Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Mazda MX-30: Kreuzungs- und Verkehrsassistent (CTS)

Mazda MX-30 | Mazda MX-30 (2020-2021) Betriebsanleitung | Beim Fahren | i-ACTIVSENSE | Kreuzungs- und Verkehrsassistent (CTS)

▼ Kreuzungs- und Verkehrsassistent (CTS)

Das CTS-System wurde entwickelt, um die Müdigkeit des Fahrers während Staus auf Autobahnen zu verringern.

Das CTS-System besteht aus einer Abstandsregelungsfunktion sowie einer Lenkassistentfunktion.

Abstandsregelungsfunktion

Die Funktion führt eine Fahrbahnsteuerung durch, um einen konstanten Abstand zwischen Ihrem Fahrzeug und einem vorausfahrenden Fahrzeug bei einer voreingestellten Fahrzeuggeschwindigkeit einzuhalten, ohne dass Sie das Gaspedal oder das Bremspedal betätigen müssen.

Lenkassistentfunktion

Wenn Fahrspurlinien erfasst werden, unterstützt die Funktion Ihre Lenkradsteuerung und hilft, die Fahrspurlinien einzuhalten.

Wenn Fahrspurlinien nicht erfasst werden, unterstützt die Funktion Ihre Lenkradsteuerung und hilft, dem Verlauf des vorausfahrenden Fahrzeugs zu folgen.

Bitte beachten Sie außerdem die folgenden Informationen, bevor Sie das CTS-System nutzen.

  • Siehe "FSC-Kamera"
  • Siehe "Radarsensor vorne"

WARNUNG

Verlassen Sie sich nicht zu stark auf CTS und fahren Sie immer vorsichtig.

  • Der CTS stellt kein automatisches Fahrsystem dar. Deswegen hat diese Funktion ihre Grenzen. Verlassen Sie sich nicht vollständig auf das System und bleiben Sie mit dem Lenkrad immer auf Kurs.
  • Stellen Sie eine Fahrgeschwindigkeit innerhalb der Geschwindigkeitsbegrenzung entsprechend den Straßenverhältnissen und den Wetterbedingungen ein.
  • Der CTS ist möglicherweise nicht in der Lage, ein vorausfahrendes Fahrzeug zu erkennen, abhängig von der Art des vorausfahrenden Fahrzeugs und seinen Bedingungen, den Wetterbedingungen und den Straßenverhältnissen. Außerdem kann das System möglicherweise nicht in der Lage sein, das Fahrzeug ausreichend zu verzögern, wenn das vorausfahrende Fahrzeug scharf bremst oder ein anderes Fahrzeug in die Fahrspur gelangt, was in diesem Fall zu einem Unfall führen könnte.

Betreiben Sie die Funktion unter folgenden Bedingungen nicht.

Andernfalls kann es zu einem Unfall kommen.

  • Das Fahrzeug fährt auf anderen Straßen als Autobahnen und Landstraßen.
  • Das Fahrzeug fährt auf Straßen mit scharfen Kurven oder hoher Verkehrsdichte, bei denen kein ausreichender Abstand zwischen Fahrzeugen eingehalten werden kann.
  • Das Fahrzeug fährt auf Straßen, bei denen oft beschleunigt und gebremst werden muss.
  • Das Fahrzeug verlässt die Hauptfahrspur auf einer Autobahn, um auf ein Autobahnkreuz, einen Rastplatz oder einen Parkplatz zu fahren.
  • Das Fahrzeug fährt auf rutschigen Straßenverhältnissen wie z. B. auf vereisten, verschneiten oder auf unbefestigten Straßen.
  • Das Fahrzeug fährt auf einem langen Gefälle.
  • Das Fahrzeug fährt auf einer steilen Steigung.
  • Ein zweirädriges Fahrzeug wie ein Motorrad oder Fahrrad fährt voraus.
  • Das Fahrzeug wird abgeschleppt.
  • Abstandswarnung wird häufig aktiviert.
  • Bei schlechtem Wetter (Regen, Nebel und Schnee).
  • Eine andere als die spezifizierte Reifengröße wird verwendet, z. B.wenn Schneeketten oder vorübergehende Ersatzreifen verwendet werden.

