher Funktionen der Medienbedienung ist von der angeschlossenen Quelle sowie der verwendeten Software, z. B. Bluetooth, abhängig.

Einstellungen

Favoriten verwalten

Skoda Karoq. Favoriten verwalten

  • Zum Speichern die gewünschte Funktionsfläche für Favoriten A halten.
  • Einen der zur Verfügung stehenden Listeneinträge B wählen.
  • Zum Löschen im Menü Medien Favoriten verwalten antippen.
  • Zum Löschen eines Favoriten den gewünschten Listeneintrag antippen und den Löschvorgang bestätigen.

Oder:

  • Zum Löschen aller Favoriten Alle löschen antippen und den Löschvorgang bestätigen.

Verkehrsfunk

  • Zum Ein-/Ausschalten der Verkehrsfunküberwachung während der Wiedergabe von Mediendateien, im Menü Medien Verkehrsfunk (TP) antippen.

Unterstützte Quellen und Dateien

Unterstützte Quellen

Skoda Karoq. Unterstützte Quellen und Dateien

Kompatibilität mobiler Geräte

Auf den ŠKODA-Internetseiten kann geprüft werden, ob das Infotainment mit den gewählten zu testenden mobilen Geräten kompatibel ist. Diese Prüfung erfolgt mittels des folgenden Verweises oder durch das Einlesen des QR-Codes

Alle angeführten Angaben sind beiläufig und dienen zur Information.

Die Gesellschaft ŠKODA AUTO kann keine vollständige Funktionsfähigkeit und Kompatibilität, z. B. aufgrund einer Software-Aktualisierung des Infotainments sowie der mobilen Geräte, garantieren.

Unterstützte Audiodateien

Skoda Karoq. Unterstützte Audiodateien

Dateien, die über das DRM- und iTunes-Verfahren geschützt sind, werden vom Infotainment nicht unterstützt.

Unterstützte Videodateien

Skoda Karoq. Unterstützte Videodateien

Unterstützte Playlists

Skoda Karoq. Unterstützte Playlists

Bilder

Übersicht

Menü anzeigen

antippen.

Bildbetrachter

Skoda Karoq. Bilder

  1. Quelle wählen

Dateien verwalten

Einstellungen

Bedienung

Bedienung mittels Funktionsflächen

Skoda Karoq. Bedienung mittels Funktionsflächen

  1. Bilder betrachten
  • Das nächste Bild anzeigen
  • Das vorherige Bild anzeigen
  • Slideshow starten
  • Slideshow stoppen
  1. Bild anzeigen
  • Nach links drehen
  • Nach rechts drehen
  • In der Ausgangsgröße darstellen

Gestensteuerung

Anzeige des nächsten Bilds

Anzeige des vorherigen Bilds

Vergrößerung der Darstellung

Verkleinerung der Darstellung

Umdrehen um 90º

Einstellungen

Die Einstellung der folgenden Funktionen erfolgt im Menü

  • Anzeigegröße des Bilds
  • Anzeigedauer des Bilds während der Slideshow
  • Slideshow-Wiederholung

Unterstützte Quellen und Dateien

Unterstützte Quellen

Skoda Karoq. Unterstützte Quellen

Skoda Karoq. Unterstützte Quellen

Unterstützte Dateien

Skoda Karoq. Unterstützte Dateien

Die maximal unterstützte Bildgröße beträgt 20 MB.

Verwaltung mobiler Geräte

Kybernetische Sicherheit

In Ihrem Fahrzeug sind Komponenten enthalten, mit deren Hilfe ein Informations- und Datenaustausch zwischen dem Fahrzeug und den verbundenen mobilen Geräten oder dem Internet erfolgt.

Diese Komponenten verfügen über Sicherheitsmechanismen, die das Risiko eines unbefugten Zugriffs auf die Fahrzeugsysteme minimieren.

Regelmäßige Software-Aktualisierungen tragen zur Verringerung des Risikos eines unbefugten Zugriffs auf die Fahrzeugsysteme und Fahrzeugfunktionen bei. Die folgenden Hinweise sind trotzdem zu beachten:

  • Nur solche Datenträger, Bluetooth-Geräte und mobile Geräte verwenden, die keine schädlichen Daten oder keine Schadsoftware enthalten.
  • Die von der Gesellschaft ŠKODA AUTO bereitgestellte Software regelmäßig aktualisieren.

    Wir empfehlen, die Aktualisierung der Systemsoftware sowie der Komponenten von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen.

WARNUNG

Unfallgefahr! Eine Schadsoftware im Fahrzeug kann bestimmte Fahrzeugfunktionen beeinflussen und deaktivieren ggf. die Kontrolle über diese übernehmen.

  • Wenn das Fahrzeug auf ungewöhnliche Weise reagiert, sofort die Geschwindigkeit verringern oder das Fahrzeug anhalten.
  • Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

WARNUNG

Eine Schadsoftware im Fahrzeug kann einen unbefugten Zugriff auf die Informationen und Daten des Fahrzeugs ggf. der verbundenen mobilen Geräte erlangen.

Übersicht

Mithilfe der Verwaltung mobiler Geräte können die Geräte verbunden, getrennt und untereinander ausgewechselt werden.

Verwaltung mobiler Geräte anzeigen

  • Mobile Geräte verwalten antippen.

Skoda Karoq. Verwaltung mobiler Geräte anzeigen

Das Gerät ermöglicht eine Verbindung über das Bluetooth-"Freisprechprofil"

Das Gerät ist über das Bluetooth-"Freisprechprofil" verbunden

Das Gerät ermöglicht eine Verbindung über das Bluetooth-Audioprofil

Das Gerät ist über das Bluetooth-Audioprofil verbunden

Entfernen des Geräts aus der Liste früher verbundener Geräte

Das Gerät ermöglicht eine SmartLink-Verbindung über Android Auto

Das Gerät ermöglicht eine SmartLink-Verbindung über Apple CarPlay

Das Gerät ermöglicht eine SmartLink-Verbindung über MirrorLink

  1. Verbundene / Früher verbundene Geräte
  2. Verfügbare Geräte

Einschränkungen mobiler Geräte und Anwendungen

Funktionsverfügbarkeit

Die Verfügbarkeit bestimmter Funktionen hängt vom Typ des mobilen Geräts sowie von den installierten Anwendungen ab.

