Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Mazda MX-30: Hinweis zur Fahrzeugpflege

▼ Hinweis zur Fahrzeugpflege

Für die Lackierung Ihres Fahrzeugs wurden die neuesten technischen Entwicklungen und Anwendungsmethoden angewendet.

Die Lackierung kann jedoch durch Umwelteinflüsse beschädigt werden, falls nicht die richtigen Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Im folgenden sind einige Beispiele von solchen Beschädigungen und Hinweise zur Vermeidung von bleibenden Schäden aufgeführt.

Ätzspuren von saurem Regen oder Industrieabgasen

Beschädigung

Industrieschadstoffe und Fahrzeugabgase können Säuren bilden, wenn sie sich mit Luft, Regen oder Nebel mischen. Diese Säuren können sich auf der Lackierung niederschlagen.

Wenn das Wasser verdunstet, erhöht sich die Säurekonzentration, so dass die Lackierung beschädigt werden kann.

Je länger sich die Säuren auf der Lackierung befinden, desto größer wird die Gefahr einer Lackbeschädigung.

Vermeidung von Lackschäden

Es ist notwendig, dass Sie das Fahrzeug wie in diesem Abschnitt beschrieben waschen und konservieren. Treffen Sie diese Maßnahmen auch, sobald Sie vermuten, dass das Fahrzeug saurem Regen ausgesetzt war.

Beschädigungen durch Vogelexkremente, Insekten und Baumsäfte

Beschädigung

Vogelexkremente sind sauer. Falls sie nicht entfernt werden, können sie die Fahrzeuglackierung angreifen.

Wenn an der Lackierung haftende Insekten nicht entfernt werden und sich zersetzen, können korrosive Substanzen freigesetzt werden. Diese Substanzen können ebenfalls die Fahrzeuglackierung angreifen, wenn sie nicht entfernt werden.

Baumsäfte können aushärten und stark an der Lackierung haften. Beim Entfernen von ausgehärteten Baumsäften kann sich der Lack von der Karosserie lösen.

Vermeidung von Lackschäden

Es ist notwendig, dass Sie das Fahrzeug wie in diesem Abschnitt beschrieben waschen und konservieren. Nehmen Sie diese Behandlung vor, besonders wenn Sie diese Verschmutzungen feststellen.

Vogelexkremente können Sie mit einem weichen Schwamm und Wasser entfernen. Nötigenfalls können Sie auch ein angefeuchtetes Papiertaschentuch benutzen.

Behandeln Sie diese Stelle mit einem Konservierungsmittel nach, wie in diesem Abschnitt beschrieben.

Insektenrückstände und Baumsäfte lassen sich am besten mit einem angefeuchteten Schwamm oder einem entsprechenden Reinigungsmittel entfernen.

Sie können die betreffende Stelle auch für ein bis zwei Stunden mit einer angefeuchteten Zeitung abdecken.

Danach lassen sich die Rückstände einfach mit Wasser abwaschen.

Wasserflecke

Beschädigung

Regen, Nebel, Tau und auch normales Leitungswasser können Mineralien, wie Salz und Kalk enthalten. Nach dem Verdunsten des Wassers bleiben diese Mineralien als weiße Ringe zurück.

Diese Ringe können die Lackierung angreifen.

Vermeidung von Lackschäden

Es ist notwendig, dass Sie das Fahrzeug wie in diesem Abschnitt beschrieben waschen und konservieren. Treffen Sie diese Maßnahmen auch, sobald Sie auf der Karosserie weiße Ringe oder Wasserflecken feststellen.

Lackschäden

Beschädigung

Lackschäden können verursacht werden, wenn von einem vorausfahrenden Fahrzeug in die Luft geschleuderte Steinchen auf die Karosserie aufprallen.

Vermeidung von Lackschäden durch Steinschlag

Halten Sie einen ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Dadurch können Sie die Möglichkeit von auftretenden Lackschäden stark reduzieren.

HINWEIS

  • Der Bereich, in dem Ihr Fahrzeug von hochgeschleuderten Steinchen getroffen wird, hängt von der Fahrzeuggeschwindigkeit ab. Zum Beispiel bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h beträgt dieser Bereich 50 m.
  • Bei tiefen Temperaturen verhärtet sich die Lackierung. Damit erhöht sich auch die Gefahr des Absplitterns.
  • An den Stellen, an denen die Lackierung abgesplittert ist, kann sich Rost bilden. Behandeln Sie deshalb die Lackschäden so bald als möglich mit Mazda-Reparaturlack nach.