Schalten Sie das CTS-System aus, wenn es nicht benutzt wird.

Es ist gefährlich, den CTS eingeschaltet zu lassen, wenn er nicht verwendet wird, da durch nicht vorgesehenen Betrieb ein Unfall verursacht werden kann.

Steigen Sie nicht aus dem Fahrzeug, während die Stillstandsautomatik in Betrieb ist.

Das Aussteigen bei aktivierter Stillstandsautomatik ist gefährlich, da das Fahrzeug sich unerwartet bewegen und dadurch ein Unfall verursacht werden kann. Schalten Sie vor dem Verlassen des Fahrzeugs das CTS-System aus, stellen Sie den Gangwahlhebel in die Position P und betätigen Sie die Feststellbremse.

HINWEIS

  • CTS spricht bei Anwesenheit der folgenden Gegenstände nicht an.
    • Entgegenkommende Fahrzeuge
    • Fußgänger
    • Stillstehende Gegenstände (z. B. geparkte Fahrzeuge, Hindernisse)
  • Falls ein vorausfahrendes Fahrzeug mit sehr geringer Geschwindigkeit fährt, kann es vom System nicht richtig erfasst werden.
  • Bei dem CTS kann ein Bremsgeräusch hörbar sein, was jedoch nicht bedeutet, dass ein Problem vorhanden ist.
  • Die Bremsleuchten schalten sich ein, während die Bremsen und die Stopphaltesteuerung von dem CTS bedient werden.
  • Wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist, kann der CTS weiße (gelbe) Fahrspurlinien oder vorausfahrende Fahrzeuge nicht richtig erkennen und der CTS kann nicht ordnungsgemäß funktionieren.
  • Eine Bedingung wird erfüllt, bei der die FSC-Kamera ein Zielobjekt nicht erfassen kann.

    Siehe "FSC-Kamera".

  • Die Frontüberwachungskamera (FSC) kann den Bereich vor dem Fahrzeug nicht erkennen.
  • Es besteht eine schlechte Sichtbarkeit der weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen.
  • Es sind mehrere weiße (gelbe) Fahrspurlinien vorhanden.
  • Es sind irreführende Linien vorhanden, die wie weiße (gelbe) Fahrspurlinien aussehen.
  • Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ist klein.
  • Die Fahrspur ist schmal oder breit.
  • Ein vorausfahrendes Fahrzeug fährt unkontrolliert.
  • Ein vorausfahrendes Fahrzeug weicht vom Kurs der Fahrzeuglinie ab.
  • Das Fahrzeug wird durch eine Kreuzung, eine Abzweigung oder eine Gabelung auf der Straße gefahren.

▼ Displayanzeige des Kreuzungsund Verkehrsassistenten (CTS)

Die Einstellung und die Betriebsbedingungen des CTS werden auf dem Multiinformationsdisplay und auf der Active Driving-Anzeige angezeigt.

Multiinformationsdisplay (grundlegende Anzeige)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. Anzeige für vorausfahrendes Fahrzeug
  2. CTS Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Multiinformationsdisplay (i-ACTIVSENSE-Anzeige)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. Anzeige für vorausfahrendes Fahrzeug
  2. CTS Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Active Driving-Anzeige

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. Anzeige für vorausfahrendes Fahrzeug
  2. CTS Eingestellte Fahrgeschwindigkeit

Lenkassistentfunktionsanzeige

Wenn die Lenkassistentfunktion aktiviert ist, ändert sich die Anzeige der Lenkassistentfunktion auf dem Display von weiß auf grün.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. Anzeige der Lenkassistentfunktion

HINWEIS Sie können auf dem Multiinformationsdisplay überprüfen, ob die Lenkassistentfunktion den Fahrspurmarkierungen oder stattdessen den vorausfahrenden Fahrzeugen folgt.

