Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Range Rover Evoque: Einsteigen in das Fahrzeug

ENTRIEGELN DES FAHRZEUGS

Range Rover Evoque. Einsteigen in das Fahrzeug

Um eine versehentliche Betätigung zu verhindern, den Smart Key niemals zusammen mit Kindern oder Tieren im Fahrzeug zurücklassen.

Hinweis: Die Reichweite des Smart Keys ist von atmosphärischen Bedingungen und Störungen durch andere Übertragungsgeräte abhängig und daher beträchtlichen Schwankungen unterworfen.

Hinweis: Wird eine Tür oder die Heckklappe innerhalb kurzer Zeit zehnmal entriegelt, wird der Riegel ungefähr eine Minute lang deaktiviert.

Zum Lieferumfang des Fahrzeugs gehören zwei Smart Keys. Die Smart Keys fungieren als Fernbedienungen für das Verriegelungs- und Alarmsystem und ermöglichen das Verriegeln, Entriegeln und Fahren des Fahrzeugs ohne einen herkömmlichen Zündschlüssel. Jeder Smart Key enthält außerdem einen Notschlüssel, der sich in einem herausziehbaren Fach befindet.

1. Verriegeln:

  • Zum Verriegeln des Fahrzeugs drücken.

    Das Fahrzeug kann einfach oder doppelt verriegelt werden.

2. Entriegeln:

  • Zum Entriegeln des Fahrzeugs und Ausschalten der Alarmanlage kurz drücken.

    Die Warnblinkanlange blinkt zweimal, um anzuzeigen, dass das Fahrzeug entriegelt und die Alarmanlage ausgeschaltet wurde.

    Die Innenbeleuchtung und die Einstiegsleuchten werden eingeschaltet, um den Einstieg in das Fahrzeug zu erleichtern.

    Die elektrisch einklappbaren Außenspiegel werden ausgeklappt (sofern aktiviert).

3. Entriegeln der Heckklappe:

  • Zum Öffnen der Heckklappe kurz drücken.

    Ist das Fahrzeug verriegelt und die Alarmanlage eingeschaltet, bleibt das Sicherheitssystem des Fahrzeugs weiterhin aktiv, solange die Heckklappe geöffnet ist, doch sind Innenraumüberwachungs- und Neigungssensorsystem gesperrt.

    Wird die Heckklappe wieder geschlossen, blinkt die Warnblinkanlage, falls das Fahrzeug bereits verriegelt und die Alarmanlage eingeschaltet ist, nach einigen Sekunden auf, um zu bestätigen, dass das gesamte Alarmsystem erneut aktiviert worden ist. Außerdem ertönt ein akustisches Signal, falls das Fahrzeug doppelt verriegelt war.

Vor dem Schließen darauf achten, dass der Smart Key nicht im Fahrzeug verbleibt. Befindet sich das Fahrzeug in einem Bereich einer lokalisierten HF-Interferenz oder wird der Smart Key durch Metallgegenstände abgeschirmt, kann es sein, dass das Fahrzeug sich schließt und verriegelt, ohne dass es erneut geöffnet werden kann.

4. Panikalarm:

  • 3 Sekunden lang gedrückt halten (oder innerhalb von 3 Sekunden dreimal drücken), um die Hupe und die Warnblinkleuchten zu aktivieren.
  • Sobald die Alarmanlage länger als 5 Sekunden aktiv ist, kann sie deaktiviert werden, indem die Taste 3 Sekunden lang gedrückt gehalten (oder innerhalb von 3 Sekunden dreimal gedrückt) wird.
  • Der Notfallalarm wird auch deaktiviert, falls ein gültiger Smart Key präsent ist, wenn der Keyless Start-Knopf gedrückt wird.

5. Annäherungsbeleuchtung:

  • Beim Annähern an das Fahrzeug im Dunkeln drücken, um die Annäherungsbeleuchtung einzuschalten. Erneut drücken, um die Annäherungsbeleuchtung auszuschalten.
  • Die werkseitig eingestellte Zeitspanne für die Annäherungsbeleuchtung beträgt 30 Sekunden. Diese Verzögerungszeit kann auf eine Beleuchtungsdauer von 0-240 Sekunden konfiguriert werden.

Hinweis: Auf einigen Märkten werden beim zweiten Drücken der Taste die Scheinwerfer und die Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet. Um die Beleuchtung auszuschalten, muss die Taste ein drittes Mal gedrückt werden.