    Spätere Reparaturen können sehr teuer werden, wenn sich bereits Rost gebildet hat.

Bei der Anwendung von Reinigungsund Pflegemitteln müssen alle Hinweise beachtet werden. Lesen Sie die Warnungen und Vorsichtshinweise gründlich durch.

▼ Fahrzeugpflege

Waschen

VORSICHT

  • Befolgen Sie stets den beschriebenen Ablauf zur Positionsveränderung der Wischerblätter, bevor Sie diese von der Windschutzscheibe heben.

    Andernfalls könnten Wischerblatt, Wischerarm oder Motorhaube beschädigt werden.

    Weitere Informationen darüber, wie die Scheibenwischerblätter in die Service-Position gebracht werden können, entnehmen Sie dem Abschnitt "Austausch der Wischerblätter".

  • Wenn sich der Wischerhebel in der Position AUTO und der Einschalter in der Position ON befinden, können die Wischer in den folgenden Situationen automatisch bedient werden:
    • Der Bereich der Windschutzscheibe über dem Regensensor wird berührt.
    • Der Bereich der Windschutzscheibe über dem Regensensor wird mit einem Tuch abgewischt.
    • Es wird Druck auf die Windschutzscheibe ausgeübt.
    • Aus dem Innenraum wird auf den Regensensor Druck ausgeübt.

Achten Sie darauf, Ihre Hand oder Ihre Finger nicht einzuklemmen.

Ansonsten könnte es zu Verletzungen oder zu einer Beschädigung der Windschutzscheibenwischer kommen. Stellen Sie sicher, dass der Wischerhebel sich in der Position OFF befindet, wenn Sie das Fahrzeug waschen oder eine Wartung durchgeführt wird.

Wenn Sie die Scheibe (vor allem beim Entfernen von Schnee oder Eis mit eingeschaltetem Einschalter (EV-System eingeschaltet) ) reinigen, stellen Sie sicher, dass der Scheibenwischerschalter ausgeschaltet ist. Wenn die Wischer bedient werden, könnte ein Problem mit dem Windschutzscheibenwischer auftreten oder könnten die Wischerblätter beschädigt werden.

  • Verspritzen Sie kein Wasser im Motorraum. Andernfalls kann dies zu einem elektrischen Stromschlag und somit zu schweren Verletzungen führen.
  • Beim Waschen oder Konservieren des Fahrzeugs darf auf keine Stelle des Dachs eine übermäßige Kraft angewendet werden. Andernfalls kann eine Beule entstehen.
  • Kontrollieren Sie, ob die Ladeklappe geschlossen ist und verriegeln Sie die Türen. Sonst könnte sich die Ladeklappe durch den Wasserstrahl öffnen und die Ladeklappe oder das Fahrzeug kann beschädigt werden.
  • Beim Waschen des Fahrzeugs darf kein Hochdruckwasserstrahl gegen die Sensorbereiche an den vorderen und hinteren Stoßfänger gerichtet werden und sie dürfen nicht mit großer Kraft abgerieben werden.

    Andernfalls könnten die Sensoren Hindernisse nicht korrekt erfassen und Systeme wie die Einparkhilfe könnten nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Waschen Sie das Fahrzeug regelmäßig, mindestens einmal pro Monat, mit lauwarmem oder kaltem Wasser, um die Lackierung vor Korrosionserscheinungen zu schützen.

Falls das Waschen des Fahrzeugs nicht richtig ausgeführt wird, kann die Lackoberfläche zerkratzt werden. Hier sind einige Beispiele wie die Lackschicht zerkratzt werden kann.

Die Lackierung kann zerkratzt werden, wenn:

  • Das Fahrzeug wird gewaschen, ohne dass vorher der Schmutz abgespült wurde.
  • Zum Waschen wird ein grobes, trockenes oder schmutziges Tuch verwendet.
  • Das Fahrzeug wird in einer Waschanlage gewaschen, die schmutzige oder harte Waschbürsten verwendet.
  • Für das Waschen werden Reinigungsmittel oder Konservierungsmittel mit Scheuermittelzusätzen verwendet.

