Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Skoda Karoq: Motorraum

Vor dem Öffnen der Motorraumklappe

Verbrühungsgefahr! Die Motorraumklappe nicht öffnen, wenn Dampf oder Kühlmittel aus dem Motorraum austritt.

  • Den Motor abstellen und abkühlen lassen.
  • Den Zündschlüssel abziehen, bei Fahrzeugen mit schlüssellosem Verriegelungssystem die Fahrertür öffnen.

Bei Arbeiten im Motorraum

  • Kinder vom Motorraum fernhalten.
  • Nicht in den Kühlerlüfter fassen. Der Kühlerlüfter kann sich auch bei ausgeschalteter Zündung von selbst einschalten.
  • Elektrische Leitungen nicht berühren. Kurzschlüsse in der elektrischen Anlage, insbesondere an der 12- Volt-Fahrzeugbatterie, vermeiden.
  • In der Nähe des Motorraums nicht rauchen und auf den Umgang mit offenem Feuer oder Funkenquellen verzichten.
  • Wenn im Motorraum bei laufendem Motor gearbeitet werden muss, dann auf sich drehende Motorteile und elektrische Anlagen achten.
  • Keine Gegenstände im Motorraum zurücklassen.

Umgang mit Betriebsflüssigkeiten

Im Fahrzeug kommen Betriebsflüssigkeiten zum Einsatz, die beim Austritt die Gesundheit oder die Umwelt schädigen können. Es handelt sich um Kraftstoff, Öle, Batteriesäure der 12-Volt-Fahrzeugbatterie, Kühlmittel und Bremsflüssigkeit oder AdBlue.

  • Betriebsflüssigkeiten nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden. Falls erforderlich, Schutzmittel tragen.
  • Betriebsflüssigkeiten nicht bei laufendem Motor prüfen und verwenden.
  • Bei Kontakt mit Betriebsflüssigkeiten, betroffene Stellen mit warmem Wasser abwaschen. Bei Bedarf medizinische Hilfe aufsuchen.
  • Das im Motorraum ausgetretene Motoröl kann zu einem Brand führen, deswegen dieses mit Tuch abwischen.
  • Durch Betriebsflüssigkeiten verschmutzte Tücher bis zur Entsorgung an einem gut belüfteten Ort lagern.

    Tücher mit Resten von Betriebsflüssigkeiten können sich selbst entzünden und einen Brand verursachen.

12-Volt-Fahrzeugbatterie

Umgang mit der 12-Volt-Fahrzeugbatterie

Die Batteriesäure der 12-Volt-Fahrzeugbatterie ist stark ätzend. Unsachgemäßer Umgang mit der 12- Volt-Fahrzeugbatterie kann Explosion, Brand, Verätzung oder Vergiftung verursachen!

  • Beim Umgang mit der 12-Volt-Fahrzeugbatterie ist Augen- und Hautschutz zu tragen.
  • Die 12-Volt-Fahrzeugbatterie nicht kippen, denn es kann Batteriesäure herauslaufen.
  • Bei Hautkontakt mit der Batteriesäure, betroffene Stellen einige Minuten mit Wasser abwaschen. Unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Eine gefrorene oder aufgetaute 12-Volt-Fahrzeugbatterie nicht aufladen. Eine gefrorene 12-Volt- Fahrzeugbatterie austauschen.
  • Keine beschädigte 12-Volt-Fahrzeugbatterie verwenden.
  • Kurzschlussgefahr! Die Batteriepole der 12-Volt- Fahrzeugbatterie nicht verbinden.

Elektrische Steckdosen im Fahrzeug verwenden

Unsachgemäßer Umgang mit den Steckdosen kann zu lebensgefährlichem Stromschlag oder zu einem Brand führen.

  • Die Steckdosen können während des Betriebs warm werden. Warm gewordene Steckdosen nicht berühren.
  • Steckdosen vor Flüssigkeiten schützen.
  • Sollte Feuchtigkeit in die Steckdose gelangen, dann die Steckdose trocknen lassen, bevor diese wiederverwendet wird.
  • Keine Gegenstände in die Kontakte der Steckdose stecken.

Vor der Fahrt

Erwachsene und Kinder, Ladung und Gegenstände - alles hat seinen Platz im Fahrzeug. Beachten Sie die folgenden Hinweise, damit auch bei einem Unfall alle Insassen bestmöglich geschützt sind.

Bevor Sie losfahren

  • Für eine gute Sicht nach außen sorgen. Externe Geräte (z. B. Navigationssystem) so befestigen, dass diese die Sicht nach außen nicht einschränken.
  • Die Rückspiegel einstellen.
  • Alle Türen sowie die Motorraum- und Gepäckraumklappe schließen.
  • Die richtige Sitzposition einnehmen, die Sitze richtig einstellen und den Sicherheitsgurt ordnungsgemäß anlegen. Die Mitfahrer darauf hinweisen, dies ebenfalls zu tun. Den Sicherheitsgurt während der Fahrt stets angelegt lassen.
  • Mit einem Sicherheitsgurt kann nur eine Person angegurtet werden.
  • Sicherstellen, dass die Sicherheitsgurte nicht eingeklemmt sind, z. B. in der Tür oder im Sitz.
  • Sicherheitsgurte, deren Schlösser und Befestigungspunkte auf Beschädigung prüfen.