Kompatibilität mobiler Geräte

Auf den ŠKODA-Internetseiten kann geprüft werden, ob das Infotainment mit den gewählten zu testenden mobilen Geräten kompatibel ist. Diese Prüfung erfolgt mittels des folgenden Verweises oder durch das Einlesen des QR-Codes

Alle angeführten Angaben sind beiläufig und dienen zur Information.

Die Gesellschaft ŠKODA AUTO kann keine vollständige Funktionsfähigkeit und Kompatibilität, z. B. aufgrund einer Software-Aktualisierung des Infotainments sowie der mobilen Geräte, garantieren.

Bluetooth-Kompatibilität mobiler Geräte

Aufgrund der Vielzahl von mobilen Geräten ist es nicht möglich, die vollständige Bluetooth-Kompatibilität mit dem Infotainment zu gewährleisten. Die Bluetooth-Kompatibilität ist von der Bluetooth- Version sowie von der Implementierung der Bluetooth -Protokolle seitens des Herstellers des mobilen Geräts abhängig.

Anwendungen in mobilen Geräten

In mobilen Geräten können Anwendungen installiert werden, die es ermöglichen, zusätzliche Informationen im Infotainmentbildschirm anzuzeigen oder das Infotainment zu bedienen.

Aufgrund der Vielzahl von Anwendungen sowie deren laufenden Weiterentwicklung, können die verfügbaren Anwendungen möglicherweise nicht in allen mobilen Geräten funktionsfähig sein. Die Gesellschaft ŠKODA AUTO übernimmt für deren ordnungsgemäße Funktion keine Haftung.

Der Umfang der verfügbaren Anwendungen und deren Funktionen ist vom Infotainmenttyp, sowie fahrzeug- und länderabhängig.

Informationen zu den ŠKODA-Anwendungen

Detaillierte Informationen zu den ŠKODA-Anwendungen sind den Internetseiten nach dem Einlesen des folgenden QR-Codes oder des Verweises zu entnehmen

Verbindungsaufbau

Ein mobiles Gerät mit dem Infotainment verbinden

  • Im mobilen Gerät verfügbare Bluetooth-Geräte aufsuchen.
  • Die Bluetooth-Einheit des Infotainments wählen.

    Der Name der Einheit lässt sich durch Antippen von Mobile Geräte verwalten Gerätename: ermitteln.

  • Die PIN bestätigen, ggf. eingeben und bestätigen.

Infotainment mit einem nicht gekoppelten mobilen Gerät verbinden

  • Mobile Geräte verwalten antippen.
  • Das gewünschte Gerät in der Liste der verfügbaren Geräte wählen.
  • Das gewünschte Bluetooth-Profil wählen.
  • Die PIN bestätigen, ggf. eingeben und bestätigen.
  • Wenn zwei Geräte mit dem Infotainment verbunden sind, das zu ersetzende Gerät wählen.

Infotainment mit einem früher verbundenen mobilen Gerät verbinden

  • Mobile Geräte verwalten antippen.
  • Das gewünschte Gerät in der Liste der früher verbundenen Geräte wählen.
  • Das gewünschte Bluetooth-Profil wählen.
  • Wenn zwei Geräte mit dem Infotainment verbunden sind, das zu ersetzende Gerät wählen.

SmartLink-Verbindung

Das Infotainment bietet die Möglichkeit an, die SmartLink-Verbindung zu kompatiblen mobilen Geräten mithilfe der folgenden Verbindungsarten aufzubauen:

Android Auto

Apple CarPlay

MirrorLink

Das mobile Gerät kann mit dem Infotainment über ein USB-Kabel oder WLAN verbunden werden, soweit das mobile Gerät dies unterstützt.

  • Das mobile Gerät mit dem Infotainment über ein USB-Kabel verbinden oder ein WLAN aufsuchen und verbinden.
  • Das Symbol der unterstützten Verbindung antippen.

Telefon

Übersicht

Menü anzeigen

  • antippen.

Wenn das Menü Telefon nicht angezeigt wird, prüfen, ob das mobile Gerät angeschlossen ist.

Skoda Karoq. Telefon

  1. Name des verbundenen Telefons
  • Antippen: Liste früher verbundener Telefone anzeigen
  1. Name des Telefondienstanbieters
  • Wenn vor dem Namen das Symbol angezeigt wird, ist das Roaming aktiv.
  1. Stationstasten für bevorzugte Kontakte

Das Haupttelefon gegen das Zusatztelefon wechseln

Telefonnummer eingeben

Kontaktliste

Textmitteilungen / E-Mails

Anruflisten

Einstellungen

Bedingungen für die Verbindung eines Telefons mit dem Infotainment

  • Die Bluetooth-Funktion des Infotainments und des Telefons ist eingeschaltet.

    Das Einschalten der Bluetooth-Funktion des Infotainments erfolgt im Menüpunkt Mobile Geräte verwalten Bluetooth.

  • Die Sichtbarkeit des Infotainments ist eingeschaltet.

    Das Einschalten der Sichtbarkeit des Infotainments erfolgt im Menüpunkt Mobile Geräte verwalten  Sichtbarkeit.

  • Das Telefon befindet sich in Signalreichweite der Bluetooth-Einheit des Infotainments.
  • Das Telefon ist mit dem Infotainment kompatibel.

Telefonbedienung

Telefonnummer eingeben

  • Im Menü Telefon antippen.
  • Die Telefonnummer mithilfe der angezeigten numerischen Tastatur eingeben.

Die angezeigte numerische Tastatur kann auch für eine Kontaktsuche verwendet werden.

Wenn z. B. die Ziffern 32 eingegeben werden, werden neben der numerischen Tastatur Kontakte mit der Buchstabenreihenfolge DA, FA, EB u. Ä. angezeigt.

Liste der Telefonkontakte

Die Liste der Telefonkontakte ist aus dem verbundenen Haupttelefon importiert.

  • Zur Anzeige der Kontaktliste im Menü Telefon antippen.
  • Zur Suche innerhalb der Liste Kontakt eingeben antippen.
  • Die Angaben für die Suche eingeben.
  • Zum Verbindungsaufbau zu einem Kontakt die Funktionsfläche mit dem gewünschten Kontakt antippen.

Wenn ein Kontakt mehrere Telefonnummern enthält, die Telefonnummer aus der angezeigten Liste wählen.

  • Zur Anzeige des Details eines Kontakts antippen.

Verbindung zur Nummer der Sprachmailbox aufbauen

  • Im Menü Telefon antippen.

