Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

DS 7 Crossback: Fahrempfehlungen

► Halten Sie sich grundsätzlich an die Straßenverkehrsordnung und fahren Sie stets umsichtig.

► Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Umgebung, und lassen Sie Ihre Hände am Lenkrad, um jederzeit auf jede Eventualität reagieren zu können.

► Bevorzugen Sie eine defensive Fahrweise, seien Sie auf das Bremsen vorausfahrender Fahrzeuge gefasst und halten Sie insbesondere bei schlechtem Wetter einen längeren Sicherheitsabstand ein.

► Halten Sie das Fahrzeug an, um Bedienungsschritte durchzuführen, die eine erhöhte Aufmerksamkeit erfordern.

► Bei längeren Fahrten empfiehlt es sich, alle zwei Stunden eine Pause einzulegen.

Wichtig!

Lassen Sie den Motor niemals in geschlossenen Räumen ohne ausreichende Belüftung laufen.

Verbrennungsmotoren stoßen giftige Abgase wie Kohlenmonoxid aus. Es besteht Vergiftungs- und Lebensgefahr.

Bei sehr winterlichen Bedingungen (Temperaturen unter -23 ºC) muss der Motor vor dem Losfahren vier Minuten im Leerlauf betrieben werden, um ein ordnungsgemäßes Funktionieren und die Langlebigkeit der mechanischen Bauteile (Motor und Getriebe) zu gewährleisten.

Fahren Sie niemals mit angezogener Feststellbremse. Gefahr der Überhitzung und der Beschädigung der Bremsanlage!
Das Fahrzeug nicht auf entflammbarem Untergrund (trockenes Gras, Laub, Papier usw.) parken oder mit laufendem Motor stehen lassen.
Die Auspuffanlage Ihres Fahrzeugs ist sehr heiß, auch noch einige Minuten nach dem Ausschalten des Motors. Brandgefahr!
Lassen Sie ein Fahrzeug mit laufendem Motor niemals unbeaufsichtigt.
Wenn Sie Ihr Fahrzeug bei laufendem Motor verlassen müssen, ziehen Sie die Feststellbremse an und schalten Sie das Getriebe, je nach Getriebetyp, in den Leerlauf bzw. auf N oder P.

Lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück.

Auf überschwemmten Straßen

Es wird dringend empfohlen, nicht auf überschwemmten Straßen zu fahren, denn dies könnte den Verbrennungsmotor oder den Elektromotor, das Getriebe sowie die elektrischen Systeme Ihres Fahrzeugs stark beschädigen.

DS 7 Crossback. Fahrbetrieb

Wenn Sie unbedingt eine überschwemmte Fahrbahn befahren müssen:

► Versichern Sie sich, dass die Wassertiefe 15 cm nicht überschreitet. Bedenken Sie dabei auch die Wellenbildung durch die Bewegung anderer Verkehrsteilnehmer.

► Deaktivieren Sie die Funktion Stop & Start.

► Bei Hybridmotoren stellen Sie den Auswahlschalter für den Fahrmodus in Position 4WD ( je nach Version).

► Fahren Sie so langsam wie möglich, ohne den Motor abzuwürgen. Überschreiten Sie auf keinen Fall die Geschwindigkeit von 10 km/h.

► Halten Sie nicht an und schalten Sie den Motor nicht aus.

Bremsen Sie beim Verlassen der überschwemmten Straße mehrmals hintereinander leicht ab, sobald es die Sicherheitsbedingungen erlauben, um die Bremsscheiben und Bremsklötze zu trocknen.

Wenden Sie sich bei Zweifeln hinsichtlich des Zustands Ihres Fahrzeugs an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Abschleppen

Das Fahren mit Anhänger beansprucht das Zugfahrzeug in stärkerem Maße und erfordert besondere Aufmerksamkeit.

Die maximal zulässige Anhängelast darf nicht überschritten werden.

In Höhenlagen: Die maximale Anhängelast muss pro 1.000 Meter um jeweils 10% reduziert werden. Die Luft verliert mit zunehmender Höhe an Dichte, wodurch sich die Motorleistung verringert.

Neues Fahrzeug: Legen Sie mindestens eine Fahrstrecke von 1.000 km zurück, bevor Sie das erste Mal einen Anhänger ziehen.

Lassen Sie den Motor bei hohen Außentemperaturen nach dem Anhalten zum Abkühlen 1 bis 2 Minuten lang im Stand laufen.

Vor dem Losfahren

Stützlast

► Verteilen Sie die Last im Anhänger so, dass sich die schwersten Gegenstände so nahe wie möglich an der Achse befinden und die höchstzulässige Stützlast (am Auflagepunkt des Fahrzeugs) nicht überschritten wird.

Reifen

► Prüfen Sie den Reifendruck am Zugfahrzeug und Anhänger und beachten Sie die empfohlenen Reifendruckwerte.

