Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

DS 7 Crossback: Kindersitze

Die Gesetzgebung für den Transport von Kindern ist in jedem Land unterschiedlich.

Bitte beachten Sie die Gesetzgebung Ihres Landes.

Um so sicher wie möglich mit Ihren Kindern zu reisen, sollten Sie folgende Vorschriften beachten:

  • Gemäß den europäischen Bestimmungen müssen alle Kinder unter 12 Jahren oder mit einer Körpergröße unter 1,50 m in zugelassenen, für ihr Gewicht geeigneten Kindersitzen auf mit Sicherheitsgurt oder ISOFIX-Halterungen ausgerüsteten Plätzen befördert werden.
  • Laut Statistik sind die hinteren Plätze die sichersten für die Beförderung von Kindern.
  • Kinder unter 9 kg müssen sowohl vorne als auch hinten grundsätzlich "entgegen der Fahrtrichtung" befördert werden.

Es wird empfohlen, Kinder auf den Rücksitzen des Fahrzeugs zu befördern:

  • "entgegen der Fahrtrichtung" bis 3 Jahre,
  • "in Fahrtrichtung" ab 3 Jahre.

Stellen Sie sicher, dass der Sicherheitsgurt korrekt angelegt und festgezogen ist.

Ist der Kindersitz mit einem Stützfuß ausgestattet, muss dieser fest auf dem Boden stehen.

Hinweise

Ein falsch eingebauter Kindersitz beeinträchtigt den Schutz des Kindes bei einem Unfall.

Achten Sie darauf, dass sich kein Sicherheitsgurt oder Gurtschloss unter dem Kindersitz befindet, dies könnte ihn destabilisieren.

Schnallen Sie den Sicherheitsgurt bzw. die Gurte des Kindersitzes so fest, dass möglichst wenig Spielraum zwischen dem Körper des Kindes und dem Gurt besteht, und zwar auch auf kurzen Strecken.

Achten Sie beim Einbau des Kindersitzes mit dem Sicherheitsgurt darauf, dass dieser richtig über dem Kindersitz gespannt ist und der Kindersitz durch den Gurt fest auf dem Fahrzeugsitz gehalten wird. Wenn der Beifahrersitz einstellbar ist, schieben Sie ihn, falls erforderlich, nach vorne.

Entfernen Sie die Kopfstütze, bevor Sie einen Kindersitz mit Rückenlehne auf dem Beifahrersitz installieren.

Achten Sie darauf, dass die Kopfstütze sicher verstaut oder befestigt ist, damit sie bei einem heftigen Bremsmanöver nicht zu einem gefährlichen Geschoss wird. Bringen Sie die Kopfstütze wieder an, sobald Sie den Kindersitz entfernt haben.

Einbau einer Sitzerhöhung

Der Schultergurt muss über die Schulter des Kindes verlaufen, ohne den Hals zu berühren.

Vergewissern Sie sich, dass der Bauchgurt des Sicherheitsgurtes über die Schenkel des Kindes verläuft.

Es wird empfohlen, eine Sitzerhöhung mit Lehne zu benutzen, die mit einer Gurtführung in Schulterhöhe ausgestattet ist.

Zusätzlicher Schutz

Um einem versehentlichen Öffnen der hinteren Türen und Fenster vorzubeugen, benutzen Sie bitte die Kindersicherung.

Achten Sie ferner darauf, dass die hinteren Seitenfenster nie mehr als ein Drittel offen stehen.

Rüsten Sie die hinteren Seitenfenster mit Rollos aus, um Ihre Kleinkinder vor der Sonne zu schützen.

Lassen Sie sicherheitshalber:

  • niemals ein Kind allein und unbeaufsichtigt in einem Fahrzeug zurück,
  • Kinder oder Tiere nie bei geschlossenen Fenstern in einem Fahrzeug zurück, das in der Sonne steht,
  • die Schlüssel nie in Reichweite von im Fahrzeug befindlichen Kindern.