Telefongespräch

Abhängig vom Kontext des Telefongesprächs sind die folgenden Funktionen auswählbar:

Verbindungsaufbau beenden / Eingehenden Anruf ablehnen / Anruf beenden

Eingehenden Anruf annehmen / Zum gehaltenen Anruf zurückkehren

Rufton aus-/einschalten

Anruf halten

Mikrofon aus-/einschalten

Anruferdetail anzeigen

Eingehenden Anruf mittels einer SMS-Nachricht ablehnen

Anruf aus dem zweiten Telefon während eines im ersten Telefon laufenden Gesprächs annehmen

Das im ersten Telefon laufende Gespräch wird durch die Anrufannahme beendet.

  • Um den Gesprächston von den Lautsprechern zum Telefon umzuschalten, im Menü Telefon Freisprechen antippen.
  • Um den Gesprächston vom Telefon zu den Lautsprechern umzuschalten, antippen.

Konferenzgespräch

Das Konferenzgespräch stellt ein gemeinsames Telefongespräch mit mind. drei und max. sechs Teilnehmern dar.

  • Während eines laufenden Gesprächs/einer Konferenz den nächsten Anruf durchführen.

Oder:

  • Einen neuen eingehenden Anruf durch Antippen von annehmen.
  • Zum Start eines Konferenzgesprächs antippen.

    Während eines laufenden Konferenzgesprächs sind kontextabhängig die folgenden Funktionen auswählbar:

Konferenz halten, vorübergehend verlassen (die Konferenz wird im Hintergrund fortgesetzt)

Zur gehaltenen Konferenz zurückkehren

Mikrofon aus-/einschalten

Konferenz beenden

Detail des Konferenzgesprächs anzeigen

Im Detail des Konferenzgesprächs sind abhängig vom verbundenen Telefon die folgenden Funktionen auswählbar:

Detail des Konferenzgesprächsteilnehmers anzeigen

Gespräch mit dem Konferenzgesprächsteilnehmer beenden

Gespräch mit einem Teilnehmer außerhalb des Konferenzgesprächs

Textmitteilung versenden

  • Im Menü Telefon Nachrichten Neue SMS antippen.
  •  Eine Textmitteilung schreiben und bestätigen, es wird eine Ansicht der Mitteilung angezeigt.

    Die Mitteilung kann bearbeitet werden, wenn der Textbereich innerhalb der Ansicht angetippt wird.

  • Den Empfänger der Mitteilung aufsuchen oder wählen.
  • Weitere Empfänger hinzufügen oder gewählte Empfänger bestätigen.
  • Senden antippen.

Angenommene Textmitteilungen anzeigen

  • Im Menü Telefon Nachrichten  bzw. antippen.
  • Angenommene Mitteilungen werden als einzelne Mitteilungen oder als Mitteilungen in einer Unterhaltung in Abhängigkeit von der folgenden Einstellung angezeigt.

    Um die Anzeige von Mitteilungen in einer Unterhaltung ein-/auszuschalten, im Menü Telefon Nachrichten als Unterhaltung anzeigen antippen.

  • Um einen grafischen Hinweis bezüglich des Empfangs einer neuen Mitteilung ein-/auszuschalten, im Menü Telefon Benachrichtigungen bei neuen Nachrichten antippen.

Das Infotainment bietet die Möglichkeit an, die Textmitteilung kontextabhängig mittels der generierten Infotainmentstimme vorzulesen, indem angetippt wird.

E-Mail versenden

  • Im Menü Telefon E-Mails Neue E-Mail antippen.
  • Eine E-Mail schreiben und bestätigen, es wird eine E-Mail-Ansicht angezeigt.

    Der Text kann bearbeitet werden, wenn der Textbereich innerhalb der Ansicht angetippt wird.

  • Den Empfänger der E-Mail aufsuchen oder wählen.
  • Weitere Empfänger hinzufügen oder gewählte Empfänger bestätigen.
  • Den Betreff der E-Mail eingeben.
  • Senden antippen.

Eingegangene E-Mail anzeigen

  • Im Menü Telefon E-Mails antippen.
  • Die gewünschte E-Mail wählen.
  • Um einen grafischen Hinweis bezüglich des Empfangs einer neuen E-Mail ein-/auszuschalten, im Menü Telefon Benachrichtigungen bei neuen Nachrichten antippen.

Einstellungen der Telefonfunktionen des Infotainments

Telefon-Infotainment-Verbindungsarten

Die Verbindung des Telefons erfolgt abhängig von der Anzahl der mit dem Infotainment aktuell verbundenen Telefone auf die folgende Weise:

  • Kein Telefon - das Telefon wird als Haupttelefon verbunden.
  • Ein Telefon - das Telefon wird als Zusatztelefon verbunden.
  • Zwei Telefone - das zu ersetzende Telefon wählen.

Zum Umschalten zwischen dem Haupttelefon und dem Zusatztelefon im Menü Telefon antippen.

Telefon mit dem Infotainment verbinden

  • Verfügbare Bluetooth-Geräte im Telefon aufsuchen.
  • Die Bluetooth-Einheit des Infotainments wählen.

    Der Name der Einheit lässt sich im Menüpunkt Mobile Geräte verwalten Gerätename: ermitteln.

  • Die PIN bestätigen, ggf. eingeben und bestätigen.

Infotainment mit einem nicht gekoppelten Telefon verbinden - es ist kein Telefon verbunden

  • antippen.

Oder:

  • antippen.
  • Den Anweisungen im Infotainmentbildschirm folgen.

Infotainment mit einem nicht gekoppelten Telefon verbinden - es ist ein anderes Telefon verbunden

  • Mobile Geräte verwalten antippen.
  • Das gewünschte Gerät in der Liste der verfügbaren Geräte wählen.
  • Das gewünschte Bluetooth-Profil wählen.
  • Die PIN bestätigen, ggf. eingeben und bestätigen.

Oder:

  • Wenn zwei Telefone mit dem Infotainment verbunden sind, das zu ersetzende Telefon wählen.

Infotainment mit einem früher gekoppelten Telefon verbinden

  • Mobile Geräte verwalten antippen

Oder:

Mobiltelefon auswählen antippen.

  • Das gewünschte Gerät in der Liste der früher verbundenen Geräte wählen.

Das Telefon wird als Zusatztelefon verbunden.

Oder:

  • Wenn zwei Telefone mit dem Infotainment verbunden sind, das zu ersetzende Telefon wählen.