6. Zugang mit dem Notschlüssel: Die Seitenabdeckung herausziehen.

7. Die Notschlüsselklinge herausnehmen und aufklappen.

8. Falls das Fahrzeug nicht mit dem Smart Key geöffnet werden kann, die Schlüsselklinge in den Schlitz am Fuß der Türschlossabdeckung stecken und die Abdeckung mit der Schlüsselklinge vorsichtig nach oben hebeln.

Die Schlüsselklinge langsam drehen, um die Abdeckung von den Halteclips zu lösen. Die Schlüsselklinge zur Schlossbetätigung in das freigelegte Schloss stecken und drehen, um es zu öffnen. Der Alarm wird ausgelöst.

Hinweis: Wird die linke Vordertür mit der Schlüsselklinge entriegelt, ertönt der Alarm bis zur korrekten Positionierung des Smart Keys.

Hinweis: Ein Ersatz-Smart Key ist nur bei einem Land Rover Vertragspartner erhältlich. In diesem Fall sind ein Identitäts- und ein Eigentumsnachweis erforderlich.

Der Vertragspartner ist bei Verlust oder Diebstahl des Smart Keys umgehend zu informieren.

9. Keyless Entry/Exit (Einstieg/Ausstieg):

  • Türgriffe mit Schlosssensoren.

AUTOMATISCHES WIEDERVERRIEGELN

Werden eine Tür, die Heckklappe oder die Motorhaube nicht innerhalb von 40 Sekunden nach dem Entriegeln des Fahrzeugs mit dem Smart Key geöffnet, werden alle Türen automatisch wieder auf den vorherigen verriegelten Zustand verriegelt und der Alarm wird erneut aktiviert.

EINZELPUNKT-/MEHRPUNKTEINSTIEG

Beim Drücken der Entriegelungstaste entriegelt das Fahrzeug auf eine von zwei Arten:

1. Einzelpunkteinstieg: Entriegelt nur die Fahrertür und die Tankklappe. Um alle anderen Türen und die Heckklappe zu entriegeln, muss die Taste ein zweites Mal gedrückt werden.

2. Mehrpunkteinstieg: Entriegelt alle Türen, Tankklappe und Heckklappe beim ersten Drücken.

Zum Umschalten vom Einzelpunkt- in den Mehrpunkteinstiegsmodus (oder umgekehrt) die Ver- und die Entriegelungstaste gleichzeitig 3 Sekunden lang drücken. Die Warnblinkanlage blinkt zur Bestätigung des Wechsels zweimal auf.

Diese Funktion kann auch über das Einstellungsmenü eingestellt werden.

Hinweis: Ertönt beim Entriegeln des Fahrzeugs ein akustischer Warnton, handelt es sich um einen Verriegelungsfehler. Es liegt unter Umständen eine Störung an einem der Alarmsensoren vor. So schnell wie möglich einen Vertragspartner bzw. autorisierten Servicebetrieb zu Rate ziehen.

KOMFORTÖFFNUNG

Die Entriegelungstaste 3 Sekunden lang gedrückt halten, um das Fahrzeug zu entriegeln und alle Fenster zu öffnen.

Eine beliebige Taste am Smart Key drücken, um den Vorgang abzubrechen.

KEYLESS ENTRY

Keyless Entry ermöglicht das Öffnen des Fahrzeugs, falls sich ein Smart Key innerhalb von 1,0 m (3 Fuß) des Türgriffs oder des externen Heckklappenschalters befindet.

Möglicherweise kann der Smart Key nicht erkannt werden, wenn er sich in einem Metallbehälter befindet oder von einem Gerät mit einem hintergrundbeleuchteten LCD-Bildschirm abgeschirmt wird, wie z. B. einem Smart Phone, einem Laptop (einschließlich Laptoptasche), einer Spielekonsole usw. Den Smart Key beim Versuchen eines schlüssellosen Einstiegs oder schlüssellosen Starts (Keyless Entry bzw. Keyless Start) von derartigen Geräten fern halten.

Hinweis: Der Fahrer muss den Smart Key nur am Körper oder in einer nicht aus Metall bestehenden Tasche bzw. Aktentasche bei sich haben. Der Smart Key muss nicht sichtbar sein oder in der Hand gehalten werden.

Ist Keyless Entry aktiviert, werden je nach der aktuellen Entriegelungs- bzw. Einstiegseinstellung (Einzel- oder Mehrpunkteinstieg) der Alarm deaktiviert und die Türen entriegelt. Die Warnblinkanlage blinkt zur Bestätigung der Entriegelung zweimal auf. Die elektrisch einklappbaren Außenspiegel werden ausgeklappt (sofern aktiviert).

