Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

DS 7 Crossback: DS PARK PILOT

Schlagen Sie in den allgemeinen Hinweisen zu Fahrassistenzsystemen und Einparkhilfen nach.

Dieses System bietet bei Fahrzeugen mit EAT8- Automatikgetriebe eine aktive Einparkhilfe. Es erkennt eine Parklücke zum Einparken in "Längsoder Senkrechtaufstellung" und betätigt dann das Fahrzeug, um ohne Intervention durch den Fahrer in dieser Parklücke zu parken. Sie können damit auch automatisch aus einer Parklücke in Längsaufstellung ausparken.

Das System übernimmt die Kontrolle über Lenkung, Fahrtrichtung, Beschleunigung und Bremse. Das System führt die Messungen der verfügbaren Parklücken und Berechnungen des Abstands zu Hindernissen mithilfe von 12 Ultraschallsensoren durch, die in den vorderen und hinteren Stoßstangen des Fahrzeugs eingebaut sind.

Um den Fahrer bei der Überwachung des erfolgreich durchgeführten Parkmanövers zu unterstützen, löst das System automatisch die Anzeige von Rückfahrkamera oder 360º-Umgebungsansicht aus und aktiviert die Funktion "Einparkhilfe".

DS 7 Crossback. Fahrbetrieb

So starten Sie die Einparkhilfe, wenn Sie einen Parkplatz entdeckt haben:

► Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit auf höchstens 30 km/h.

DS 7 Crossback. Fahrbetrieb

► Drücken Sie auf die Taste am Gangwählhebel oder wählen Sie auf dem Touchscreen Fahrbeleuchtung / Fahrzeug > DS PARK PILOT aus.

Die Aktivierung des Systems deaktiviert Toter-Winkel-Assistent .

Ablauf

Nach dem Aktivieren des Systems erfolgen diese Schritte:

  • Auswahl des Manövers über den Touchscreen,
  • Suche nach einem freien Parkplatz,
  • Vorbereitung des Manövers,
  • Ausführen des Manövers,
  • Abschluss des Manövers.

Das System kann vor Beginn des Manövers jederzeit deaktiviert werden.

Drücken Sie dazu auf den roten Pfeil in der oberen linken Ecke des Touchscreens.

DS PARK PILOT kann aufgrund der Funktionsgrenzen des Systems nicht in jedem Fall automatisch und angemessen reagieren.

Der Fahrer bleibt für das Manöver verantwortlich. Er darf die Fahrerposition nicht verlassen und darf nie versuchen, den Betätigungsknopf zu verriegeln.

Der Sicherheitsgurt des Fahrers muss während des Manövers angelegt sein.

Auswahl der Art des Manövers und Suche nach einem Parkplatz

Je nachdem, ob das Fahrzeug seit Einschalten der Zündung in Bewegung war, schlägt die Funktion bei einer Parklücke das Einparken oder Ausparken vor.

► Wählen Sie den Typ und die Seite des Manövers aus, um die Parkplatzsuche zu aktivieren.

Das Aufleuchten dieser Kontrollleuchte bestätigt die Aktivierung.

Die Art des Manövers kann jederzeit geändert werden, auch während der Suche nach einer freien Parklücke.

► Fahren Sie an den parkenden Fahrzeugen in einem Abstand von 0,5 bis 1,50 m mit maximal 30 km/h entlang, bis das System eine freie Parklücke findet (dies wird durch OK auf der Anzeige und ein akustisches Signal angezeigt).

Beim Parken "in Längsrichtung" muss die Parklücke der Länge Ihres Fahrzeugs zuzüglich 1 m entsprechen.

Beim Parken in Längsrichtung muss die Parklücke der Länge Ihres Fahrzeugs zuzüglich 0,70 m entsprechen.

Vorbereitung des Manövers

► Fahren Sie sehr langsam, bis die Anforderung zum Anhalten und das "STOP"-Schild in Verbindung mit einem akustischen Signal angezeigt wird.