Stationstasten für bevorzugte Kontakte verwalten

Skoda Karoq. Stationstasten für bevorzugte Kontakte verwalten

  • Zum Speichern die gewünschte Stationstaste A halten.
  • Einen Kontakt aus der angezeigten Liste wählen.
  • Wenn der Kontakt mehrere Telefonnummern enthält, die gewünschte Telefonnummer wählen.
  •  Zur Anzeige des Menüs für das Löschen im Menü Telefon Favoriten verwalten antippen.
  • Zum Löschen einer Stationstaste den gewünschten Listeneintrag antippen und den Löschvorgang bestätigen.

Oder:

  • Zum Löschen aller Stationstasten Alle löschen antippen und den Löschvorgang bestätigen.

Telefonkontakte importieren

Nach der ersten Verbindung des Haupttelefons mit dem Infotainment startet der Import der Telefonkontakte in den Infotainmentspeicher.

In das Infotainment können bis zu 5000 Telefonkontakte mit Kontaktbildern importiert werden. Jeder Kontakt kann max. 5 Telefonnummern enthalten.

In Abhängigkeit vom Telefontyp kann eine Importbestätigung erforderlich sein.

Telefonkontakte aktualisieren

Bei erneuter Verbindung des Telefons mit dem Infotainment erfolgt eine automatische Aktualisierung der Liste.

  • Zur manuellen Aktualisierung der Liste im Menü Telefon Kontakte importieren antippen.

Kontakte im Telefonbuch sortieren

  • Im Menü Telefon Sortieren nach: antippen und die Sortierungsart wählen.

Rufton

Für einige Telefone ist die Verwendung des Telefon- Ruftons nicht möglich, stattdessen wird der Infotainment- Rufton verwendet.

  • Zur Einstellung des Infotainment-Ruftons im Menü Telefon Anrufton auswählen antippen.
  • Den Rufton wählen.

Nummer der Sprachmailbox

  • Zur Einstellung der Sprachmailboxnummer im Menü Telefon Mailbox-Nummer: antippen.
  • Die Sprachmailboxnummer eingeben.

Den grafischen Hinweis bezüglich des Empfangs einer neuen Nachricht/E-Mail ein-/ausschalten

Bei eingeschalteter Funktion wird beim Empfang einer neuen Nachricht/E-Mail in der Statusleiste sowie in der Funktionsfläche für die Nachrichten das Symbol einer neuen Nachricht angezeigt.

  • Im Menü Telefon Benachrichtigungen bei neuen Nachrichten antippen.

Parallele Gespräche

Gilt für einige Länder.

In Abhängigkeit vom verbundenen Telefon besteht die Möglichkeit, den nächsten eingehenden Anruf anzunehmen und das vorangegangene Gespräch zu halten.

  • Zum Einschalten der parallelen Gespräche Telefon Parallele Gespräche antippen.

WLAN

Funktionsweise

Das WLAN kann für die Internetverbindung oder für die SmartLink-Verbindung verwendet werden.

Mit dem Infotainment-Hotspot können bis zu 8 mobile Geräte verbunden werden. Gleichzeitig kann das Infotainment mit einem anderen Hotspot verbunden werden.

  • Zur Anzeige der Liste verbundener mobiler Geräte WLAN Infotainment-System als Hotspot Verbundene Geräte antippen.

Übersicht der verfügbaren Hotspots

Verfügbare Hotspots anzeigen

  • WLAN WLAN: antippen.

Skoda Karoq. Verfügbare Hotspots anzeigen

  1. Früher verbundene Hotspots
  2. Verfügbare Hotspots
  3. Der Hotspot unterstützt die WPS-Verbindung

Aktuell verbundener Hotspot

Informationen zur Hotspot-Verbindung löschen

WLAN-Signalstärke des Hotspots

Das WLAN-Signal des Hotspots ist nicht verfügbar

Funktionseinschränkung

Das Infotainment kann nur mit einem Hotspot mit WPA2-Zugriffssicherung verbunden werden.

Einschränkung der WLAN-Verbindung In einigen Ländern ist die WLAN-Verbindung aus gesetzlichen Gründen eingeschränkt. Beim Passieren der Grenze des betroffenen Landes kann die Verbindung mit dem über WLAN angeschlossenen mobilen Gerät beendet oder eingeschränkt werden.

Informieren Sie sich über die landesspezifischen gesetzlichen Einschränkungen. Das WLAN ggf. manuell ausschalten.

Einstellungen

Ein mobiles Gerät mit dem Infotainment-Hotspot verbinden

  • Den WLAN-Hotspot des Infotainments im Menüpunkt WLAN Infotainment-System als Hotspot Als Hotspot nutzen einschalten.
  • Im mobilen Gerät das WLAN einschalten.
  • In der Liste der verfügbaren WLAN-Geräte das Infotainment- WLAN aufsuchen.

    Der Name des Infotainments ist dem Menüpunkt WLAN Infotainment-System als Hotspot Netzwerkname: zu entnehmen.

  • Den Infotainment-Hotspot wählen und das erforderliche Passwort eingeben.

    Das Passwort für die Verbindung mit dem Infotainment- Hotspot ist dem Menüpunkt WLAN

Infotainment-System als Hotspot Netzwerkschlüssel zu entnehmen.

  • Den Verbindungsaufbau bestätigen.

Infotainment mit dem Hotspot des mobilen Geräts verbinden

  • Die WLAN-Einheit des Infotainments im Menüpunkt WLAN WLAN: WLAN aktiv einschalten.
  • Den gewünschten Hotspot in der Liste der verfügbaren Hotspots wählen.
  • Das Passwort für den Verbindungsaufbau zum mobilen Gerät eingeben.

Das Infotainment speichert die Passwörter für früher verbundene Hotspots.

Sicherheitsebene des Infotainment-Hotspots

Die Sicherheitsebene ist auf WPA2 eingestellt und kann nicht verändert werden.

Datenübertragung zwischen dem Infotainment und dem verbundenen Gerät ein-/ausschalten

  • Zum Ein-/Ausschalten der Datenübertragung WLAN Infotainment-System als Hotspot Verbundene Geräte antippen.

Name des Infotainment-Hotspots ändern

  • WLAN Infotainment-System als Hotspot Netzwerkname: antippen.
  • Den Namen eingeben und bestätigen.

Passwort für die Verbindung mit dem Infotainment- Hotspot ändern

Das Passwort muss mind. 12 und max. 63 Zeichen enthalten.