Hinweis: Wird bei aktiviertem Einzelpunkteinstiegs- Sicherheitsmodus zuerst eine andere Tür als die Fahrertür geöffnet, werden alle Türen entriegelt.

PRÜFEN DES SMART KEYS

Ist die Zündung eingeschaltet oder läuft der Motor und es befindet sich kein Smart Key im Inneren des Fahrzeugs, wenn die letzte Tür geschlossen wird, erscheint die Meldung Smart Key nicht gefunden.

Siehe Handbuch. auf dem Informationsdisplay.

Sicherstellen, dass sich der Smart Key im Fahrzeug befindet, bevor es an einen anderen Ort gefahren wird. Wird die Zündung ohne Smart Key abgestellt, kann sie nicht wieder eingeschaltet werden.

Ist nur die Zündung eingeschaltet und wird der Smart Key aus dem Fahrzeug entfernt und die Fahrertür als letzte Tür geschlossen, schaltet sich die Zündung aus.

Hinweis: Der Motor kann nicht gestartet werden, ohne dass sich der Smart Key im Fahrzeug befindet.

AUSSCHALTEN, FALLS WEDER SMART KEY NOCH KEYLESS ENTRY FUNKTIONIEREN

Das Fahrzeug kann dennoch entriegelt und der Alarm deaktiviert werden. Zum Entriegeln des Fahrzeugs:

1. Die linke Vordertür mit der Schlüsselklinge entriegeln. Der Alarm wird ausgelöst.

2. Den Smart Key so gegen die Unterseite der Lenksäulenverkleidung halten, dass die Tasten nach unten zeigen.

Range Rover Evoque. Einsteigen in das Fahrzeug

3. Jetzt den Keyless Start-Knopf drücken.

AUSSCHALTEN DES AUSGELÖSTEN ALARMS

Wurde der Alarm ausgelöst, kann er mit einer der folgenden Methoden deaktiviert werden:

  • Drücken der Entriegelungstaste am Smart Key.
  • Öffnen einer Tür mit Keyless Entry.
  • Positionieren eines gültigen Smart Keys unter der Lenksäule und Drücken des Keyless Start- Knopfs. Siehe vorherige Abbildung.

SMART KEY-SYSTEMSENDER

Personen mit einem implantierten medizinischen Gerät müssen darauf achten, dass zwischen dem Gerät und den im Fahrzeug befindlichen Sendern ein Abstand von mindestens 22 cm (8,7 Zoll) eingehalten wird. Auf diese Weise wird vermieden, dass es beim System und beim Gerät zu Störungen kommt.

LENKRADSCHLOSS

Beim Abschleppen muss sich ein Smart Key im Fahrzeug befinden, damit das Lenkradschloss entriegelt bleibt.

Das Fahrzeug ist mit einem elektronischen Lenkradschloss ausgestattet, das zusammen mit dem Fahrzeugverriegelungssystem verriegelt und entriegelt. Es verriegelt nach einer Zeitverzögerung auch automatisch, wenn die Zündung ausgeschaltet und der Smart Key aus dem Fahrzeug entfernt wird.

Auf Störungen am Lenkradschloss wird mit der Meldung Lenkradschloss Verriegelt auf dem Informationsdisplay hingewiesen. In diesem Fall folgende Schritte durchführen:

1. Das Fahrzeug mit dem Smart Key ver- und dann entriegeln.

2. Erneut versuchen, das Lenkradschloss zu entriegeln. Dazu das Lenkrad behutsam nach links und rechts drehen.

3. Falls das Problem anhält, unverzüglich qualifizierte Hilfe hinzuziehen.

DEAKTIVIEREN DES SPERRMODUS

Ist beim Einstieg in das Fahrzeug der Sperrmodus aktiviert, die Schaltfläche Sperre berühren, um den Bildschirm für den Sperrmodus anzuzeigen.

Die vierstellige PIN eingeben und die Schaltfläche OK berühren.

Sperrmodus deaktiviert wird angezeigt.

  • Die Heckklappe wechselt in den zuvor eingestellten Sicherungszustand zurück.
  • Alle Touchscreen-Funktionen sind aktiviert.

Hinweis: Geht die PIN verloren oder wird sie vergessen, kann der Sperrmodus nur von einem Vertragspartner bzw. autorisierten Servicebetrieb deaktiviert werden.