Beleuchtung

► Überprüfen Sie die elektrische Signalanlage des Anhängers und die Leuchtweitenverstellung der Scheinwerfer des Fahrzeugs.

Bei Verwendung einer Original- Anhängerkupplung wird die Einparkhilfe hinten automatisch deaktiviert.

Während der Fahrt

Kühlung

Beim Ziehen eines Anhängers am Berg steigt die Kühlflüssigkeitstemperatur. Die maximal zulässige Anhängelast hängt vom Grad der Steigung und von der Außentemperatur ab. Die Kühlkapazität des Ventilators erhöht sich nicht mit der Motordrehzahl.

► Reduzieren Sie Geschwindigkeit und Drehzahl, um übermäßiges Aufheizen zu verhindern.

Achten Sie auf jeden Fall auf die Temperatur der Kühlflüssigkeit.

Halten Sie beim Aufleuchten dieser Kontrollleuchte und der STOP-Kontrollleuchte an und stellen Sie den Motor schnellstmöglich ab.

Bremsen

Beim Fahren mit Anhänger verlängert sich der Bremsweg. Um eine Erhitzung der Bremsen zu vermeiden, wird die Verwendung der Motorbremse empfohlen.

Seitenwind

Denken Sie an die erhöhte Windempfindlichkeit Ihres Fahrzeugs.

Diebstahlsicherung

Elektronische Anlasssperre

Die Schlüssel verfügen über eine elektronische Anlasssperre, deren Code erkannt werden muss, damit sich der Motor starten lässt.

Bei einer Systemstörung, die durch eine Meldung angezeigt wird, startet der Motor nicht.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des Händlernetzes.

Starten/Abstellen des Motors

Der elektronische Schlüssel muss sich im Fahrzeuginnenraum befinden.

Wenn er nicht erkannt wird, erscheint eine Meldung.

Bringen Sie den Schlüssel in den Erkennungsbereich, um den Motor ein- bzw.

ausschalten zu können.

Falls dies nicht gelingt, siehe Rubrik "Schlüssel nicht erkannt - Notstart/Notausschaltung".

Der Beleuchtungszustand der "START/ STOP"-Taste zeigt das Vorhandensein bzw.

Fehlen des elektronischen Schlüssels im Fahrzeuginnenraum an.

Starten

► Stellen Sie bei einem Schaltgetriebe den Schalthebel in Leerlaufstellung und treten Sie das Kupplungspedal ganz durch.

► Stellen Sie bei einem Automatikgetriebe den Wählhebel auf P oder N und treten Sie das Bremspedal durch.

► Drücken Sie die Taste "START/STOP" während der Druck auf das Pedal bis zum Starten des Motors beibehalten wird.

Dieselmotoren starten bei Minustemperaturen und/oder bei kaltem Motor erst, wenn die Vorglüh- Warnleuchte erloschen ist.

Wenn diese Warnleuchte nach einer Betätigung der Taste "START/STOP" aufleuchtet:

► Treten Sie das Pedal ganz durch. Drücken Sie nicht erneut auf die Taste "START/STOP", bis der Motor läuft.

Wenn eine der Startbedingungen nicht erfüllt wird, erscheint eine Meldung.

In bestimmten Fällen weist eine Meldung darauf hin, dass beim Drücken der Taste "START/STOP" gleichzeitig das Lenkrad hin- und herbewegt werden muss, um die Entriegelung der Lenksäule zu unterstützen.

Bei Benzinmotoren kann das Vorwärmen des Katalysators nach einem Kaltstart im Stand zu spürbaren Motorvibrationen führen, wobei der Motor bis zu 2 Minuten lang dreht (erhöhte Leerlaufdrehzahl).

Wenn der Motor ausgeht, lassen Sie das Kupplungspedal los und treten es danach erneut ganz durch. Der Motor startet automatisch neu.

Starten von Hybridfahrzeugen

► Treten Sie das Bremspedal ganz durch, und drücken Sie dann kurz die Taste "START/STOP".

► Halten Sie den Fuß auf dem Pedal, bis diese Kontrollleuchte aufleuchtet, die angibt, dass das Hybridsystem aktiviert wurde (was durch ein akustisches Signal bestätigt wird).

Standardmäßig startet das System im Modus ELECTRIC.

Abhängig von bestimmten Parametern (Batterieladezustand oder Außentemperatur) entscheidet das System, ob das Starten des Benzinmotors nötig ist.

Der Fahrmodus kann jederzeit mit dem Auswahlschalter für den Fahrmodus geändert werden.

Wenn das Fahrzeug im elektrischen Modus startet, ist kein Geräusch zu hören.

Achten Sie darum besonders auf Fußgänger und Fahrradfahrer, die das Fahrzeug trotz Fußgängerhupe möglicherweise nicht hören.

Ausschalten

► Halten Sie das Fahrzeug mit dem Motor im Leerlauf an.

► Bringen Sie bei einem Schaltgetriebe den Schalthebel vorzugsweise in Leerlaufstellung.