  • WLAN Infotainment-System als Hotspot Netzwerkschlüssel antippen.
  • Das Passwort eingeben und bestätigen.

Schnellverbindung des Infotainments mit dem Hotspot des mobilen Geräts

  • Im mobilen Gerät den Hotspot, dessen Sichtbarkeit sowie die Option für die WPS-Verbindung einschalten.
  • WLAN WLAN: WPS-Schnellverbindung (WPS-Button) antippen.

Automatische WPS-Verbindung

  • Schnellverbindung mit Infotainment-System antippen.
  • Im mobilen Gerät die Option für die Verbindung mittels WPS einschalten.
  • Den Verbindungsaufbau abwarten, ggf. die jeweiligen Meldungen bestätigen.

Manuelle WPS-Verbindung

  • Im mobilen Gerät die Option für die Verbindung mittels WPS-PIN einschalten.

Im Display des mobilen Geräts wird die WPS-PIN für den Verbindungsaufbau zum Infotainment angezeigt.

  • WLAN Schnellverbindung mit Infotainment-System WPS-PIN antippen.
  • Die WPS-PIN im Infotainment eingeben und bestätigen.
  • Den Verbindungsaufbau abwarten, ggf. die jeweiligen Meldungen bestätigen.

Automatische Verbindung mittels des QR-Codes

  • WLAN Schnellverbindung mit Infotainment-System antippen.
  • Im mobilen Gerät die Option für die Verbindung mittels des QR-Codes einschalten.
  • Den im Infotainmentbildschirm angezeigten QRCode mit dem mobilen Gerät einlesen.
  • Den Verbindungsaufbau abwarten, ggf. die jeweiligen Meldungen bestätigen.

Tipps für eine einwandfreie Verbindung

  • Nur den zu verbindenden Hotspot eingeschaltet lassen, die anderen Hotspots ausschalten.
  • Nicht verwendete Hotspots löschen. Dadurch wird die für den Verbindungsaufbau benötigte Zeit verkürzt.
  • Bei einigen Hotspots dauert der Verbindungsaufbau länger, das Ende des Verbindungsaufbaus abwarten.
  • Bei Unterbrechung des Verbindungsaufbaus, verfügbare Hotspots erneut aufsuchen und den Verbindungsaufbau wiederholen.

SmartLink

Funktionsweise

SmartLink bietet die Möglichkeit an, zertifizierte Anwendungen eines angeschlossenen mobilen Geräts im Infotainmentbildschirm anzuzeigen und zu bedienen.

Die Zertifizierung kann durch die Verwendung der neuesten Aktualisierung der jeweiligen SmartLink- Anwendung bedingt sein.

Anwendungen sind z. B. für die Zielführung, das Telefonieren, das Musikhören u. Ä. verwendbar.

Das mobile Gerät kann über ein USB-Kabel oder WLAN verbunden werden.

Unterstützte Verbindungstypen

SmartLink unterstützt die folgenden Verbindungstypen:

  • Android Auto
  • Apple CarPlay
  • MirrorLink

Übersichten der SmartLink-Verbindung

Menü anzeigen

  • antippen.

Skoda Karoq. Menü anzeigen

  1. Früher verbundenes Gerät
  2. Aktuell verbundenes Gerät

Anzeige der Informationen zum SmartLink

Trennung der aktiven Verbindung

Einstellungen des Menüs SmartLink

Android Auto

Skoda Karoq. Android Auto

Übersicht bezüglich laufender Anwendungen, Telefongespräche, angenommener Textmitteilungen u.

Ä.

Einschalten der Sprachbedienung (Google Voice)

Apple CarPlay

Skoda Karoq. Apple CarPlay

  1. Liste verfügbarer Anwendungen
  2. Abhängig von der Betätigungsdauer:
  • Antippen: Rückkehr zum Menü Apple CarPlay
  • Halten: Einschalten der Sprachbedienung (Siri)

MirrorLink

Skoda Karoq. MirrorLink

Bedienung der Anwendung ist während der Fahrt nicht möglich

Rückkehr zum Menü SmartLink

Liste laufender Anwendungen

Anzeige der zuletzt laufenden Anwendung im verbundenen mobilen Gerät

Einstellungen

Verbindungsbedingungen

Allgemeine Verbindungsbedingungen

  • Das mobile Gerät unterstützt den Typ der Smart- Link-Verbindung Android Auto, Apple CarPlay oder MirrorLink.
  • Das mobile Gerät sowie der Typ der SmartLink- Verbindung werden auf dem jeweiligen Markt unterstützt.
  • Bei einigen verbundenen mobilen Geräten muss das mobile Gerät "entriegelt" sein.

Bedingungen für Android Auto

  • Das zu verbindende Gerät unterstützt die Android Auto-Verbindung.

    Eine Liste von Geräten, unterstützten Regionen und Anwendungen, die die Android Auto-Verbindung unterstützen, ist den Internetseiten der Gesellschaft Google, Inc. zu entnehmen.

  • Im mobilen Gerät ist die Anwendung Android Auto installiert.
  • Einige Anwendungen erfordern, dass die Datenverbindung im mobilen Gerät eingeschaltet ist.
  • Die erste Verbindung des mobilen Geräts bei stehendem Fahrzeug durchführen.

Bedingungen für Apple CarPlay

  • Das zu verbindende Gerät unterstützt die Apple CarPlay-Verbindung.

    Eine Liste von Geräten, unterstützten Regionen und Anwendungen, die die Apple CarPlay-Verbindung unterstützen, ist den Internetseiten der Gesellschaft Apple Inc zu entnehmen.

  • Die Sprachbedienung Siri ist eingeschaltet.
  • Die Datenverbindung im mobilen Gerät ist eingeschaltet.

Bedingungen für MirrorLink

  • Das zu verbindende Gerät unterstützt die Mirror- Link-Verbindung.

    Eine Liste von Geräten und Anwendungen, die die MirrorLink-Verbindung unterstützen, ist den Internetseiten der Gesellschaft Car Connectivity Consorcium zu entnehmen.

  • Im mobilen Gerät ist die Anwendung MirrorLink installiert.
  • Einige Anwendungen erfordern, dass die Datenverbindung im angeschlossenen mobilen Gerät eingeschaltet ist.