Inaktiv

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Aktiv (vorausfahrendes Fahrzeug)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Aktiv (Fahrspurlinie)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Falls ein Problem mit dem CTS vorliegt, wird eine Nachricht auf dem Display angezeigt. Kontrollieren Sie die Details des Problems und lassen Sie das Fahrzeug von einem qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

Siehe "Eingeschaltete oder blinkende Warnleuchte".

▼ Warnung bei Einschränkung der Lenkassistentfunktion

Wenn die Lenkassistentfunktion das Fahrzeug nicht in den Fahrspurlinien halten kann, ertönt ein Warnton und auf dem Multiinformationsdisplay wird die bald überschrittene Fahrspurlinie angezeigt, was den Fahrer auffordert, das Lenkrad zu betätigen.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

▼ Abstandswarnung

Wenn sich Ihr Fahrzeug während des Verwendens der Abstandsregulierung mit dem Kreuzungs- und Verkehrsassistenten (CTS) einem vorausfahrenden Fahrzeug nähert, ertönt ein akustisches Warnsignal und eine Bremswarnung wird auf dem Multiinformationsdisplay angezeigt.

Überprüfen Sie die Umgebungsbedingungen und halten Sie einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. "Bremspedal betätigen" Meldung wird angezeigt

VORSICHT

  • Die Warnungen und die Bremskontrolle werden nicht aktiviert, wenn das Gaspedal betätigt wird, selbst wenn sich Ihr Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug nähert.
  • In den folgenden Fällen kann möglicherweise keine Warnung und Bremsfunktion aktiviert werden, auch wenn sich Ihr Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug nähert.
    • Ihr Fahrzeug wird mit der gleichen Geschwindigkeit wie das vorausfahrende Fahrzeug gefahren.
    • Unmittelbar nach dem Einstellen des CTS.
    • Unmittelbar nach dem Loslassen des Gaspedals.
    • Ein anderes Fahrzeug gelangt in Ihre Fahrspur.

▼ Einstellung des Systems

Betriebsschalter

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

  1. CANCEL-Schalter
  2. RES-Schalter
  3. CTS-Schalter

Betriebsbedingungen

Abstandsregelungsfunktion

Die Abstandsregulierung funktioniert, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind.

  • Der CTS ist eingeschaltet.
  • Der Wählhebel befindet sich in der Position D.
  • Die Feststellbremse ist gelöst.
  • Alle Türen sind geschlossen.
  • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.
  • Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt zwischen 0 und 140 km/h

Lenkassistentfunktion

Die Lenkassistentfunktion funktioniert, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind.

  • Die Abstandsregelungsfunktion ist in Betrieb.
  • Das Fahrzeug wird bei weniger als ungefähr 55 km/h gefahren.
  • Beim Fahren in der Mitte der Fahrspur und wenn die weißen (gelben) Fahrspurlinien auf beiden Seiten klar erfasst werden, oder wenn das vorausfahrende Fahrzeug klar erfasst wird.
  • Das Lenkrad wird nicht stark eingeschlagen.
  • Der Blinkerhebel ist nicht benutzt.

HINWEIS

  • Die Lenkunterstützung erfolgt so, dass das Fahrzeug in der Mitte der Fahrspur gehalten wird. Je nach Bedingungen wie Straßenkrümmung, Straßenneigung und -welligkeit sowie Fahrgeschwindigkeit ist die Funktion jedoch möglicherweise nicht in der Lage, das Fahrzeug in der Nähe der Mitte der Fahrspur zu halten.
  • Unter den folgenden Bedingungen kann der CTS nicht verwendet werden, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit 30 km/h oder weniger beträgt.
    • Die Frontüberwachungskamera (FSC) kann Zielobjekte nicht erfassen.
    • Es liegt ein Problem mit der elektrischen Feststellbremse (EPB) vor.
    • Es liegt ein Problem mit der Stillstandsautomatik vor.