Wenn das Fahrzeug angehalten hat, wird eine Seite mit Anweisungen auf der Anzeige angezeigt.

► Befolgen Sie sämtliche Anweisungen, um das Manöver vorzubereiten.

Wenn die Anweisung befolgt worden ist, wird dieses Symbol automatisch angezeigt.

Wenn alle Anweisungen validiert worden sind, wird ein neuer Bildschirm angezeigt, der angibt, dass Sie das Manöver ausführen können.

► Drücken Sie diese Taste, um das Manöver auszuführen.

► Halten Sie diese Taste gedrückt und geben Sie das Bremspedal langsam frei.

Diese Taste muss während des gesamten Manövers gedrückt bleiben.

Der Anfang des Manövers wird durch die Anzeige eines Bildschirms mit der Meldung "Manöver läuft" und einem akustischen Signal angezeigt.

Rückfahrkamera oder 360º-Umgebungsansicht und die Einparkhilfe werden automatisch aktiviert, um Ihnen zu helfen, die unmittelbare Umgebung Ihres Fahrzeugs während des Manövers zu überwachen.

Ausführen des Manövers

Sobald der Fahrer das Bremspedal freigibt, übernimmt das System automatisch die Kontrolle über die Auswahl der Fahrtrichtung, vorwärts oder rückwärts, Beschleunigung, Bremsen und Lenkrichtung.

Der Manöverzustand wird mit diesen Symbolen angezeigt:

Das Parkmanöver läuft.

Das Parkmanöver wurde unterbrochen.

Das Parkmanöver ist abgeschlossen oder wurde abgebrochen (weiße Pfeile zeigen an, dass der Fahrer wieder die Kontrolle über sein Fahrzeug übernehmen muss).

Die Richtung des Manövers wird durch diese Symbole angezeigt:

Vorwärtsgang

Rückwärtsgang

Der mittlere Pfeil ist grün, während das Fahrzeug sich bewegt, oder weiß, um die nächste Manöverrichtung anzuzeigen.

Während des gesamten Manövers, angezeigt durch das grüne "AUTO"- Symbol, muss der Fahrer die Betätigungstaste gedrückt halten.

Das Lenkrad vollzieht beim Manövrieren schnelle Einschlagbewegungen. Halten Sie das Lenkrad nicht fest und legen Sie die Hände nicht zwischen die Lenkradspeichen.

Achten Sie darauf, dass sich beim Manövrieren keine Gegenstände im Lenkrad verfangen und das Lenkrad blockieren können (lose Kleidung, Schal, Krawatte usw.). Es besteht Verletzungsgefahr!

Wenn das Fahrzeug stark verlangsamt, leuchten die Bremsleuchten möglicherweise auf.

Aussetzung/Wiederaufnahme des Manövers

Das Manöver kann zu jederzeit vorübergehend unterbrochen werden, entweder automatisch durch das System, wenn ein Hindernis erfasst wird, oder durch einen Fahrereingriff. Wenn der Fahrer eine Gefahr erkennt, kann er das Manöver auch permanent unterbrechen.

Um das Manöver zu unterbrechen, kann der Fahrer:

  • den Funktionsknopf loslassen,
  • das Bremspedal betätigen,
  • die Kontrolle über die Lenkung wieder übernehmen,
  • den Status des Getriebes ändern (außer bei Wechsel zu P).

Ein Aussetzen des Manövers führt zu unmittelbarem Stillstand des Fahrzeugs.

Dies wird durch die Anzeige des Symbols mit der Meldung "Das Parkmanöver wurde unterbrochen" begleitet.

Wiederaufnehmen des Parkmanövers nach Aufheben der Unterbrechungsbedingungen:

► Lassen Sie alle Bedienelemente los (Bremspedal, Funktionsknopf, Lenkrad usw.).

► drücken Sie den Funktionsknopf erneut.

Permanente Unterbrechung nach dem Aussetzen des Manövers:

► Betätigen Sie das Bremspedal und legen Sie einen Gang ein.