HINWEIS

  • Mazda kann keine Verantwortung für Kratzer in der Lackschicht übernehmen, die durch eine automatische Waschanlage oder durch eine falsche Behandlung beim Waschen entstanden sind.
  • Bei Fahrzeugen mit einer dunkelfarbenen Lackierung sind Kratzer besser sichtbar.

Zur Vermeidung von Kratzern in der Lackschicht:

  • Spülen Sie anhaftenden Schmutz und Fremdkörper vor dem Waschen mit lauwarmem Wasser ab.
  • Verwenden Sie zum Waschen viel lauwarmes oder kaltes Wasser und ein weiches Tuch. Verwenden Sie kein Nylontuch.
  • Reiben Sie die Lackschicht beim Waschen und Trocknen sorgfältig.
  • Benutzen Sie nur Waschanlagen, deren Waschbürsten in gutem Zustand gehalten werden.
  • Verwenden Sie keine Reinigungsmittel oder Konservierungsmittel mit Scheuermittelzusätzen.

VORSICHT

  • Verwenden Sie zum Reinigen von verchromten Teilen oder eloxierten Aluminiumteilen keine Stahlwolle, Reinigungsmittel mit Schleifkornzusatz oder stark ätzende Reinigungsmittel. Die Schutzschicht kann beschädigt werden oder die Lackierung kann sich verfärben.

Beachten Sie besonders, dass jeglicher Schmutz, wie Salz oder Straßenschmutz, sorgfältig von der Innenseite der Kotflügel und an der Fahrzeugunterseite entfernt wird und dass die Ablauflöcher an der unteren Kante der Türen und Schweller nicht verstopft sind.

Insektenrückstände, Straßenteer, Baumsäfte, Vogelexkremente und Chemikalien können bleibende Schäden auf der Lackierung hinterlassen. Gegebenenfalls können Sie auch ein mildes Fahrzeugwaschmittel verwenden.

Spülen Sie das Waschmittel richtig mit kaltem oder lauwarmem Wasser ab.

Das Waschmittel darf nicht antrocknen.

Wischen Sie das Fahrzeug mit einem Waschleder trocken, sodass sich keine Wasserflecke bilden.

WARNUNG

Trocknen Sie nass gewordene Bremsen indem Sie bei niedriger Fahrgeschwindigkeit das Gaspedal loslassen und die Bremsen mehrmals durch leichtes Drücken des Bremspedals betätigen, bis die Bremswirkung wieder normal ist: Es ist gefährlich, mit nassen Bremsen zu fahren. Der Bremsweg kann sich verlängern oder das Fahrzeug kann auf eine Seite ziehen, was zu einem schweren Unfall führen kann. Durch leichtes Bremsen kann festgestellt werden, ob die Bremswirkung beeinträchtigt ist.

Bei Verwendung einer automatischen Waschanlage

  • Klappen Sie die Türspiegel zu.
  • Durch die Bürsten einer automatischen Waschanlage kann der Glanz der Lackierung beeinträchtigt oder die Lackschicht beschädigt werden.

HINWEIS Lösen Sie die Feststellbremse und verwenden Sie den neutralen Modus (Modus für Autowaschanlage), wenn Sie bei einer Autowaschanlage den Gangwahlhebel in die Position N stellen müssen.

Für detaillierte Informationen zu der neutralen Position (Modus für Autowaschanlage).

Bei Verwendung eines Hochdruckwasserstrahls

Je nach Art der Waschanlage kann heißes Wasser oder ein Hochdruckwasserstrahl verwendet werden. Wenn ein Hochdruckwasserstrahl in geringem Abstand gegen das Fahrzeug gerichtet wird, können sich Zierleisten deformieren und die Dichtigkeit von Teilen kann beeinträchtigt werden, so dass Wasser in das Fahrzeug eindringen kann. Halten Sie einen ausreichenden Abstand (mindestens 30 cm) zwischen Düse und Fahrzeug ein. Richten Sie außerdem den Wasserstrahl nicht längere Zeit auf die gleiche Stelle oder gegen Fugen an den Türen oder Fenstern.

Konservieren

Die Lackierung muss konserviert werden, wenn Wassertropfen nicht mehr richtig abperlen.

Vor dem Konservieren muss das Fahrzeug immer gewaschen und getrocknet werden. Behandeln Sie neben der Lackierung auch die Metallteile mit Konservierungsmittel, um deren Glanz zu erhalten.