Fahrzeuggeschwindigkeit einstellen

1. Drücken Sie den CTS-Schalter, um das System einzuschalten.

2. Beschleunigen Sie mit dem Gaspedal das Fahrzeug auf die gewünschte Geschwindigkeit und drücken Sie den Schalter RES nach oben (SET+) oder nach unten (SET-), um die Geschwindigkeit einzustellen.

HINWEIS

  • Bei eingeschaltetem System schaltet sich die CTS-Standby-Anzeige (weiß) an und die CTS-Anzeige wird auf dem Multiinformationsdisplay und der Active Driving-Anzeige angezeigt.
  • Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit eingestellt ist, wird die eingestellte Geschwindigkeit auf den Anzeigen angezeigt und die CTS-Standby-Anzeige (weiß) ändert sich auf die CTS-Standby-Anzeige (grün)
  • Die minimale Geschwindigkeitseinstellung beträgt 30 km/h.
  • Bei eingestelltem CTS werden die Abstands- und Geschwindigkeitswarnung (DSA), der Aktiver Spurhalteassistent (LAS) und der Notbremsassistent (SBS) automatisch aktiviert.
  • Wenn der CTS-Schalter gedrückt wird, während die Mazda-Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung und Stop-&-Go-Funktion (MRCC-System mit Stop-&-Go-Funktion) in Betrieb ist, wechselt das MRCC-System mit Stop-&-Go-Funktion zu dem CTS. Außerdem wechselt der CTS zu dem MRCC-System mit Stop-&-Go-Funktion, wenn der MRCC-Schalter während des Betriebs des CTS gedrückt wird.

Abstand zwischen Fahrzeugen einstellen

Sie können den Abstand zwischen den Fahrzeugen auf einen kleineren Abstand einstellen, wenn Sie den Schalter CANCEL nach unten drücken, oder den Abstand vergrößern, wenn Sie den Schalter CANCEL nach oben drücken. Der Abstand zwischen Fahrzeugen kann auf vier Stufen eingestellt werden: Langer, mittlerer, kleiner und extrem kleiner Abstand.

Der Fahrzeugabstand kann sich abhängig von der Fahrzeuggeschwindigkeit vergrößern oder verringern.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

*1 Zeigt ein Popup-Bild an, wenn der CANCEL-Schalter eingeschaltet ist.

Ändern der eingestellten Fahrgeschwindigkeit

HINWEIS Das System beschleunigt automatisch, wenn der Blinker betätigt wird, um auf die Überholspur zu wechseln. Fahren Sie vorsichtig, da Ihr Fahrzeug zu nah am vorausfahrenden Fahrzeug sein könnte.

Ändern der eingestellten Fahrzeuggeschwindigkeit mit dem Schalter RES

Wenn der Schalter RES nach oben (SET+) gedrückt wird, beschleunigt das Fahrzeug, und wenn der Schalter RES nach unten (SET-) gedrückt wird, verlangsamt das Fahrzeug.

  • Sofortiges Drücken und Lösen: 1 km/h
  • Drücken und halten: 10 km/h

Ändern der eingestellten Fahrzeuggeschwindigkeit mit dem Gaspedal

Beschleunigen Sie mit dem Gaspedal das Fahrzeug auf die gewünschte Geschwindigkeit und drücken Sie den Schalter RES nach oben (SET+) oder unten (SET-) und lassen Sie den Schalter los.

Vorübergehendes Ausschalten

Abstandsregelungsfunktion

Wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt wird, wird die Abstandsregelungsfunktion vorübergehend deaktiviert.

  • Die Bedingungen für die Abstandsregelungsfunktion sind nicht erfüllt.
  • Der Schalter CANCEL wird gedrückt.
  • Das Bremspedal ist gedrückt.
  • Der vordere Radarsensor kann keine Zielobjekte erfassen.
  • Die dynamische Stabilitätskontrolle hat angesprochen.
  • Der Notbremsassistent (SBS) hat angesprochen.
  • Die Frequenz der Bremsung durch das CTS-System ist hoch.
  • Im System ist eine Störung aufgetreten.

Lenkassistentfunktion

Wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt wird, wird die Lenkassistentfunktion vorübergehend deaktiviert.