Kindersitz hinten

"In Fahrtrichtung" oder "entgegen der Fahrtrichtung"

DS 7 Crossback. Sicherheit

DS 7 Crossback. Sicherheit

► Schieben Sie den Vordersitz des Fahrzeugs nach vorne, und richten Sie die Rückenlehne auf, sodass die Beine des Kindes im Kindersitz "in Fahrtrichtung" oder "entgegen der Fahrtrichtung" nicht den Vordersitz des Fahrzeugs berühren.

► Vergewissern Sie sich, dass sich die Rückenlehne des "in Fahrtrichtung" befindlichen Kindersitzes möglichst nahe an der Rückenlehne des Rücksitzes befindet und diesen möglichst berührt.

Mittlerer Rücksitz

Ein Kindersitz mit Stützfuß darf niemals auf dem mittleren Rücksitz eingebaut werden.

Kindersitze vorne

DS 7 Crossback. Sicherheit

► Stellen Sie den Beifahrersitz in die höchste Position, ganz nach hinten und mit aufrechter Rückenlehne ein.

"In Fahrtrichtung"

DS 7 Crossback. Sicherheit

Sie müssen den Beifahrer-Front-Airbag aktiviert lassen.

"Entgegen der Fahrtrichtung"

DS 7 Crossback. Sicherheit

Der Beifahrer-Front-Airbag muss deaktiviert werden, bevor ein Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung eingebaut wird.

Andernfalls könnte das Kind beim Entfalten des Airbags schwere oder sogar tödliche Verletzungen erleiden.

DS 7 Crossback. Sicherheit

Warnhinweis - Beifahrer-Front-Airbag

DS 7 Crossback. Sicherheit

Befolgen Sie die folgenden Anweisungen, die auch auf dem Warnhinweis auf beiden Seiten der Beifahrersonnenblende zu finden sind:

Montieren Sie auf einem Sitz mit AKTIVIERTEM Front-Airbag NIEMALS einen Kindersitz oder eine Babyschale entgegen der Fahrtrichtung, das Kind könnte schwere oder sogar tödliche Verletzungen erleiden.

Deaktivieren des Beifahrer-Front-Airbags

DS 7 Crossback. Sicherheit

Beifahrer-Airbag OFF (DEAKTIVIERT)

Um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten, MUSS der Beifahrer-Front- Airbag deaktiviert werden, wenn ein Kindersitz "entgegen der Fahrtrichtung" auf dem Beifahrersitz vorne eingebaut wird. Andernfalls kann das Kind beim Entfalten des Airbags schwere oder sogar tödliche Verletzungen erleiden.

Fahrzeuge ohne Deaktivierungs-/ Reaktivierungsschalter

Der Einbau eines Kindersitzes "entgegen der Fahrtrichtung" auf dem Beifahrersitz ist ausdrücklich verboten. Bei Entfalten des Airbags besteht die Gefahr von schweren oder sogar tödlichen Verletzungen!

Deaktivierung/Reaktivierung des Beifahrer-Front-Airbags

Bei Fahrzeugen, die damit ausgestattet sind, befindet sich der Schalter im Handschuhfach.

DS 7 Crossback. Sicherheit

Bei ausgeschalteter Zündung:

► Drehen Sie zum Deaktivieren des Airbags den Schlüssel im Schalter in die Stellung "OFF".

► Zum Reaktivieren drehen Sie den Schlüssel in die Stellung "ON".

Bei eingeschalteter Zündung:

Diese Kontrollleuchte leuchtet ununterbrochen auf, um die Deaktivierung anzuzeigen.

Oder

Diese Kontrollleuchte leuchtet etwa 1 Minute lang, um die Aktivierung zu signalisieren.

Empfohlene Kindersitze

Auswahl an empfohlenen Kindersitzen, die sich mit einem Dreipunktgurt befestigen lassen.