Sicher sitzen

Für die Sicherheit der Insassen und um die Verletzungsgefahr bei einem Unfall zu verringern, sind die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Die Sitzlehnen aufrecht stellen. Ist die Beifahrersitzlehne vorgeklappt, darf zum Personentransport nur der Sitzplatz hinter dem Fahrersitz benutzt werden.
  • Die Rücksitzlehnen richtig einrasten.
  • Die höhenverstellbare Kopfstütze so einstellen, dass die Oberkante der Kopfstütze sich möglichst auf einer Höhe mit dem oberen Teil des Kopfes befindet.
  • Auf dem besetzten Rücksitz darf sich die Kopfstütze nicht in der unteren Position befinden, obwohl die Oberkante der Kopfstütze sich auf einer Höhe mit dem oberen Teil des Kopfes befindet.
  • Die Füße im Fußraum lassen.
  • Die gesamte Sitzfläche nutzen.
  • Weder nach vorn lehnen noch zur Seite gerichtet sitzen.
  • Die Gliedmaßen nicht aus dem Fenster halten.

Skoda Karoq. Sicher sitzen

  • Den Fahrersitz in Längsrichtung so einstellen, dass die Pedale mit leicht angewinkelten Beinen völlig durchgetreten werden können.
  • Das Lenkrad so einstellen, dass der Abstand A zwischen Lenkrad und Brustbein mindestens 25 cm beträgt.
  • Bei Fahrzeugen mit Fahrer-Knieairbag den Fahrersitz in Längsrichtung so einstellen, dass der Abstand B der Beine zur Schalttafel im Bereich des Knieairbags mindestens 6 cm beträgt.
  • Die Neigung der Sitzlehne so einstellen, dass das Lenkrad im oberen Punkt mit leicht angewinkelten Armen erreicht wird.
  • Den Beifahrersitz so weit wie möglich nach hinten stellen. Der Beifahrer muss einen Mindestabstand von 25 cm zur Schalttafel einhalten.

Richtiger Gurtbandverlauf

Skoda Karoq. Richtiger Gurtbandverlauf

Für die größtmögliche Schutzwirkung der Sicherheitsgurte ist der Gurtbandverlauf von großer Bedeutung.

  • Der Schultergurtteil muss über die Schultermitte verlaufen, darf niemals über den Hals verlaufen und muss fest am Körper anliegen (darf nicht über lose Kleidungsschichten verlaufen).
  • Der Beckengurtteil muss vor das Becken gelegt werden und fest anliegen.
  • Bei schwangeren Frauen muss der Beckengurtteil möglichst tief am Becken anliegen, damit kein Druck auf den Unterleib ausgeübt wird.
  • Das Gurtband darf nicht eingeklemmt oder verdreht sein und an scharfen Kanten scheuern.
  • Das Gurtband darf nicht über feste oder zerbrechliche Gegenstände in der Kleidung, z. B. Schlüsselbund u. Ä., führen.
  • Die Schlosszunge darf nur in das Gurtschloss des zugehörigen Sitzes gesteckt werden.
  • Das Gurtband muss straff anliegen. Deshalb keine Klemmen oder ähnliche Gegenstände zum Einstellen des Sicherheitsgurts entsprechend der Körpergröße am Gurtband befestigen.

Richtige Lenkradhaltung

Skoda Karoq. Richtige Lenkradhaltung

  • Das Lenkrad mit beiden Händen am äußeren Rand in der "9 Uhr"- und "3 Uhr"- Position festhalten. Eine falsche Lenkradhaltung kann bei einer Airbagauslösung zu schweren Verletzungen an Armen, Händen und am Kopf führen.

    WEITERLESEN:

     Kinder richtig sichern

    Kein Kind auf dem Schoß befördern und das Kind und sich selbst mit einem Sicherheitsgurt angurten. Kinder ausschließlich in einem geeigneten Kindersitz befördern Kinder unterhalb einer Körp

     Notruf

    Was soll beachtet werden WARNUNG Für den Verbindungsaufbau zur Notrufnummer ist die Verfügbarkeit eines Mobilfunknetzes unentbehrlich. WARNUNG Der Notrufdienst ist nur in einigen Ländern verfügba

     Schlüssel, Schlösser und Alarmanlage

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

    Das elektronische Stabilitätsprogramm, bestehend aus den folgenden Systemen: Antiblockiersystem (ABS) und elektronischer Bremskraftverteiler (EBV) Bremsassistent (BA) Antriebsschlupfregelung (ASR) Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) Anhänger-Stabilitätssystem (TSM) Antiblockiersystem (

     Skoda Karoq. Medien

    Was soll beachtet werden Keine wichtigen und ungesicherten Daten auf angeschlossenen Audioquellen speichern. ŠKODA übernimmt für verloren gegangene oder beschädigte Dateien bzw. angeschlossene Audioquellen keine Verantwortung. Beim Wechseln oder Anschluss einer Audioquelle kann es zu plö

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0298