  • Die Abstandsregelungsfunktion wird aufgehoben.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt mehr als oder ungefähr 60 km/h.
  • Der aktive Spurhalteassistent (LAS) wurde verwendet.
  • Der Toter-Winkel-Assistent wurde verwendet.
  • Der Spurhalteassistent wurde verwendet.
  • Die Frontüberwachungskamera (FSC) kann nicht verwendet werden.
  • Weiße (gelbe) Fahrspurlinien können nicht erkannt werden oder ein vorausfahrendes Fahrzeug kann nicht erkannt werden.
  • Das Gaspedal wird gedrückt.
  • Der Blinkerhebel wird betätigt.
  • Das Lenkrad wird plötzlich betätigt.
  • Der Fahrer lässt die Hände vom Lenkrad los.
  • Es wird eine scharfe Kurve gefahren.
  • Das Fahrzeug überfährt eine Fahrspurmarkierung.
  • Die Fahrspur ist schmal oder breit.
  • Im System ist eine Störung aufgetreten.

HINWEIS Falls Sie das Lenkrad nicht richtig festhalten, ertönt ein akustisches Warnsignal und eine entsprechende Meldung erscheint auf dem Multiinformationsdisplay und der Active Driving-Anzeige.

Multiinformationsdisplay

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Active Driving-Anzeige

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Erneute Aktivierung des Systems

Falls der CTS vorübergehend ausgeschaltet wurde, kann er mit der zuvor eingestellten Geschwindigkeit wieder aktiviert werden, indem der Schalter RES gedrückt wird, wenn alle Betriebsbedingungen wieder erfüllt sind.

Ausschalten des Systems

Wenn der CTS-Schalter gedrückt wird, während das CTS in Betrieb ist, schaltet sich das CTS aus.

▼ Stopphaltesteuerung

Ist die Abstandsregelung unter Verwendung des Kreuzungs- und Verkehrsassistenten (CTS) aktiviert, stoppt Ihr Fahrzeug, wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug stoppt.

Wenn das Fahrzeug stoppt und die Stopphaltesteuerung aktiviert ist, leuchtet die Kontrollleuchte des CTS.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

HINWEIS Die Feststellbremse wird automatisch aktiviert, wenn sich das Fahrzeug nach Betrieb der Stopphaltesteuerung 10 Minuten oder länger in der Stoppstellung befindet. In diesem Fall wird der CTS vorübergehend abgebrochen.

Fortsetzen der Fahrt

Falls das vorausfahrende Fahrzeug während der Stopphaltesteuerung sich bewegt und sich der Abstand vergrößert, wird die Stopphaltesteuerung deaktiviert und Ihr Fahrzeug setzt die Fahrt fort, indem einer der folgenden Betriebe durchgeführt wird.

  • Drücken Sie den RES-Schalter.
  • Betätigen Sie das Gaspedal.

HINWEIS Wenn das vorausfahrende Fahrzeug innerhalb von drei Sekunden wieder anfährt, nachdem Ihr Fahrzeug gestoppt ist, wird die Abstandsregelung fortgesetzt, selbst wenn Sie die Fahrt nicht fortsetzen.

Fahrt fortsetzen - Info

Wenn Sie die Fahrt nicht innerhalb weniger Sekunden fortsetzen, nachdem das vorausfahrende Fahrzeug während der Stopphaltesteuerung angefahren ist, beginnt auf dem Multiinformationsdisplay die Anzeige für vorausfahrende Fahrzeuge zu blinken, um Sie zur Weiterfahrt aufzufordern. Wenn Sie die Fahrt nach dem Blinken der Kontrollleuchten weiterhin nicht fortsetzen, wird ein Ton aktiviert, um Sie zur Wiederaufnahme der Fahrt aufzufordern.

Aktiver Spurhalteassistent (LAS)

▼ Aktiver Spurhalteassistent (LAS)

Der LAS bietet eine Lenkunterstützung, die dem Fahrer hilft, bei Abweichungen des Fahrzeugs in der Fahrspur zu bleiben.