► Wählen Sie bei einem Automatikgetriebe vorzugsweise die Position P oder N.

► Drücken Sie auf die Taste "START/STOP".

► Vergewissern Sie sich bei Hybridfahrzeugen vor dem Verlassen des Fahrzeugs, dass die Warnleuchte READY erloschen ist.

In bestimmten Fällen muss das Lenkrad bewegt werden, um die Lenksäule zu verriegeln.

Bei bestimmten Ausführungen mit Automatikgetriebe (EAT6 / EAT8) wird die Lenksäule nicht verriegelt, sondern das Getriebe wird im Modus P verriegelt.

Wenn das Fahrzeug nicht steht, schaltet sich der Motor nicht aus.

Mit dem Ausschalten des Motors werden die Funktionen des Brems- sowie des Lenkassistenten ebenfalls ausgeschaltet: es besteht die Gefahr, die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren!

Lassen Sie beim Aussteigen niemals den elektronischen Schlüssel im Fahrzeug zurück.

Einschalten der Zündung ohne den Motor zu starten

Mit dem elektronischen Schlüssel im Fahrzeuginnenraum kann durch Drücken der Taste "START/STOP" und ohne Betätigung der Pedale die Zündung eingeschaltet werden, ohne den Motor zu starten.

► Drücken Sie die Taste erneut, um die Zündung auszuschalten und die Verriegelung des Fahrzeugs zu ermöglichen.

Schlüssel nicht erkannt

Notstart

An der Lenksäule ist ein Lesegerät für den Notstart angebracht, das ein Starten des Motors ermöglicht, wenn das System keinen Schlüssel im Erkennungsbereich erkennt oder wenn die Batterie des elektronischen Schlüssels leer ist.

DS 7 Crossback. Fahrbetrieb

► Halten Sie die Fernbedienung an das Lesegerät.

► Stellen Sie bei einem Schaltgetriebe den Schalthebel in Leerlaufstellung und treten Sie dann das Kupplungspedal ganz durch.

► Stellen Sie bei einem Automatikgetriebe den Wählhebel auf P und treten Sie dann das Bremspedal ganz durch.

► Drücken Sie auf die Taste "START/STOP".

Der Motor wird gestartet.

Notausschaltung

DS 7 Crossback. Fahrbetrieb

Wenn der elektronische Schlüssel nicht erkannt wird oder sich nicht mehr im Erkennungsbereich befindet, erscheint beim Schließen einer Tür oder bei dem Versuch, den Motor abzustellen, eine Meldung auf dem Kombiinstrument.

► Um das Ausschalten des Motors zu bestätigen, drücken Sie ungefähr 5 Sekunden lang auf die Taste "START/STOP".

Wenden Sie sich bei einer Funktionsstörung des elektronischen Schlüssels bitte an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Notausschaltung

Nur im Notfall darf der Motor bedingungslos abgestellt werden.

► Drücken Sie dazu ca. 5 Sekunden lang die Taste "START/STOP".

In diesem Fall blockiert die Lenksäule, sobald das Fahrzeug zum Stillstand kommt.

Bei bestimmten Ausführungen mit Automatikgetriebe (EAT6 / EAT8) wird die Lenksäule nicht verriegelt.

    WEITERLESEN:

     Elektrische Feststellbremse

    Im Automatikmodus wird von diesem System die elektrische Feststellbremse bei Ausschalten des Motors automatisch angezogen und wieder gelöst, wenn sich das Fahrzeug wieder in Bewegung setzt. Jederzei

     Automatikgetriebe

    Automatikgetriebe mit 6 oder 8 Stufen und Impuls-Gangwählhebel. Dieses Getriebe bietet auch einen Schaltbetrieb mit Gangwechsel mithilfe der Schaltwippen hinter dem Lenkrad. Getriebestellung P. 

     Fahrmodi

    Die Anzahl und Art der verfügbaren Fahrmodi hängt vom Motor und der Ausstattung des Fahrzeugs ab. Je nach Version erfolgt die Auswahl der Fahrmodi über eine der folgenden Steuerungen: Durch Dr

    SEHEN SIE MEHR:

     Range Rover Evoque. Fond-Multimediasystem

    BEDIENBILDSCHIRMELEMENTE Auswahl von Fond Medien Aktuelle Fond-Medien-Anzeige Auswahl des linken Bildschirms Auswahl des rechten Bildschirms Bildschirm Optionen Fernbedienungssperre Ausschalten des ausgewählten Bildschirms Ausschalten des ausgewählten Systems Auswahl der Audioquelle Au

     Volvo XC40. Connected Safety

    Connected Safety übermittelt Informationen zwischen dem eigenen Fahrzeug und anderen Fahrzeugen über das Internet. Die Funktion ist dazu gedacht, einen Fahrer auf möglicherweise gefährliche Verkehrssituationen aufmerksam zu machen, die im Verlauf der aktuellen Fahrstrecke aufgetreten sein

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0131