Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

BMW X1: Pflege

Fahrzeugausstattung

In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in einem Fahrzeug z. B. aufgrund der gewählten Sonderausstattung oder der Ländervariante nicht verfügbar sind. Das gilt auch für sicherheitsrelevante Funktionen und Systeme. Bei Verwendung der entsprechenden Funktionen und Systeme sind die jeweils geltenden Länderbestimmungen zu beachten.

Fahrzeugwäsche

Allgemein

Regelmäßig Fremdkörper, z. B. Laub, bei geöffneter Motorhaube im Bereich unterhalb der Frontscheibe entfernen.

Besonders im Winter das Fahrzeug häufiger waschen. Starke Verschmutzung und Streusalz können zu Schäden am Fahrzeug führen.

Dampfstrahler und Hochdruckreiniger

Hinweise

ACHTUNG

Bei der Reinigung mit Hochdruckreinigern können zu hoher Druck oder zu hohe Temperaturen verschiedene Bauteile beschädigen.

Es besteht die Gefahr von Sachschäden.

Auf einen ausreichenden Abstand achten und nicht lang anhaltend sprühen. Die Bedienungshinweise für den Hochdruckreiniger beachten

Abstände und Temperatur

  • Maximale Temperatur: 60 ℃.
  • Mindestabstand zu Sensoren, Kameras, Dichtungen: 30 cm.
  • Mindestabstand zum Glasdach: 80 cm.

Automatische Waschanlagen oder Waschstraßen

Hinweise

ACHTUNG

Bei unsachgemäßer Benutzung von automatischen Waschanlagen oder Waschstraßen können Schäden am Fahrzeug entstehen.

Es besteht die Gefahr von Sachschäden. Folgende Hinweise beachten:

  • Textile Waschanlagen oder Anlagen mit weichen Bürsten bevorzugen, um Lackschäden zu vermeiden.
  • Waschanlage oder Waschstraßen vermeiden, deren Führungsschienen höher als 10 cm sind, um Schäden an der Karosserie zu vermeiden.
  • Maximale Reifenbreite der Führungsschiene beachten, um Schäden an Reifen und Felgen zu vermeiden.
  • Außenspiegel anklappen, um Schäden an den Außenspiegeln zu vermeiden.
  • Ggf. Regensensor deaktivieren, um Schäden an der Wischanlage zu vermeiden.

In manchen Fällen kann, bedingt durch den Innenraumschutz der Alarmanlage, ungewollt Alarm ausgelöst werden. Hinweise zum Vermeiden ungewollten Alarms beachten.

Um Fehlwarnungen von PDC zu reduzieren, das automatische Einschalten von PDC bei erkannten Hindernissen ggf. ausschalten, z. B. in Waschstraßen

Einfahrt in eine Waschstraße

Damit das Fahrzeug in einer Waschstraße rollen kann, folgende Schritte einhalten: Manuelles Getriebe:

  1. In die Waschstraße einfahren.
  2. Leerlauf einlegen.
  3. Motor abstellen.
  4. Zündung einschalten.

Steptronic Getriebe:

  1. In die Waschstraße einfahren.
  2. Wählhebelposition N einlegen.
  3. Sicherstellen, dass die Parkbremse gelöst ist.
  4. Motor abstellen.

    Die Zündung bleibt auf diese Weise eingeschaltet und eine Check-Control-Meldung wird angezeigt.

Ein Verriegeln des Fahrzeugs von außen in Wählhebelposition N ist nicht möglich. Beim Versuch das Fahrzeug zu verriegeln ertönt ein Signal.

Zum Motorstart bei manuellem Getriebe:

  1. Kupplung treten.
  2. Start-/Stopp-Knopf drücken.

Zum Motorstart bei Steptronic Getriebe:

  1. Bremse treten.
  2. Start-/Stopp-Knopf drücken.

Scheinwerfer

  • Nicht trocken reiben und keine scheuernden oder ätzenden Reinigungsmittel verwenden.
  • Verunreinigungen, z. B. Insekten, mit Shampoo einweichen und mit Wasser abwaschen.
  • Vereisungen mit Enteisungsspray auftauen, keine Eiskratzer verwenden

Nach der Fahrzeugwäsche

Nach der Fahrzeugwäsche die Bremsen kurz trocken bremsen, sonst kann sich die Bremswirkung kurzzeitig verringern und die Bremsscheiben können korrodieren.

Rückstände auf den Scheiben vollständig entfernen, um Sichtbeeinträchtigung durch Schlierenbildung zu vermeiden und Wischergeräusche sowie Wischerblattverschleiß zu reduzieren.

Fahrzeugpflege

Pflegemittel

BMW empfiehlt, Pflege- und Reinigungsmittel von BMW zu verwenden.

WARNUNG

Reinigungsmittel können gefährliche oder gesundheitsschädliche Substanzen enthalten.

