Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

BMW X1: Intelligent Safety

Prinzip

Intelligent Safety ermöglicht die zentrale Bedienung der Fahrerassistenzsysteme. Je nach Ausstattung besteht Intelligent Safety aus einem oder mehreren Systemen, die helfen können, eine drohende Kollision zu vermeiden.

  • Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion
  • Personenwarnung
  • Spurverlassenswarnung

Hinweise

WARNUNG

  • Anzeigen und Warnungen entbinden nicht von der eigenen Verantwortung. Aufgrund von Systemgrenzen können Warnungen oder Reaktionen des Systems nicht, zu spät oder falsch ausgegeben werden. Es besteht Unfallgefahr. Fahrweise den Verkehrsverhältnissen anpassen. Verkehrsgeschehen beobachtenbeobachten und in den entsprechenden Situationen aktiv eingreifen

WARNUNG

Durch Systemgrenzen kann es beim An-/ Abschleppen mit aktivierten Intelligent Safety- Systemen zu Fehlverhalten einzelner Funktionen kommen, z. B. Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion.

Es besteht Unfallgefahr. Vor dem An-/Abschleppen alle Intelligent Safety- Systeme abschalten

Überblick

Taste im Fahrzeug

BMW X1. Taste im Fahrzeug

Intelligent Safety-Taste

Ein-/Ausschalten

Einige Intelligent Safety-Systeme sind nach jedem Fahrtantritt automatisch aktiv. Einige Intelligent Safety-Systeme aktivieren sich entsprechend der letzten Einstellung.

Taste kurz drücken:

  • Das Menü zu den Intelligent Safety- Systemen wird angezeigt. Die Systeme werden je nach individueller Einstellung einzeln ausgeschaltet.
  • LED leuchtet orange oder erlischt, je nach individueller Einstellung.

Um die Auffahrwarnung auszuschalten die Taste gegebenenfalls zweimal drücken.

Es können Einstellungen vorgenommen werden.

Die individuellen Einstellungen werden für das momentan verwendete Profil gespeichert.

Taste erneut drücken:

  • Alle Intelligent Safety-Systeme werden eingeschaltet.
  • Die LED leuchtet grün.

Taste lang drücken:

  • Alle Intelligent Safety-Systeme werden ausgeschaltet.
  • Die LED erlischt.

Auffahrwarnung mit City- Anbremsfunktion

Prinzip

Das System kann helfen, Unfälle zu vermeiden.

Kann ein Unfall nicht vermieden werden, hilft das System, die Aufprallgeschwindigkeit zu verringern.

Das System warnt vor möglicher Kollisionsgefahr und bremst ggf. selbsttätig.

Der automatische Bremseingriff erfolgt mit begrenzter Kraft und Dauer.

Das System wird über eine Kamera im Bereich des Innenspiegels gesteuert.

Die Auffahrwarnung ist auch bei deaktivierter Geschwindigkeitsregelung verfügbar.

Bei bewusstem Annähern an ein Fahrzeug erfolgen Auffahrwarnung und Bremseingriff später, um unberechtigte Systemreaktionen zu vermeiden.

Allgemein

Das System warnt ab ca. 5 km/h in zwei Stufen vor eventueller Kollisionsgefahr mit Fahrzeugen.

Der Zeitpunkt dieser Warnungen kann in Abhängigkeit von der aktuellen Fahrsituation variieren.

Bis ca. 80 km/h erfolgt ggf. ein Bremseingriff.

Erkennungsbereich

BMW X1. Erkennungsbereich

Es werden Objekte berücksichtigt, wenn diese vom System erkannt werden.

Hinweise

WARNUNG

Anzeigen und Warnungen entbinden nicht von der eigenen Verantwortung. Aufgrund von Systemgrenzen können Warnungen oder Reaktionen des Systems nicht, zu spät oder falsch ausgegeben werden. Es besteht Unfallgefahr. Fahrweise den Verkehrsverhältnissen anpassen. Verkehrsgeschehen beobachten und in den entsprechenden Situationen aktiv eingreifen

WARNUNG

Durch Systemgrenzen kann es beim An-/ Abschleppen mit aktivierten Intelligent Safety- Systemen zu Fehlverhalten einzelner Funktionen kommen, z. B. Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion.

Es besteht Unfallgefahr. Vor dem An-/Abschleppen alle Intelligent Safety- Systeme abschalten

Überblick

Taste im Fahrzeug

BMW X1. Taste im Fahrzeug

Intelligent Safety-Taste

Kamera

BMW X1. Kamera

Die Kamera befindet sich im Bereich des Innenspiegels.

Frontscheibe im Bereich vor dem Innenspiegel sauber und frei halten.

Ein-/Ausschalten

Automatisch einschalten

Das System ist nach jedem Fahrtantritt automatisch aktiv.

Manuell ein-/ausschalten

Taste kurz drücken:

  • Das Menü zu den Intelligent Safety- Systemen wird angezeigt. Die Systeme werden je nach individueller Einstellung einzeln ausgeschaltet.
  • LED leuchtet orange oder erlischt, je nach individueller Einstellung.

Um die Auffahrwarnung auszuschalten die Taste gegebenenfalls zweimal drücken.

Es können Einstellungen vorgenommen werden.

Die individuellen Einstellungen werden für das momentan verwendete Profil gespeichert.

Taste erneut drücken:

  • Alle Intelligent Safety-Systeme werden eingeschaltet.
  • Die LED leuchtet grün.

Taste lang drücken:

  • Alle Intelligent Safety-Systeme werden ausgeschaltet.
  • Die LED erlischt.

Warnzeitpunkt einstellen

Der Warnzeitpunkt kann über iDrive eingestellt werden.