Bedienung

Bedienung der laufenden MirrorLink-Anwendung

Anzeige der Bedienungsflächen unten

Anzeige der Bedienungsflächen oben

Rückkehr zum Menü MirrorLink

Einschränkung

Einschränkung der WLAN-Verbindung In einigen Ländern ist die WLAN-Verbindung aus gesetzlichen Gründen eingeschränkt. Beim Passieren der Grenze des betroffenen Landes kann die Verbindung mit dem über WLAN angeschlossenen mobilen Gerät beendet oder eingeschränkt werden.

Informieren Sie sich über die landesspezifischen gesetzlichen Einschränkungen. Das WLAN ggf. manuell ausschalten.

Einschränkung der SmartLink-Anwendungen während der Fahrt

Aus Sicherheitsgründen ist die Bedienung einiger SmartLink-Anwendungen während der Fahrt nicht oder nur bedingt möglich.

Einschränkung der Navigationsfunktion

Wenn gerade eine Zielführung mittels des Infotainments erfolgt, wird diese durch den Start der Zielführung in der Anwendung Apple CarPlay beendet.

Wenn gerade eine Zielführung in der Anwendung Apple CarPlay erfolgt, wird diese durch den Start der Zielführung mittels des Infotainments beendet.

SmartLink-Einstellungen

Apple CarPlay - Verbindung mittels USB

  • Das Infotainment einschalten.
  • Das mobile Gerät einschalten.
  • Das mobile Gerät über ein Kabel am vorderen USBEingang anschließen.
  • Die Verbindung mittels Apple CarPlay wählen.

Apple CarPlay - Verbindung mittels WLAN vom Infotainment aus

  • Im mobilen Gerät Apple das Bluetooth und die Bluetooth-Sichtbarkeit einschalten.
  • Mobile Geräte verwalten antippen.
  • In der angezeigten Liste das gewünschte Gerät mit dem Symbol aufsuchen und wählen.
  • Den Anweisungen im Infotainmentbildschirm folgen und die Bluetooth-Kopplung bestätigen.
  • Wenn ein anderes Gerät mit dem Infotainment verbunden ist, das zu ersetzende Gerät wählen.

Apple CarPlay - Verbindung mittels WLAN vom mobilen Gerät aus

Für den Verbindungsaufbau müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • Die iOS-Mindestversion ist 9.
  • Es ist kein anderes mobiles Gerät mittels Smart- Link verbunden.
  • Im Infotainment ist die WLAN- und Bluetooth- Funktion eingeschaltet.

Im mobilen Gerät die CarPlay-Funktion einschalten.

 Die Taste am Multifunktionslenkrad halten.

Im Infotainmentbildschirm wird eine Meldung bezüglich der Verbindung mit der Bezeichnung der Bluetooth-Einheit des Infotainments angezeigt.

Verfügbare Bluetooth-Geräte im Telefon aufsuchen.

Die Bluetooth-Einheit des Infotainments wählen.

Ggf. die PIN bestätigen.

Im Infotainmentbildschirm den Verbindungstyp Apple CarPlay wählen.

Apple CarPlay - Verbindungstrennung

  • Im Menü Apple CarPlay die Funktionsfläche "ŠKODA" antippen.
  • antippen.

Android Auto - Verbindung mittels USB

  • Das Infotainment einschalten.
  • Das mobile Gerät einschalten.
  • Das mobile Gerät über ein Kabel am vorderen USBEingang anschließen.
  • Die Verbindung mittels Android Auto wählen.

Android Auto - Verbindung mittels WLAN vom Infotainment aus

  • Mobile Geräte antippen.
  • Das gewünschte Gerät in der Liste der verfügbaren Geräte wählen.
  • Das Bluetooth-Freisprechprofil wählen.
  • Die PIN bestätigen, ggf. eingeben und bestätigen.
  • Wenn ein anderes Gerät mit dem Infotainment verbunden ist, das zu ersetzende Gerät wählen.
  • In der Liste der bekannten Geräte das gewünschte Gerät mit dem Symbol wählen.

Android Auto - Verbindung mittels WLAN vom mobilen Gerät aus

Für den Verbindungsaufbau müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • Die Android-Mindestversion ist 5.
  • Es ist kein anderes mobiles Gerät mittels Smart- Link verbunden.
  • Im Infotainment ist die WLAN- und Bluetooth- Funktion eingeschaltet.

Verfügbare Bluetooth-Geräte im Telefon aufsuchen.

Die Bluetooth-Einheit des Infotainments wählen.

Ggf. die PIN bestätigen.

Im Infotainmentbildschirm den Verbindungstyp Android Auto wählen.

Android Auto - Verbindungstrennung

  • Im Menü Android Auto "Return to SKODA" antippen.
  • antippen.

MirrorLink - Verbindung mittels USB

  • Das Infotainment einschalten.
  • Das mobile Gerät einschalten.
  • Das mobile Gerät über ein Kabel am vorderen USBEingang anschließen.
  • Die Verbindung mittels MirrorLink wählen.

MirrorLink - Verbindungstrennung

  • Im Menü MirrorLink antippen.
  • antippen.

Wechsel zu einem anderen Gerät / Verbindungstyp

Das Infotainment ermöglicht den Wechsel zwischen den aktuell verbundenen Geräten oder dem Verbindungstyp.

  • antippen.
  • Das gewünschte Gerät oder den Verbindungstyp wählen.

Navigation

Navigationsansagen

Die Zielführung des Infotainments erfolgt mittels grafischer Fahrempfehlungen und Navigationsansagen.

Die Navigationsansagen werden vom Infotainment generiert. Es kann nicht immer eine Verständlichkeit der Ansagen, z. B. Straßen- oder Stadtnamen, gewährleistet werden.

Die letzte Navigationsansage wiederholen

  • antippen.

Navigationsansagen ausschalten

  • antippen.

Navigationsübersichten

Menü anzeigen

  • antippen.