Mit der FSC-Kamera werden die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen der gegenwärtigen Fahrspur erfasst, falls das System feststellt, dass das Fahrzeug von der Fahrspur abzuweichen droht, wird die Servolenkung betätigt, um dem Fahrer zum Einhalten der Fahrspur zu unterstützen. Darüber hinaus wird der Fahrer durch die Anzeige einer Warnung auf dem Multiinformationsdisplay oder dem Active Driving-Display. Verwenden Sie das System, wenn Sie auf Straßen mit weißen (gelben) Fahrspurlinien fahren, beispielsweise auf Landstraßen oder Schnellstraßen.

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

WARNUNG

Verlassen sie sich nicht vollständig auf das LAS:

  • Der LAS stellt kein automatisches Fahrsystem dar. Außerdem kann das System keine Fahrfehler oder mangelnde Vorsicht kompensieren.

    Ein zu starkes Verlassen auf das System kann zu Unfällen führen.

  • Den LAS-Funktionen sind Grenzen gesetzt. Fahren Sie immer vorsichtig und halten Sie das Fahrzeug mit dem Lenkrad in der Spur.
  • Verwenden Sie das LAS nicht unter den folgenden Bedingungen, andernfalls kann ein Unfall die Folge sein.
    • Das Fahrzeug fährt auf rutschigen Straßenverhältnissen wie vereiste oder verschneite Straßen und unbefestigte Straßen.
    • Es werden Reifen mit unterschiedlichen Größen verwendet, z. B. ein provisorischer Ersatzreifen.
    • Das Fahrzeug wird zum Ziehen eines Wohnmobils oder Bootsanhängers verwendet.
    • Es werden Reifenketten verwendet.
    • Das Fahrzeug fährt auf Straßen mit anderen Fahrspurlinien als den weißen (gelben) Linien, wie beispielsweise einer Schnellstraße.

HINWEIS Unter den folgenden Bedingungen ist ein normaler Betrieb nicht möglich.

  • Die Bedingung wird erfüllt, bei der die FSC-Kamera ein Zielobjekt nicht erfassen kann.

    Siehe "FSC-Kamera".

  • Die Sichtbarkeit der weißen (gelben) Linie ist schwach (aufgrund von abblätternder Farbe oder Schmutz, oder wenn sie von Fahrzeugen verdeckt wird).
  • Es existieren mehrere weiße (gelbe) Linien oder sie sind unterbrochen.
  • Es wurde eine irreführende Linie erkannt (z. B. eine provisorische Linie einer Baustelle, Schatten, Schnee oder mit Wasser gefüllte Fahrrinnen).
  • Die Fahrspur ist sehr schmal.
  • Das Fahrzeug federt wegen einer Straßenunebenheit ein.
  • Das Fahrzeug fährt auf einer Teilstrecke mit durchgezogener Linie oder auf einer provisorischen Fahrspur einer Baustelle.
  • Das Fahrzeug fährt auf einer Abzweigung oder einer Kreuzung.

▼ Systembetrieb

Betriebsbedingungen

Der aktive Spurhalteassistent (LAS) wird aktiviert, sobald alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind.

  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt mehr als oder ungefähr 60 km/h.
  • Das System erfasst die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen.

HINWEIS Wenn das System keine weiße (gelbe) Fahrspurlinie nur auf einer Seite erfasst, arbeitet das System nicht auf der Seite, die nicht erfasst wird.

Bei einem vorübergehenden Abschalten des Systems

Der LAS wird auf Standby geschaltet, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist. Der LAS wird automatisch wiederhergestellt, wenn die Betriebsbedingungen erfüllt sind.

  • Das System kann die weißen (gelben) Fahrspurmarkierungen nicht erfassen.
  • Die Fahrzeuggeschwindigkeit beträgt weniger als ungefähr 55 km/h.
  • Der Blinkerhebel wird betätigt.
  • Das Gaspedal wird plötzlich gedrückt.
  • ABS/TCS/DSC ist in Betrieb.
  • Die Antriebsschlupfregelung (TCS) ist ausgeschaltet.
  • Das Lenkrad wird betätigt.
  • Das Bremspedal ist gedrückt.