Es besteht Verletzungsgefahr. Bei der Innenreinigung Türen oder Fenster öffnen. Nur Mittel verwenden, die zur Fahrzeugreinigung vorgesehen sind. Die Hinweise auf der Verpackung beachten

Fahrzeuglackierung

Regelmäßige Pflege trägt zur Fahrsicherheit und Werterhaltung bei. Umwelteinflüsse in Gegenden mit höherer Luftverschmutzung oder natürlichen Verunreinigungen, wie z. B. Baumharz oder Blütenstaub, können auf die Fahrzeuglackierung einwirken. Die Häufigkeit und den Umfang der Fahrzeugpflege danach ausrichten.

Aggressive Stoffe wie übergelaufener Kraftstoff, Öl, Fett oder Vogelsekret sofort entfernen, um Lackveränderungen oder -verfärbungen zu verhindern.

Lederpflege

Das Leder öfter mit einem Tuch oder Staubsauger entstauben.

Staub und Straßenschmutz scheuern sonst in Poren und Falten und führen zu starkem Abrieb sowie zu vorzeitiger Versprödung der Lederoberfläche.

Um Einfärbungen, etwa durch Kleidung, vorzubeugen, Leder ca. alle zwei Monate reinigen und pflegen.

Helles Leder häufiger reinigen, da Verschmutzungen darauf deutlicher sichtbar sind.

Lederpflegemittel verwenden, da Schmutz und Fett sonst langsam die Schutzschicht des Leders angreifen.

Geeignete Pflegemittel sind bei einem Service Partner des Herstellers oder einem anderen qualifizierten Service Partner oder einer Fachwerkstatt erhältlich.

Polsterstoffpflege

Regelmäßig mit einem Staubsauger absaugen.

Bei stärkeren Verschmutzungen, z. B. Getränkeflecken, einen weichen Schwamm oder ein Mikrofasertuch mit geeigneten Innenreinigern verwenden.

Polster großflächig bis zu den Nähten reinigen.

Starkes Reiben vermeiden.

ACHTUNG

Geöffnete Klettverschlüsse an Kleidungsstücken können die Sitzbezüge beschädigen.

Es besteht die Gefahr von Sachschäden.

Darauf achten, dass die Klettverschlüsse geschlossen sind.

Pflege spezieller Teile

Leichtmetallräder

Bei Reinigung am Fahrzeug nur neutrale Felgenreiniger mit einem pH-Wert von 5 bis 9 verwenden.

Keine rauen Reinigungsmittel oder Dampfstrahler über 60 ℃ verwenden. Hinweise des Herstellers beachten.

Aggressive, säurehaltige oder alkalische Reinigungsmittel können die Schutzschicht benachbarterbenachbarter Bauteile, wie z. B. der Bremsscheibe, zerstören.

Chromartige Oberflächen

Teile, wie z. B. Kühlergrill oder Türgriffe, besonders bei Streusalzeinwirkung mit reichlich Wasser und evtl. Shampoozusatz sorgfältig reinigen.

Gummiteile

Durch Umwelteinflüsse kann es an Gummiteilen zu oberflächlicher Verschmutzung und Glanzverlust kommen. Zur Reinigung nur Wasser und geeignete Pflegemittel verwenden, der Hersteller Ihres Fahrzeugs empfiehlt Original BMW Pflegeprodukte.

Insbesondere strapazierte Gummiteile in regelmäßigen Abständen mit Gummipflegemittel behandeln. Für die Pflege von Gummidichtungen keine silikonhaltigen Pflegemittel verwenden, um Beschädigungen oder Geräusche zu vermeiden.

Edelholzteile

Edelholzblenden und in Edelholz ausgeführte Teile ausschließlich mit feuchtem Lappen reinigen.

Anschließend mit weichem Tuch trocknen.

Kunststoffteile

Dazu gehören:

  • Kunstlederoberflächen.
  • Dachhimmel.
  • Leuchtengläser.
  • Deckglas der Instrumentenkombination.
  • Mattschwarz gespritzte Teile.
  • Lackierte Teile im Innenraum.

Zur Reinigung ein Mikrofasertuch verwenden.

Das Tuch ggf. leicht mit Wasser anfeuchten.

Dachhimmel nicht durchfeuchten.

ACHTUNG

Alkoholhaltige oder lösungsmittelhaltige Reiniger wie Nitroverdünner, Kaltreiniger, Kraftstoff o. Ä. können Kunststoffteile beschädigen.

Es besteht die Gefahr von Sachschäden.

Zur Reinigung ein Mikrofasertuch verwenden.

Das Tuch ggf. leicht mit Wasser anfeuchten.

Sicherheitsgurte

Verschmutzte Gurtbänder behindern das Aufrollen und beeinträchtigen damit die Sicherheit.