Kartenübersicht

Skoda Karoq. Kartenübersicht

  1. Fahrzeugposition
  2. Route
  3. Routenansicht

Zielführung beenden

  1. Menü für die Zieleingabe und Routenansicht anzeigen
  2. Verkehrsbehinderung
  3. Folgende Fahrempfehlung
  4. Sonderziel
  5. Kartenausrichtung ändern
  • Gegen Norden ausgerichtete 2D-Karte
  • In Bezug zur Fahrtrichtung ausgerichtete 2DKarte
  • In Bezug zur Fahrtrichtung ausgerichtete 3DKarte
  1. Verkehrszeichen für den betroffenen Routenabschnitt

Ziel suchen

Karte auf die Fahrzeugposition zentrieren

Einstellungsmenü anzeigen

Navigationsansagen ausschalten

Die letzte Navigationsansage wiederholen

Standardkarte anzeigen

  1. Karte in Abhängigkeit von der folgenden Einstellung darstellen
  • Auto - Karte im Tag-/Nachtbetrieb abhängig von der aktuell eingeschalteten Fahrzeugbeleuchtung
  • Tag - Karte im Tagbetrieb
  • Nacht - Karte im Nachtbetrieb

Die gesamte Route anzeigen

  1. Zielführung beenden

Einstellungen

Ziel suchen

  • antippen.

Skoda Karoq. Ziel suchen

  1. Eingabezeile
  2. Liste der zuletzt gesuchten Ziele
  3. Sonderzielkategorien
  • Antippen: nach der gewählten Kategorie suchen

Zielliste anzeigen

Ziel über die Adresse eingeben / Ziel suchen

Das aufgesuchte Ziel wählen

  • Die Angaben für die Zielsuche eingeben.
  • Das gewünschte Ziel wählen.

Es werden Zieldetails mit der Option zum Start der Zielführung angezeigt.

Das über die Adresse eingegebene Ziel wählen

  • antippen.

    Es wird ein Menü für die Zieleingabe über die Adresse angezeigt.

  • Die benötigten Angaben eingeben.

Es werden Zieldetails mit der Option zum Start der Zielführung angezeigt.

Liste der gespeicherten Ziele

  • antippen.

Skoda Karoq. Liste der gespeicherten Ziele

  1. Liste der gespeicherten Ziele
  2. Kategorie der gespeicherten Ziele wählen
  • Favoriten
  •   letzte Ziele
  •   Ziele der Telefonkontakte

Das gespeicherte Ziel wählen

  • Die Kategorie der gespeicherten Ziele wählen.
  • Das gewünschte Ziel wählen.

Es werden Zieldetails mit der Option zum Start der Zielführung angezeigt.

Empfohlene Ziele

  • antippen.

Skoda Karoq. Empfohlene Ziele

  1. Gegen Norden ausgerichtete Fahrzeugposition
  2. Verkehrsbehinderung

Das empfohlene Ziel löschen

In der Ansicht können bis zu 5 empfohlene Ziele der folgenden Kategorien angezeigt werden:

  • Ziel der Heimatadresse
  • Ziel der Geschäftsadresse
  • Favoriten
  • Letzte Ziele

Die Ausrichtung der Ziele erfolgt entsprechend der Richtung in Bezug zur aktuellen Fahrzeugposition.

Bei der Funktionsfläche mit dem Ziel werden Informationen zur voraussichtlichen Fahrzeit zum Ziel angezeigt.

Wenn das Fahrzeug über aktive Online-Dienste verfügt und auf der Route zum Ziel eine Verkehrsbehinderung vorliegt, wird das Symbol einer Verkehrsbehinderung angezeigt.

Das empfohlene Ziel löschen

  • Die Funktionsfläche für das empfohlene Ziel antippen und den Finger nach links ziehen.
  • antippen.

Ziel durch Antippen des Kartenpunkts wählen

  • Den gewünschten Punkt oder das Symbol des Sonderziels in der Karte antippen.

Skoda Karoq. Ziel durch Antippen des Kartenpunkts wählen

  1. Zieldetails mit den folgenden möglichen Einstellungen anzeigen:
  • Ziel als Favorit speichern
  • Favoriten löschen
  • Ziel als Startpunkt für die Zielführung im Demo-Modus einstellen
  1. Direkte Zielführung starten
  2. Routenberechnung

Routenberechnung

Skoda Karoq. Routenberechnung

  1. Aktuelle Fahrzeugposition
  2. Vorgeschlagene schnellste Route
  3. Alternativrouten
  4. Zielposition
  5. 15 s Zeit-Countdown vor dem automatischen Start der Zielführung
  • Antippen: Zeit-Countdown unterbrechen
  1. Zielführung starten

Informationen zur gewählten Route anzeigen

Parameter für die Routenberechnung einstellen

Routenübersicht

  • antippen.

Skoda Karoq. Routenübersicht

  1. Informationen zur aktuellen Fahrzeugposition
  2. Endgültiges Routenziel

Antippen: die folgenden Menüpunkte sind auswählbar:

  • In Karte anzeigen
  • Zielführung stoppen
  1. Routen-Zwischenziel

Antippen: die folgenden Menüpunkte sind auswählbar.

  • In Karte anzeigen
  • Zwischenziel hinzufügen
  1. Vom Infotainment zur Verfügung gestelltes Ziel auf der Route

Antippen: die folgenden Menüpunkte sind auswählbar.

  • In Karte anzeigen
  • Löschen
  1. Verkehrsbehinderung auf der Route

Antippen: die folgenden Menüpunkte sind auswählbar.

  • In Karte anzeigen
  • Umfahren
  1. Routenansicht

Routenziele ändern

In der Routenübersicht ist es möglich, das Ziel und die Zwischenziele untereinander auszuwechseln und somit deren Reihenfolge zu verändern.

  • Die Zeile mit dem gewünschten Ziel halten, bis die Funktionsfläche für das Ziel frei wird.
  • Das Ziel auf die gewünschte Position verschieben und die Funktionsfläche loslassen.

Es erfolgt eine Neuberechnung der Route.

Übersicht über die Verkehrsdichte

Bei aktiven Online-Diensten ŠKODA können in der Routenansicht F Informationen zur Verkehrsdichte in Form der folgenden farblich dargestellten Skala angezeigt werden:

Niedrige Dichte Hohe Dichte

Die Information zur Verkehrsdichte ist nicht verfügbar

Bedienung mittels Berührung

Gestensteuerung

Karte verschieben

Ziel durch Antippen des Kartenpunkts eingeben

2D/3D-Kartendarstellung wechseln

In die Karte hineinzoomen

Aus der Karte herauszoomen

Karte drehen

Einschränkung

Das Infotainment kann unkorrekte Fahrempfehlungen ausgeben, wenn der Fahrbahnzustand oder die Verkehrslage nicht mit den Navigationsdaten übereinstimmen.

Dies kann dazu führen, dass die Zielführung unter Verwendung einer anderen Route erfolgt oder ein Fahrtrichtungswechsel in einer Einbahnstraße vorgeschlagen wird.