  1. "Einstellungen"
  2. "Auffahrwarnung"
  3.  Gewünschten Warnzeitpunkt am Control Display einstellen.

Der gewählte Warnzeitpunkt wird für das momentan verwendete Profil gespeichert.

Warnung mit Anbremsfunktion

Anzeige

Droht eine Kollision mit einem erkannten Fahrzeug, wird in der Instrumentenkombination und im Head-Up Display ein Warnsymbol angezeigt.

BMW X1. Warnung mit Anbremsfunktion

Vorwarnung

Eine Vorwarnung wird z. B. angezeigt bei sich abzeichnender Kollisionsgefahr oder bei sehr geringem Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug.

Der Fahrer muss bei Vorwarnung selbst eingreifen.

Akutwarnung mit Anbremsfunktion

Eine Akutwarnung wird angezeigt bei unmittelbarer Kollisionsgefahr, wenn sich das Fahrzeug mit hoher Differenzgeschwindigkeit einem anderen Objekt nähert.

Der Fahrer muss bei Akutwarnung selbst eingreifen.

Bei Kollisionsgefahr wird der Fahrer ggf. durch einen geringen automatischen Bremseingriff unterstützt.

Eine Akutwarnung kann auch ohne vorhergehende Vorwarnung ausgelöst werden.

Bremseingriff

Die Warnung fordert dazu auf, selbst einzugreifen.

Während einer Warnung wird die maximale Bremskraft genutzt. Voraussetzung für die Bremskraftunterstützung ist ein ausreichend schnelles und starkes Treten der Bremse. Zusätzlich kann das System bei Kollisionsgefahr durch einen geringen Bremseingriff unterstützen.

Das Fahrzeug kann bei geringer Geschwindigkeit bis zum Stillstand abgebremst werden.

Manuelles Getriebe: Bei einem Bremseingriff bis zum Stillstand kann es zur Abschaltung des Motors kommen.

Der Bremseingriff erfolgt nur, wenn die Dynamische Stabilitäts Control DSC eingeschaltet ist.

Der Bremseingriff kann durch Treten des Gaspedals oder durch eine aktive Lenkbewegung abgebrochen werden.

Das Erkennen von Objekten kann eingeschränkt sein. Grenzen des Erkennungsbereichs und die Funktionseinschränkungen beachten.

Grenzen des Systems

Hinweis

WARNUNG

Das System kann aufgrund von Grenzen des Systems falsch oder nicht reagieren. Es besteht Unfallgefahr oder die Gefahr von Sachschäden. Die Hinweise zu den Grenzen des Systems beachten und ggf. aktiv eingreifen

Erkennungsbereich

Das Erkennungsvermögen des Systems ist begrenzt.

Deshalb kann es zu fehlenden oder verspäteten Systemreaktionen kommen.

Z. B. wird möglicherweise Folgendes nicht erkannt:

  • Langsames Fahrzeug beim Auffahren mit hoher Geschwindigkeit.
  • Plötzlich einscherende oder stark abbremsende Fahrzeuge.
  • Fahrzeuge mit ungewöhnlicher Heckansicht.
  • Vorausfahrende Zweiräder.

Funktionseinschränkungen

Die Funktion kann z. B. in folgenden Situationen eingeschränkt sein:

  • Bei starkem Nebel, Regen, Regengischt oder Schneefall.
  • In scharfen Kurven.
  • Bei Deaktivierung der Fahrstabilitätsregelsysteme, z. B. DSC OFF.
  • Wenn das Sichtfeld der Kamera im Spiegel verschmutzt oder verdeckt ist.
  • Bis zu 10 Sekunden nach Motorstart über den Start-/Stopp-Knopf.
  • Während des Kalibriervorgangs der Kamera unmittelbar nach Fahrzeugauslieferung.
  • Bei andauernder Blendwirkung durch Gegenlicht, z. B. tiefstehende Sonne.

Empfindlichkeit der Warnungen

Je empfindlicher die Warnungen eingestellt werden, z. B. der Warnzeitpunkt, um so mehr Warnungen werden angezeigt. Es kann daher auch vermehrt zu falschen Warnungen kommen.

    WEITERLESEN:

     Personenwarnung mit City- Anbremsfunktion

    Prinzip Das System kann helfen, Unfälle mit Fußgängern zu vermeiden. Das System warnt im Stadtgeschwindigkeitsbereich vor möglicher Kollisionsgefahr mit Fußgängern und beinhaltet eine Anbremsfu

     Manueller Geschwindigkeitsbegrenzer

    Prinzip Mit dem System kann die Geschwindigkeit ab einem Wert von 30 km/h begrenzt werden. Unterhalb des eingestellten Geschwindigkeitslimits kann ohne Einschränkung gefahren werden. Überschreitung

     Fahrstabilitätsregelsysteme

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in

    SEHEN SIE MEHR:

     Volvo XC40. Überholassistent

    Der Überholassistent kann den Fahrer beim Überholen anderer Fahrzeuge unterstützen. Die Funktion steht in Verbindung mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelung oder Pilot Assist zur Verfügung. Wenn die adaptive Geschwindigkeitsregelung oder Pilot Assist einem vorausfahrenden Fahrzeug

     DS 7 Crossback. Elektrische Fensterheber

    Vorne links. Vorne rechts. Hinten links. Hinten rechts. Deaktivieren der elektrischen Fensterheber hinten Deaktivierung der Öffnungs-Bedienelemente an den hinteren Türen (elektrische Kindersicherung)*. * Je nach Version Manueller Betrieb ► Zum Öffnen/Schließen des Fensters drücke

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0188