DS 7 Crossback. Sicherheit

DS 7 Crossback. Sicherheit

DS 7 Crossback. Sicherheit

Einbau von Kindersitzen, die mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden

Gemäß den europäischen Vorschriften gibt Ihnen diese Tabelle Auskunft über die Möglichkeiten zum Einbau von Kindersitzen, die sich mit dem Sicherheitsgurt befestigen lassen und als Universalsitze (a) je nach Gewicht des Kindes und Platz im Fahrzeug zugelassen sind.

DS 7 Crossback. Sicherheit

U: Geeigneter Sitzplatz für den Einbau eines als Universalsitz zugelassenen Kindersitzes "entgegen der Fahrtrichtung" und/oder "in Fahrtrichtung", der sich mit dem Sicherheitsgurt befestigen lässt.
UF: Geeigneter Platz für den Einbau eines Kindersitzes, der sich mit dem Sicherheitsgurt befestigen lässt und als Universalsitz "in Fahrtrichtung" zugelassenen ist.
X: Sitzplatz für den Einbau eines Kindersitzes der angegebenen Gewichtsklasse nicht geeignet.

(a) Universal-Kindersitz: Kindersitz, der in jedes Fahrzeug eingebaut und mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden kann.
(b) Gruppe 0: von der Geburt bis 10 kg.
Babyschalen und "Auto"-Babyschalen dürfen nicht auf dem Beifahrersitz vorne eingebaut werden.
(c) Erkundigen Sie sich nach der in Ihrem Land geltenden Gesetzgebung, bevor Sie Ihr Kind auf diesen Platz setzen.
(d) Der höhenverstellbare Sitz vorne muss in die oberste Längsposition und soweit wie möglich nach hinten gestellt werden.
(e) Die Rückenlehne muss aufgerichtet sein.
(f) Um einen Kindersitz auf dem Rücksitz "entgegen der Fahrtrichtung" oder "in Fahrtrichtung" einzubauen, schieben Sie den Vordersitz nach vorne und richten Sie die Rückenlehne auf, um ausreichend Platz zum Kindersitz und zu den Beinen des Kindes zu lassen.
(g) Ein Kindersitz mit Stützfuß darf niemals auf dem mittleren Rücksitz eingebaut werden.

"ISOFIX"-Halterungen

Die nachstehend aufgeführten Sitze sind mit den ISOFIX-konformen Halterungen ausgerüstet:

DS 7 Crossback. Sicherheit

* Der elektrisch einstellbare Beifahrersitz verfügt über keine ISOFIX-Halterungen.

Bei den Halterungen handelt es sich um drei Ösen an jedem Sitz, die mit Markierungen versehen sind:

  • zwei Ösen A zwischen Lehne und Sitzfläche des Fahrzeugsitzes.

DS 7 Crossback. Sicherheit

Die 2 Befestigungen der ISOFIX-Kindersitze werden an ihnen befestigt.

  • eine Verankerung B, TOP TETHER genannt, die sich hinter dem Sitz befindet und der Befestigung des oberen Gurtes dient.

DS 7 Crossback. Sicherheit

Vordersitz

DS 7 Crossback. Sicherheit

** Je nach Vertriebsland.

Rücksitze

Durch dieses System wird, im Fall eines Frontalaufpralls, eine Kippbewegung des Kindersitzes nach vorne begrenzt.

Mit dem ISOFIX-System lässt sich der Kindersitz sicher, stabil und schnell im Fahrzeug montieren.

Gehen Sie wie folgt vor, um den Kindersitz am TOP TETHER zu befestigen:

► Entfernen Sie die Kopfstütze vor Einbau des Kindersitzes auf dem Sitzplatz und verstauen Sie sie. (Setzen Sie die Kopfstütze nach Ausbau des Kindersitzes wieder ein).

► Führen Sie den Gurt des Kindersitzes hinter die Rückenlehne des Sitzes zwischen die zwei Befestigungspunkte der Kopfstütze.

► Befestigen Sie den oberen Gurt an der Verankerung B.