BEDIENEN DER HECKKLAPPE

Sicherstellen, dass mindestens 1,0 m (39 Zoll) über dem Heck des Fahrzeugs vorhanden sind, bevor die Heckklappe betätigt wird. Unzureichender Platz kann zu Beschädigungen am Fahrzeug führen.

Die Heckklappe nicht betätigen, wenn ein Fahrradträger an der Heckklappe angebracht ist. Alle Fahrräder und/oder Träger vor dem Betätigen der Heckklappe abnehmen.

Es gibt zwei Arten von Heckklappen - elektrisch und manuell.

Beide Heckklappenarten können folgendermaßen geöffnet werden:

  • Mit der entsprechenden Taste am Smart Key;
  • Mit der inneren Entriegelungstaste;

Range Rover Evoque. Einsteigen in das Fahrzeug

  • Mit der äußeren Entriegelungstaste an der Heckklappe.

Hinweis: Die Heckklappe öffnet sich nicht, wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 5 km/h (3,1 mph) oder darüber fährt.

Hinweis: Bei der Verwendung der äußeren Entriegelungstaste müssen alle Türen entriegelt und der Wählhebel auf P (Parken) gestellt werden.

Hinweis: Bleibt der Smart Key versehentlich im Kofferraum zurück und wird das Fahrzeug verriegelt und die Alarmanlage einschaltet, ertönt ein akustisches Warnsignal und die Heckklappe öffnet sich nach 3 Sekunden erneut.

ELEKTRISCHER HECKKLAPPENBETRIEB

Range Rover Evoque. Einsteigen in das Fahrzeug

  1. Zum Öffnen der elektrisch betriebenen Heckklappe drücken.
  2. Zum Schließen der elektrisch betriebenen Heckklappe drücken und loslassen.

Nachdem sich die Heckklappe auf die eingestellte Höhe geöffnet hat, kann sie manuell angehoben oder abgesenkt werden. Falls sich die Heckklappe nicht korrekt öffnet oder schließt, die Klappe manuell schließen und anschließend erneut die Heckklappen- Entriegelungstaste drücken.

Während sich die schließende Heckklappe ihrer niedrigsten Position nähert, wird sie durch die "Soft-Close"-Funktion gedämpft in die vollständig geschlossene Stellung gebracht. War das Fahrzeug zuvor verriegelt, werden alle Türen automatisch erneut in den vorherigen verriegelten Zustand verriegelt und die Alarmanlage wird erneut aktiviert.

Zur Bestätigung des Verriegelungsstatus blinkt die Warnblinkanlage auf. Außerdem kann ein Signalton ertönen.

Hinweis: Wird die Heckklappentaste gedrückt, während sich die Heckklappe öffnet oder schließt, werden alle Bewegungen unterbrochen. Wird eine Taste jedoch während der "Soft-Close"-Phase gedrückt, wird die Öffnungsanweisung ignoriert.

Vor dem Bedienen der Heckklappe sicherstellen, dass keine der in der Nähe befindlichen Personen Körperteile in einer Position haben, in denen sie eingeklemmt werden könnten. Es ist zu beachten, dass die "Soft-Close"-Funktion keine Gegenstandserkennung umfasst. Auch mit einem Gegenstandserkennungssystem könnten Todesfälle und schwere Verletzungen auftreten.

Gegenstandserkennung während des Öffnens: Wird ein Gegenstand erkannt, der das Öffnen der Heckklappe behindern könnte, wird die Heckklappenbewegung angehalten. Alle Hindernisse entfernen und die Heckklappentaste zum Öffnen erneut drücken.

Gegenstandserkennung während des Schließens: Wird ein Gegenstand erkannt, der das Schließen der Heckklappe behindern könnte, wird die Heckklappenbewegung angehalten und anschließend über eine kurze Entfernung umgekehrt. Bei einem Verriegelungsfehler erschallt ein Signalton. Alle Hindernisse entfernen und die Heckklappentaste zum Schließen erneut drücken.

Während die Heckklappe geöffnet ist, liegen Schließblech und Riegel frei. Den Riegel nicht manuell schließen, da er sonst unter Umständen auch eine automatische "Soft-Close"-Funktion ausführen und Gegenstände oder Körperteile einklemmen könnte.

ÖFFNUNGSHÖHE DER ELEKTRISCH BETRIEBENEN HECKKLAPPE

Die maximale Öffnungshöhe kann nach Bedarf eingestellt werden. Dies ist für Parkbereiche mit niedrigen Deckenhöhen oder einfach nur zur bequemeren Benutzung nützlich.