1. Verwenden Sie nur Konservierungsmittel ohne Scheuermittelzusätze.

Durch Scheuermittelzusätze wird beim Konservieren die Lackschicht abgetragen und der Glanz von Metallteilen kann beeinträchtigt werden.

2. Verwenden Sie für die Metallic-, Mica- und normale Lackierungen nur ein hochwertiges Konservierungsmittel.

3. Tragen Sie das Konservierungsmittel mit einem Schwamm oder einem weichen Tuch gleichmäßig auf.

4. Polieren Sie das Konservierungsmittel mit einem weichen Tuch nach.

HINWEIS Bei der Anwendung eines Teerentfernungsmittels wird auch die Wachsschicht entfernt. Behandeln Sie deshalb diese Stellen immer mit Konservierungsmittel nach.

▼ Lackschäden

Reparieren Sie Lackschäden, wie sie durch Steinschlag oder beim Parken auftreten können, sofort mit Mazda-Reparaturlack, bevor Rostbildung einsetzt. Entfernen Sie zuerst Schmutz und Fett mit einem weichen Tuch.

Falls sich bereits Rost gebildet hat:

1. Entfernen Sie den Rost sauber mit Sandpapier.

2. Wischen Sie die betreffende Stelle sauber mit einem weichen Tuch ab.

3. Tragen Sie Rostschutzgrundierung auf.

4. Tragen Sie nach vollständigem Trocknen den entsprechenden Reparaturlack auf die betreffende Stelle auf.

Selbstverständlich können Sie diese Arbeiten auch von einem qualifizierten Fachmann ausführen lassen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

▼ Hohlraumversiegelung

Die Hohlräume wurden bei der Auslieferung gegen Korrosion geschützt. Durch weitere Hohlraumversiegelungen nach der Inverkehrssetzung wird die Karosserie noch besser geschützt.

Lassen Sie sich für zusätzliche Schutzbehandlungen von einem qualifizierten Fachmann beraten (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

▼ Verchromte Metallteile

  • Verwenden Sie zum Entfernen von Insektenrückständen und Straßenteer ein entsprechendes Reinigungsmittel. Verwenden Sie niemals ein Messer oder einen scharfen Gegenstand.
  • Um die Oberfläche gegen Korrosion zu schützen, muss ein Wachs oder Chromschutzmittel aufgetragen und auf Hochglanz poliert werden.
  • Im Winter oder in Küstengebieten muss das Wachs oder das Chromschutzmittel etwas dicker aufgetragen werden. Nötigenfalls müssen die Metallteile mit Vaseline oder einem anderen Schutzmittel behandelt werden.

VORSICHT Verwenden Sie zum Reinigen von verchromten Teilen oder eloxierten Aluminiumteilen keine Stahlwolle, Reinigungsmittel mit Schleifkornzusatz oder stark ätzende Reinigungsmittel.

Die Schutzschicht kann beschädigt werden und die Lackierung kann sich verfärben.

▼ Unterbodenschutz

Die kritischen Stellen des Unterbodens sind zum Schutz gegen Chemikalieneinwirkung und Steinschlag mit dieser Spezialbeschichtung behandelt. Die Schutzbeschichtung kann nach längerer Zeit beschädigt werden.

Kontrollieren Sie deshalb die Beschichtung regelmäßig.

Wenden Sie sich für Reparaturen an einen qualifizierten Fachmann (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner). Ein Fachmann ist in der Lage eine fachgerechte Reparatur vorzunehmen.

▼ Wartung der Kamera und der Linse

VORSICHT

  • Die Kameradeckung besteht aus Hartplastik, deshalb dürfen keine Ölfilmentferner, organische Lösungsmittel, Wachs oder Überzugmittel verwendet werden.

    Falls solche Mittel angewendet werden, müssen sie sofort mit einem weichen Tuch abgewischt werden.

  • Reiben Sie die Kamera-Abdeckung oder die Linse nicht zu stark mit einer scheuernden oder harten Bürste ab.

HINWEIS Falls Wassertropfen, Schnee oder Schmutz auf das Kameraobjektiv gelangt sind, muss das Objektiv mit einem weichen Tuch abgewischt werden. Bei starker Verschmutzung muss das Kameraobjektiv mit einen milden Reinigungsmittel gereinigt werden.