► Ziehen Sie den oberen Gurt fest.

Beim Einbau eines ISOFIX-Kindersitzes auf dem linken Sitz der Rückbank sollten Sie vor dessen Befestigung den Sicherheitsgurt in Richtung Fahrzeugmitte drücken, damit die Funktion des Gurtes nicht beeinträchtigt wird.

Ein falsch eingebauter Kindersitz beeinträchtigt den Schutz des Kindes bei einem Unfall.

Befolgen Sie bitte strikt die Montageanweisungen, die in der mit dem Kindersitz gelieferten Montageanleitung zu finden sind.

In der Übersicht der ISOFIX-Kindersitze finden Sie die Einbaumöglichkeiten für ISOFIX-Kindersitze in Ihrem Fahrzeug.

Empfohlene ISOFIX-Kindersitze

Lesen Sie auch die Einbauanweisungen des Kindersitzherstellers zum Ein- und Ausbau des Sitzes.

DS 7 Crossback. Sicherheit

DS 7 Crossback. Sicherheit

Einbau von ISOFIX-Kindersitzen

Gemäß den europäischen Vorschriften gibt Ihnen diese Tabelle Auskunft über die Einbaumöglichkeiten von ISOFIX-Kindersitzen auf den mit ISOFIX-Halterungen ausgerüsteten Plätzen in Ihrem Fahrzeug.

Bei ISOFIX-Universal- und Halbuniversalkindersitzen ist die mit Buchstaben von A bis G bezeichnete ISOFIX-Größenklasse des Kindersitzes an der Seite des Kindersitzes neben dem i-Size-Logo angegeben.

DS 7 Crossback. Sicherheit

DS 7 Crossback. Sicherheit

IUF: Geeigneter Platz für den Einbau eines ISOFIX-Universalsitzes "in Fahrtrichtung", der mit dem oberen Gurt befestigt wird.
IL : Geeigneter Platz für den Einbau eines ISOFIX-HalbUniversalsitzes, entweder:

  • "entgegen der Fahrtrichtung" mit oberem Gurt oder Stützfuß,
  • "in Fahrtrichtung" mit Stützfuß,
  • eine Babyschale mit oberem Gurt oder Stützfuß.

Wie der obere Gurt mit den ISOFIX-Halterungen befestigt wird, ist in der entsprechenden Rubrik nachzulesen.
X : Ungeeigneter Platz für den Einbau eines ISOFIX-Kindersitzes oder einer Babyschale der angegebenen Gewichtsklasse.

(a) Erkundigen Sie sich nach der in Ihrem Land geltenden Gesetzgebung, bevor Sie Ihr Kind auf diesen Platz setzen.
(b) Klappen Sie die Rückenlehne auf 45º und bauen Sie anschließend den Kindersitz ein.

Richten Sie die Rückenlehne auf, bis sie die Rückenlehne des Kindersitzes berührt.

i-Size-Kindersitze

i-Size-Kindersitze verfügen über zwei Riegel, die in den beiden Ösen A einrasten müssen.

Ferner verfügen i-Size-Kindersitze über:

  • einen oberen Gurt, der an der Verankerung B befestigt wird,
  • oder einen mit der i-Size-Sitzposition kompatiblen Stützfuß, der auf dem Fahrzeugboden steht.

Dieser Stützfuß soll verhindern, dass der Kindersitz bei einer Kollision nach vorne kippt.

Weitere Informationen zu den ISOFIX-Halterungen finden Sie in der entsprechenden Rubrik.

Gemäß den europäischen Vorschriften gibt Ihnen diese Tabelle Auskunft über die Möglichkeiten zum Einbau von i-Size-Kindersitzen auf den mit ISOFIX-Halterungen ausgerüsteten und für i-Size zugelassenen Plätzen des Fahrzeugs.