Informationen zur Aktualisierung der Navigationsdaten sind bei einem ŠKODA Partner zu erfragen.

Einstellungen

Verkehrsbehinderung umfahren

Wenn die Funktion eingeschaltet ist und das Infotainment vom Online-Verkehrsfunk eine Information bezüglich einer Verkehrsbehinderung auf der Route erhält, erfolgt eine Neuberechnung der Route.

Das Infotainment kann eine Umfahrung der Verkehrsbehinderung in Abhängigkeit von der folgenden Einstellung vorschlagen:

  • Zielführung Verkehrsstörungen umfahren antippen.
  • Den gewünschten Menüpunkt wählen.

Informationen zum Ziel / Zwischenziel anzeigen

In der Statuszeile werden Informationen zur Entfernung und Fahrzeit zum Ziel-in Abhängigkeit von der folgenden Einstellung angezeigt.

  • Zielführung Informationen anzeigen für: antippen.
  • Den gewünschten Menüpunkt für den Zieltyp wählen.

Informationen zur Ankunftszeit im Ziel / Fahrzeit anzeigen

In der Statuszeile werden Informationen zur Fahrzeit in Abhängigkeit von der folgenden Einstellung angezeigt.

  • Zielführung Zeitanzeige: antippen.
  • Den gewünschten Menüpunkt wählen.

Anzeige von landesspezifischen Geschwindigkeitsbegrenzungen ein-/ausschalten

Bei eingeschalteter Funktion werden beim Überqueren der Landesgrenze die landesspezifischen Geschwindigkeitsbegrenzungen angezeigt.

  • Zielführung Länderinformation bei Grenzübergang antippen.

Anzeige von Verkehrszeichen auf Autobahnen und Schnellstraßen ein-/ausschalten

Bei eingeschalteter Funktion zeigt das Infotainment Verkehrs- und Hinweisschilder auf Autobahnen und Schnellstraßen an.

  • Zielführung Hinweisschilder auf Fernverkehrsstraßen antippen.

Tankwarnung ein-/ausschalten

Wenn die Funktion eingeschaltet ist und der Kraftstoffvorrat den Reservebereich erreicht, erscheint eine Warnmeldung mit der Option, die nächstgelegene Tankstelle aufzusuchen.

  • Zielführung Tankwarnung antippen.

Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung ein-/ausschalten

  • Zielführung Verkehrszeichen antippen.
  • Die Hinweisart sowie den Wert für die Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit einstellen.

Einstellungen für den Anhängerbetrieb

Für die Berechnung der richtigen Route für den Anhängerbetrieb die Anhängerberücksichtigung einschalten.

  • Zielführung Anhänger Anhänger berücksichtigen antippen.

Für die richtige Berechnung der Routenzeit die Höchstgeschwindigkeit für den Anhängerbetrieb einstellen.

  • Zielführung Anhänger Höchstgeschwindigkeit für Anhänger antippen.
  • Die Höchstgeschwindigkeit für den Anhänger einstellen.

Navigationsansagen einstellen

  • Navigationsansagen antippen.
  • Den gewünschten Menüpunkt wählen und einstellen.

Bevorzugte Sonderzielkategorien anzeigen

Bevorzugte Sonderzielkategorien werden in der Karte angezeigt und bei der Zielsuche zur Verfügung gestellt.

  • Grundfunktionen Bevorzugte Sonderziel-Kategorien festlegen antippen.
  • Bevorzugte Kategorien einstellen.

Heimatadresse einstellen

Das definierte Ziel der Heimatadresse wird in der Übersicht empfohlener Ziele angezeigt.

  • Grundfunktionen Privatadresse eingeben antippen.

Geschäftsadresse einstellen

Das definierte Ziel der Geschäftsadresse wird in der Übersicht empfohlener Ziele angezeigt.

  • Grundfunktionen Geschäftsadresse eingeben antippen.

Demo-Modus ein-/ausschalten

Im Demo-Modus wird die Zielführung vom Startpunkt des Demo-Modus zum gewählten Ziel simuliert.

Bei eingeschalteter Funktion gibt das Infotainment vor dem Start der Zielführung die Frage aus, ob die Zielführung auf normale Weise oder im Demo-Modus erfolgen soll.

  • Grundfunktionen Demo-Modus antippen.

Startpunkt des Demo-Modus definieren

  • Das gewünschte Ziel wählen oder aufsuchen, das zum Startpunkt des Demo-Modus werden soll.
  • In den angezeigten Zieldetails Mehr antippen.

Aktualisierung der Navigationsdatenbank

Informationen zur Aktualisierung der Navigationsdatenbank sind bei einem ŠKODA Partner zu erfragen.

Automatische Aktualisierung

Das Infotainment führt automatisch eine Aktualisierung durch, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Online-Dienste "Infotainment Online" sind aktiviert.
  • Es ist eine Aktualisierung der Navigationsdatenbank für die aktuelle Fahrzeugposition oder das Routenziel verfügbar.

Version der Navigationsdatenbank ermitteln

  • Systeminformationen antippen.

    WEITERLESEN:

     Online-Dienste

    ŠKODA Connect Vorschriften Rechte und Pflichten der Vertragsparteien in Bezug auf die Bereitstellung dieser Dienste werden in einer eigenständigen Vereinbarung geregelt. Aktuelle rechtliche Dokume

     Starten und Fahren

     Starten mit dem Schlüssel

    Hinweise zum Starten GEFAHR Vergiftungsgefahr durch Abgase! Den Motor nicht in geschlossenen Räumen laufen lassen. Positionen des Schlüssels im Zündschloss   Zündung ausgeschaltet Zünd

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. Kindersitze

    Die Gesetzgebung für den Transport von Kindern ist in jedem Land unterschiedlich. Bitte beachten Sie die Gesetzgebung Ihres Landes. Um so sicher wie möglich mit Ihren Kindern zu reisen, sollten Sie folgende Vorschriften beachten: Gemäß den europäischen Bestimmungen müssen alle Kinder unter

     BMW X1. Kopfstützen

    Kopfstützen vorn Hinweise WARNUNG Eine fehlende Schutzwirkung durch ausgebaute oder nicht korrekt eingestellte Kopfstützen kann Verletzungen im Kopf- und Nackenbereich verursachen. Es besteht Verletzungsgefahr. Vor der Fahrt auf den belegten Sitzen die Kopfstützen einbauen und sicherstellen, d

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.024