WARNUNG

Chemische Reiniger können das Gewebe der Sicherheitsgurte zerstören. Fehlende Schutzwirkung der Sicherheitsgurte. Es besteht Verletzungsgefahr oder Lebensgefahr.

Zum Reinigen der Sicherheitsgurte nur milde Seifenlauge verwenden

Nur mit milder Seifenlauge in eingebautem Zustand reinigen.

Sicherheitsgurte nur in trockenem Zustand aufrollen.

Bodenteppiche und Fußmatten

WARNUNG

Gegenstände im Fahrerfußraum können den Pedalweg einschränken oder ein durchgetretenes Pedal blockieren. Es besteht Unfallgefahr.

Gegenstände im Fahrzeug so verstauen, dass diese gesichert sind und nicht in den Fahrerfußraum gelangen können. Fußmatten verwenden, die für das Fahrzeug geeignet sind und entsprechend sicher am Boden befestigt werden können. Keine losen Fußmatten verwenden und nicht mehrere Fußmatten übereinander legen. Darauf achten, dass ausreichend Freiraum für die Pedale vorhanden ist. Darauf achten, dass die Fußmatten wieder sicher befestigt werden, nachdem diese entfernt wurden, z. B. zur Reinigung.

Fußmatten können zur Reinigung des Innenraums herausgenommen werden.

Bodenteppiche bei stärkerer Verschmutzung mit einem Mikrofasertuch und Wasser oder Textilreiniger reinigen. Dabei in Fahrtrichtung vor und zurück reiben, sonst kann es zur Verfilzung des Teppichs kommen.

Anhängerkupplung mit abnehmbarem Kugelkopf/Aufnahme für Heckgepäckträger

Kugelkopf und die Aufnahme sauber halten.

Lagerstellen, Gleitflächen und die kleinen Kugeln am Aufnahmezapfen regelmäßig mit harzfreiem Fett oder Öl fetten bzw. ölen.

Vor der Verwendung von Dampfstrahler oder Hochdruckreiniger am Fahrzeug, Kugelkopf abnehmen und Abdeckstopfen in die Aufnahme einsetzen

Kugelkopf nicht mit Dampfstrahler oder Hochdruckreiniger reinigen.

Sensoren/Kameraobjektive

Zur Reinigung von Sensoren oder Kameraobjektiven ein mit etwas Glasreiniger befeuchtetes Tuch verwenden

Displays/Bildschirme/Schutzscheibe des Head-Up Displays

ACHTUNG

Chemische Reiniger, Nässe oder Flüssigkeiten aller Art können die Oberfläche von Displays und Bildschirmen beschädigen. Es besteht die Gefahr von Sachschäden. Zur Reinigung ein sauberes antistatisches Mikrofasertuch verwenden

ACHTUNG

Die Oberfläche von Displays kann bei unsachgemäßer Reinigung beschädigt werden.

Es besteht die Gefahr von Sachschäden. Zu starker Druck vermeiden und keine kratzenden Materialien verwenden

Zur Reinigung ein sauberes antistatisches Mikrofasertuch verwenden.

Die Schutzscheibe des Head-Up Displays mit einem Mikrofasertuch und handelsüblichem Haushaltsspülmittel reinigen.

Fahrzeugstilllegung

Bei einer Stilllegung des Fahrzeugs für länger als drei Monate sind spezielle Maßnahmen zu treffen. Weitere Informationen sind bei einem Service Partner des Herstellers oder einem anderen qualifizierten Service Partner oder einer Fachwerkstatt erhältlich.

    WEITERLESEN:

     Nachschlagen

    Technische Daten Das Kapitel enthält die technischen Daten und das Stichwortverzeichnis, das Sie am schnellsten zu den gesuchten Informationen führt. Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden al

     Volvo XC40

    Der Volvo XC40 setzt Maßstäbe in der Kompaktklasse. Mit zahlreichen Zukunftstechnologien wurde er speziell für die Bedürfnisse des Fahrers in der Stadt entwickelt. Steuern Sie mit

     Volvo XC40 (2018-2021) Betriebsanleitung

    Bedienungsanleitung für den Volvo XC40 der ersten Generation. Um sich mit ihrem neuen Fahrzeug bekannt zu machen sollten Sie die Betriebsanleitung bereits vor Antritt der ersten Fahrt durchlese

    SEHEN SIE MEHR:

     Range Rover Evoque. Starten des Motors

    EINSCHALTEN DER ZÜNDUNG Die Zündung einschalten, ohne den Motor anzulassen: Das Brems-/Kupplungsbedal nicht betätigen; Den Keyless Start-Knopf gedrückt halten, bis die Warnleuchten aufleuchten, und anschließend den Knopf loslassen. Ist das Brems-/Kupplungspedal betätigt, wenn der Keyles

     BMW X1. Einstellen

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in einem Fahrzeug z. B. aufgrund der gewählten Sonderausstattung oder der Ländervariante nicht verf

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0166