DS 7 Crossback. Sicherheit

i-U: Geeignet für i-Size-Kindersitze der Kategorie "Universal", die "in Fahrtrichtung" oder "entgegen der Fahrtrichtung" montiert werden.
i-UF: Nur geeignet für i-Size-Kindersitze der Kategorie "Universal", die "in Fahrtrichtung" montiert werden.
X: Ungeeigneter Platz für i-Size-Kindersitze der Kategorie "Universal".

(a) Erkundigen Sie sich nach der in Ihrem Land geltenden Gesetzgebung, bevor Sie Ihr Kind auf diesen Platz setzen.
(b) Klappen Sie die Rückenlehne auf 45º und bauen Sie anschließend den Kindersitz ein.
Richten Sie die Rückenlehne auf, bis sie die Rückenlehne des Kindersitzes berührt.

Mechanische Kindersicherung

Dieses System verhindert das Öffnen der hinteren Tür mit dem Türgriff von innen.

Die rote Kindersicherung befindet sich an der Schmalseite der hinteren Türen (durch ein Schild gekennzeichnet).

Verriegeln / Entriegeln

DS 7 Crossback. Sicherheit

► Zum Verriegeln drehen Sie den roten Schalter mit dem Zündschlüssel bis zum Anschlag:

  • nach rechts an der Tür hinten links.
  • nach links an der Tür hinten rechts.

► Zum Entriegeln drehen Sie ihn in die entgegengesetzte Richtung.

DS 7 Crossback. Sicherheit

Verwechseln Sie die Betätigung der Kindersicherung (rot) nicht mit der Betätigung der Notverriegelung (schwarz).

Elektrische Kindersicherung

(Je nach Version)

Dieses fernbedienbare System verhindert das Öffnen der Hintertüren mit ihren Innengriffen sowie die Bedienung der elektrischen Fensterheber hinten.

Aktivierung/Deaktivierung

DS 7 Crossback. Sicherheit

► Drücken Sie bei eingeschalteter Zündung auf diese Taste, um die Kindersicherung zu aktivieren/ deaktivieren.

Bei aufleuchtender Kontrollleuchte ist die Kindersicherung aktiviert.

Bei aktivierter Kindersicherung ist es nach wie vor möglich, die Türen von außen zu öffnen und die elektrischen Fensterheber hinten vom Fahrerplatz aus zu bedienen.

Der Sperrschalter ist unabhängig von der Zentralverriegelung und ersetzt diese nicht.

Überprüfen Sie den Betriebszustand der Kindersicherung bei jedem Einschalten der Zündung.

Behalten Sie beim Aussteigen immer den Schlüssel bei sich, auch wenn Sie das Fahrzeug nur kurz verlassen.

Bei einem starken Aufprall wird die elektrische Kindersicherung automatisch deaktiviert, damit die Insassen im Fond aussteigen können.

    WEITERLESEN:

     Fahrbetrieb

     Fahrempfehlungen

    ► Halten Sie sich grundsätzlich an die Straßenverkehrsordnung und fahren Sie stets umsichtig. ► Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Umgebung, und lassen Sie Ihre Hände am Lenkrad, um jede

     Elektrische Feststellbremse

    Im Automatikmodus wird von diesem System die elektrische Feststellbremse bei Ausschalten des Motors automatisch angezogen und wieder gelöst, wenn sich das Fahrzeug wieder in Bewegung setzt. Jederzei

    SEHEN SIE MEHR:

     BMW X1. Fahrkomfort

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in einem Fahrzeug z. B. aufgrund der gewählten Sonderausstattung oder der Ländervariante nicht verf

     Volvo XC40. BLIS

    Die Funktion BLIS ist dafür konzipiert, dem Fahrer dabei zu helfen, Fahrzeuge im toten Winkel wahrzunehmen. Für den Fahrer ist dies insbesondere bei dichtem Verkehr auf mehrspurigen Straßen eine Entlastung. Lage der BLIS-Leuchte BLIS ist ein Fahrerassistenzsystem und warnt vor: Fahr

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.019