Abbrechen des Manövers

Das Manöver wird in den folgenden Fällen abgebrochen:

  • keine Aktion vom Fahrer innerhalb von 30 Sekunden nach Unterbrechen des Manövers,
  • absichtliches Anziehen der Feststellbremse,
  • Einlegen des Getriebemodus P durch den Fahrer,
  • Fahrer nicht angeschnallt,
  • Öffnen einer Tür oder des Kofferraums,
  • Aktivierung eines des Fahrtrichtungsanzeigers gegenüber der Einparkseite,
  • in bestimmten Fällen, wenn ein Rad des Fahrzeugs eine Bordsteinkante oder ein niedriges Hindernis berührt,
  • Auslösen der Antriebsschlupfregelung auf einer rutschigen Straße,
  • Abwürgen des Motors,
  • plötzliches Auftreten eines vor dem Beginn des Manövers durch das System nicht erkannten Hindernisses, wenn das Hindernis über 30 Sekunden lang bestehen bleibt,
  • nach 10 Manövern zum Einfahren oder Herausfahren bei einer Parklücke in "Längsaufstellung" oder nach 7 Manövern zum Einparken in "Senkrechtaufstellung",
  • Systemstörung während des Manövers.

    Durch unmittelbares Abbrechen des Manövers werden die Bremsen des Fahrzeugs betätigt und die Funktion wird automatisch deaktiviert.

Dieses Symbol wird angezeigt und von der Meldung "Parkmanöver abgeschlossen" auf dem Touchscreen begleitet.

Eine Meldung fordert den Fahrer auf, wieder die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen.

Die Funktion wird nach wenigen Sekunden deaktiviert, diese Kontrollleuchte auf dem Kombiinstrument erlischt und die Standardanzeige wird wieder angezeigt.

Nach 4 Sekunden wählt das System automatisch den Modus P für das Getriebe.

Ende des Manövers

Das Fahrzeug hält an, sobald das Manöver abgeschlossen ist.

Dieses Symbol wird angezeigt, in Verbindung mit der Meldung "Parkmanöver abgeschlossen" auf dem Touchscreen.

Wenn die Funktion deaktiviert ist, erlischt diese Kontrollleuchte auf dem Kombiinstrument und die ursprüngliche Anzeige wird wiederhergestellt.

  • Beim Einfahren in eine Parklücke muss der Fahrer möglicherweise das Manöver abschließen.

    Vier Sekunden nach Abschluss des Manövers wechselt das Getriebe in den Modus P.

  • Beim Ausfahren aus einer Parklücke, wechselt das Getriebe auf N, sobald das Manöver abgeschlossen ist. Mit einer Meldung und Symbolen wird der Fahrer aufgefordert, die Kontrolle über sein Fahrzeug wieder zu übernehmen.

Nach einer Verzögerung von 30 Sekunden ohne Eingriff durch den Fahrer, wechselt das Getriebe automatisch in den Modus P.

Funktionsgrenzen

  • Möglicherweise schlägt das System eine unangemessene Parklücke vor (Parken verboten, Baustelle mit beschädigtem Straßenbelag, Parklücke neben einem Graben usw.).
  • Das System kann anzeigen, dass es eine Parklücke gefunden hat, bietet diese jedoch nicht an, da sich ein festes Hindernis auf der gegenüberliegenden Seite befindet, das das Verfolgen der für das Einparken notwendigen Fahrtrichtung nicht zulässt.
  • Das System kann anzeigen, dass es eine Parklücke gefunden hat, wird jedoch nicht ausgelöst, weil die Parklücke nicht breit genug ist.
  • Das System ist nicht dafür geeignet, an einem steilen Hang in einer engen Kurve einzuparken.
  • Das System erkennt keine Parkräume, die viel größer sind als das Fahrzeug selbst, es erkennt auch nicht, dass Parklücken durch Hindernisse eingeschränkt sind, die entweder zu niedrig (Gehweg, Stufen usw.) oder zu schmal sind (Bäume, Pfähle, Drahtzäune usw.).
  • Das System kann durch einen falschen Reifendruck beeinträchtigt werden.
  • Wenn der Kofferraum zu schwer beladen ist, kann der Neigungswinkel des Fahrzeugs die Entfernungsmessungen beeinträchtigen.