▼ Wartung der Aluminiumfelgen

Die Aluminiumfelgen sind durch einen Schutzbelag geschützt. Besondere Vorsicht muss angewendet werden, damit der Schutzbelag nicht beschädigt wird.

VORSICHT Verwenden Sie nur ein mildes Reinigungsmittel. Kontrollieren Sie die Inhaltsstoffe, bevor Sie ein Reinigungsmittel anwenden. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich die Aluminiumfelgen verfärben oder fleckig werden.

HINWEIS

  • Verwenden Sie zum Reinigen keine scheuernden Reinigungsmittel, Drahtbürsten oder Lösungsmittel.

    Der Schutzbelag kann dadurch beschädigt werden.

  • Verwenden Sie zum Reinigen der Felgen einen Schwamm oder ein weiches Tuch.

    Spülen Sie die Felgen richtig mit kaltem oder lauwarmem Wasser ab.

    Reinigen Sie die Felgen zur Vorbeugung von Korrosionen nach einer Fahrt auf staubigen oder mit Salz behandelten Straßen.

  • Waschen Sie das Fahrzeug nicht in einer automatischen Waschanlage, falls diese schnellrotierende oder harte Waschbürsten verwendet.

▼ Wartung der Kunststoffteile

  • Verwenden Sie zum Reinigen der Kunststoffleuchtengläser kein Benzin, Paraffin, Feinsprit, Farbverdünner oder stark saure oder alkalische Reinigungsmittel. Durch solche Lösungsmittel kann die Oberfläche verfärbt oder beschädigt werden und dadurch kann die Funktion stark beeinträchtigt werden. Falls Kunststoffteile irrtümlicherweise mit solchen Lösungsmitteln in Berührung kommen, müssen diese sofort mit Wasser abgewaschen werden.
  • Falls Kunststoffteile wie die Stoßfänger mit Chemikalien oder Flüssigkeiten wie Kühlmittel oder Blei-Säure-Batteriesäure in Berührung kommen, können diese Teile verfärbt oder fleckig werden und die Lackierung kann sich ablösen. Wischen Sie deshalb Chemikalien und solche Flüssigkeiten sofort sauber ab.
  • Je nach Art der Hochdruck-Waschanlage kann heißes Wasser oder ein Hochdruckwasserstrahl verwendet werden. Wenn ein Hochdruckwasserstrahl in geringem Abstand oder für längere Zeit auf die gleiche Stelle gerichtet wird, können sich Kunststoffteile verformen und die Lackierung kann beschädigt werden.
  • Verwenden Sie kein Konservierungsmittel mit Poliermittelzusätzen. Es besteht die Gefahr, dass die Lackierung beschädigt wird.
  • Verwenden Sie außerdem zum Auftragen des Konservierungsmittels keine elektrische und keine Luftdruckspritzvorrichtung. Wegen der entstehenden Reibungswärme können Kunststoffteile verformt oder die Lackierung kann beschädigt werden.

    WEITERLESEN:

     Reinigung des Innenraums

    ▼ Reinigung des Innenraums WARNUNG Verspritzen Sie kein Wasser im Fahrzeuginnenraum: Es ist gefährlich, Wasser im Fahrzeuginnenraum zu verspritzen, weil durch eindringendes Wasser in elektrische Ge

     Falls eine Störung auftritt

     Notrufsystem

    Notrufsystem ▼ Notrufsystem In einem Notfall, z. B. bei einem Unfall oder bei plötzlicher Erkrankung, ruft das Notrufsystem das Callcentre automatisch an oder der Benutzer kann das Callcentre manu

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. STOP & START

    Die STOP & START-Funktion versetzt den Motor während eines Stopps (an roten Ampeln, im Stau usw.) kurzzeitig in den Standby-Modus (STOP-Modus). Der Motor springt automatisch wieder an (START-Modus), sobald der Fahrer wieder anfahren möchte. Die für den Stadtverkehr konzipierte Funktion soll

     Mazda MX-30. Fahrhinweise

    Einfahren ▼ Einfahren Ein Einfahren ist nicht notwendig, aber für eine optimale Leistung, Wirtschaftlichkeit und Lebensdauer des Fahrzeuges sollten Sie während der ersten 1.000 km unnötige Vollbremsungen vermeiden. Gefahrensituationen ▼ Gefahrensituationen WARNUNG Seien Sie bei der plötzlich

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0279