Die Funktion wird vorübergehend gestoppt.

Das LAS funktioniert in den folgenden Fällen nicht mehr:

  • Die Temperatur in der Frontüberwachungskamera (FSC) ist zu hoch oder zu niedrig.
  • Die Windschutzscheibe um die Frontüberwachungskamera (FSC) ist beschlagen.
  • Die Windschutzscheibe um die Frontüberwachungskamera (FSC) wird durch ein Hindernis blockiert, was zu einer schlechten Sicht nach vorne führt.
  • Starkes Licht (z. B. Sonnenlicht oder die Scheinwerfer (Fernlicht) entgegenkommender Fahrzeuge) wird auf die Frontüberwachungskamera (FSC) gerichtet.

▼ Lenkassistent

Wenn das System erkennt, dass das Fahrzeug möglicherweise von seiner Fahrspur abweicht, schaltet sich der Lenkassistent ein.

Das System benachrichtigt den Fahrer auf dem Multi-Informationsdisplay und dem Active Driving-Display darüber, dass der Lenkassistent eingeschaltet wurde.

Multiinformationsdisplay (grundlegende Anzeige)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Multiinformationsdisplay (i-ACTIVSENSE-Anzeige)

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

Active Driving-Anzeige

Mazda MX-30. i-ACTIVSENSE

HINWEIS Wenn der Fahrer das Lenkrad betätigt, während der Lenkassistent in Betrieb ist, wird der Lenkassistent beendet.

▼ Ausschalten des Systems

Der aktive Spurhalteassistent (LAS) kann nur auf nicht funktionsfähig eingestellt werden, wenn die Spurhaltung im Notfall (ELK) eingeschaltet ist.

Wenn ELK ausgeschaltet wird, schaltet sich auch der LAS aus.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.

HINWEIS Wird der Einschalter bei deaktivierter LAS auf OFF umgeschaltet, wird die LAS beim nächsten Einschalten des Einschalters automatisch aktiviert.

    WEITERLESEN:

     Spurhaltung im Notfall (ELK)

    ▼ Spurhaltung im Notfall (ELK) Die ELK wurde entwickelt, um dem Fahrer bei der Lenkradbedienung im Notfall zu helfen, um Gefahren zu vermeiden. Die ELK besteht aus einer Toter-Winkel-Assistentfunkt

     Intelligenter Geschwindigkeitsassistent (ISA)

    ▼ Intelligenter Geschwindigkeitsassistent (ISA) ISA ist eine Funktion, die die Fahrgeschwindigkeit unter der Geschwindigkeitsbegrenzung hält, die durch ein Verkehrszeichen oder eine eingestellte Ge

     Notbremsassistent (SBS)

    ▼ Notbremsassistent (SBS) Das SBS-System wurde entwickelt, um Zielobjekte durch am Fahrzeug angebrachte Sensoren und Kameras zu erfassen, und um Schäden im Falle eines Aufpralls zu verringern, inde

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. Heizung und Belüftung

    Lufteinlass Die im Fahrzeuginnenraum zirkulierende Luft wird gefiltert. Es handelt sich dabei entweder um Frischluft, die von außen durch das Lufteintrittsgitter unten an der Windschutzscheibe hereinströmt, oder um Innenluft, die umgewälzt wird. Bedienelemente Je nach Version können die Bediene

     Mazda MX-30. Vorsichtsmaßnahmen für Kinderrückhaltesysteme

    ▼ Vorsichtsmaßnahmen für Kinderrückhaltesysteme Für Kinder muss unbedingt ein Kinderrückhaltesystem verwendet werden. Mazda empfiehlt, ein Original-Mazda-Kinderrückhaltesystem oder ein anderes Kinderrückhaltesystem zu verwenden, das den Bestimmungen UN-R*1 44 oder UN-R 129 entspricht. Wend

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0134