Verwenden Sie die Funktion nicht unter folgenden äußeren Bedingungen:

  • an einem unbefestigten Randstreifen (Graben), einem Kai oder einem Abhang,
  • bei rutschiger Fahrbahn (Glatteis).

Verwenden Sie die Funktion nicht bei Vorliegen folgender Funktionsstörungen:

  • wenn ein Reifen zu niedrigen Druck aufweist,
  • wenn eine der Stoßstangen beschädigt ist,
  • wenn eine der Kameras defekt ist,
  • wenn die Bremsleuchten nicht funktionieren.

Verwenden Sie die Funktion nicht, wenn am Fahrzeug eine der folgenden Veränderungen bzw. Situationen vorliegt:

  • wenn Sie einen Gegenstand transportieren, der über die Abmessungen des Fahrzeugs hinausragt (Leiter auf den Dachträgern, Fahrradträger am Kofferraumdeckel usw.),
  • bei unzulässiger Anhängerkupplung,
  • mit montierten Schneeketten,
  • beim Fahren mit einem "Notrad" oder einem Ersatzrad mit kleinerem Durchmesser,
  • wenn andere als die Originalräder montiert sind,
  • nach dem Umbau einer oder beider Stoßstangen (Zusatzschutz),
  • wenn die Sensoren außerhalb des Händlernetzes umlackiert worden sind,
  • bei nicht für das Fahrzeug zugelassenen Sensoren.

Funktionsstörungen

Wenn die Funktion nicht aktiviert wird, wird durch das temporäre Blinken dieser Kontrollleuchte und ein akustisches Signal eine Funktionsstörung des DS PARK PILOT angezeigt.

Wenn die Funktionsstörung während der Verwendung des Systems auftritt, erlischt die Kontrollleuchte.

Wenn während der Verwendung des DS PARK PILOT eine Funktionsstörung der Einparkhilfe auftritt, die durch das Aufleuchten einer dieser Kontrollleuchten angezeigt wird, wird die Funktion deaktiviert.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Im Fall einer Funktionsstörung der Servolenkung wird diese Kontrollleuchte in Verbindung mit einer Meldung auf dem Kombiinstrument angezeigt.

Halten Sie unbedingt an, sobald dies gefahrlos möglich ist.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

    WEITERLESEN:

     Praktische Tipps

     Kraftstoffkompatibilität

    Benzinkraftstoffe gemäß EN 228 enthalten bis zu 5 % bzw. 10 % Äthanol. Dieselkraftstoffe gemäß EN 590, EN 16734 und EN 16709 enthalten jeweils bis zu 7 %, 10 %, 20 % und 30 % Fettsäuremethyles

     Hybridsystem

    Elektrisches System Das elektrische System des Hybridsystems ist durch orangefarbene Kabel gekennzeichnet und seine Elemente sind mit diesem Symbol gekennzeichnet: Der Hybridmotor verwendet eine Span

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. Motorhaube

    Stop & Start Vor allen Arbeiten im Motorraum müssen Sie zur Vermeidung jeder Verletzungsgefahr, die mit der automatischen Aktivierung des START-Modus verbunden ist, die Zündung ausschalten. Hybridfahrzeuge Bevor Arbeiten unter der Motorhaube ausgeführt werden, muss unbedingt die Zündung aus

     Volvo XC40. Lenkhilfe bei Kollisionsgefahr

    Die Funktion Kollisionsvermeidung senkt das Risiko, dass das Fahrzeug unbeabsichtigt aus der Spur gerät und/oder mit einem anderen Fahrzeug oder Hindernis kollidiert, indem es das Fahrzeug aktiv in die eigene Spur zurücklenkt und/oder ausweicht. Die Funktion beinhaltet folgende Unterfunktio

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0145