1. Die Heckklappe auf die Position öffnen, die als maximale Höhe eingestellt werden soll. Ein beliebiges Heckklappen-Bedienelement drücken, um die Bewegung in der gewünschten Position anzuhalten. Die Endposition kann gegebenenfalls manuell eingestellt werden.

2. Sicherstellen, dass sich die Heckklappe mindestens 3 Sekunden lang nicht bewegt.

3. Die Heckklappen-Schließtaste 10 Sekunden lang gedrückt halten, um die maximale Öffnungshöhe einzustellen.

4. Die Heckklappe schließen und anschließend wieder öffnen, um sicherzustellen, dass sie sich auf die programmierte Höhe öffnet.

Hinweis: Falls sich die Heckklappe nach der Durchführung von Teil 3 des Verfahrens automatisch schließt, ist die erforderliche Höhe nicht eingestellt worden. Das Verfahren wiederholen und dabei sicherstellen, dass alle Schritte befolgt werden.

Zum erneuten Einstellen der maximalen Öffnungshöhe das Verfahren wiederholen, jedoch die Heckklappe beim Erreichen der aktuellen programmierten Höhe manuell auf ihre vollständig geöffnete Position bewegen, bevor die Taste gedrückt gehalten wird.

VERLUST DER PROGRAMMIERTEN POSITION

Die elektrische betriebene Heckklappe kann ihren Positionsspeicher verlieren, wenn mehrere Gegenstandserkennungen auftreten oder die Batteriespannung zu niedrig ist. Der elektrische Betrieb kann unterdrückt werden. Zum Wiedereinstellen der Heckklappe:

1. Die Heckklappe manuell schließen.

2. Eine Entriegelungstaste drücken.

3. Die Heckklappe elektrisch entweder vollständig oder auf die zuvor eingestellte Position öffnen.

4. Die Schließtaste drücken und loslassen.

5. Die Heckklappe sich elektrisch vollständig schließen lassen.

Der programmierte Heckklappen-Positionsspeicher ist nun wiederhergestellt.

WECHSELN DER SMART KEY-BATTERIE

Wenn die Batterie ausgetauscht werden muss, ist die Reichweite erheblich verringert, und die Meldung SMART KEY BATTERIE SCHWACH wird auf dem Informationsdisplay angezeigt.

Range Rover Evoque. Einsteigen in das Fahrzeug

Austauschen der Batterie:

1. Die Seitenabdeckung herausziehen.

2. Den Notschlüssel entnehmen und in die Aufnahme stecken.

3. Den ausgeklappten Schlüssel drehen, um das Smart Key-Gehäuse zu öffnen.

4. Die alte Batterie entnehmen und eine neue Batterie vom Typ CR2032 einlegen (beim Vertragshändler erhältlich), wobei die positive (+) Seite nach oben zeigen muss.

Hinweis: Die neue Batterie nach Möglichkeit nicht berühren, da Feuchtigkeit/Öl von den Fingern die Lebensdauer der Batterie verkürzen und die Kontakte korrodieren kann.

Die Teile in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Dabei darauf achten, dass sie fest einrasten.

Batterieentsorgung: Altbatterien müssen ordnungsgemäß entsorgt werden, da sie Schadstoffe enthalten. Bei Ihrem Vertragspartner bzw. der zuständigen lokalen Behörde Informationen über die vorschriftsmäßige Entsorgung der Batterie einholen.

    WEITERLESEN:

     Aussteigen aus dem Fahrzeug

    VERRIEGELN UND EINSCHALTEN DER ALARMANLAGE Am Diebstahlschutzsystem dürfen keine Modifikationen oder Ergänzungen vorgenommen werden, da es anderenfalls zu Systemstörungen kommen könnte. Es gibt z

     Vordersitze

    MANUELL EINSTELLBARE SITZE Den Fahrersitz nicht während der Fahrt einstellen. Dies kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und zu Verletzungen führen. Einstellung nach vorn und hinten

     Sicherheit der Fahrzeuginsassen

    SICHERHEITSGURTE 1. Anlegen eines Sicherheitsgurts: Den Gurt gleichmäßig herausziehen und sicherstellen, dass die Gurthöhe, der Sitz und die Position der anzuschnallenden Person auf dem Sitz korre

    SEHEN SIE MEHR:

     Mazda MX-30. Kombiinstrument und Display

    Kombiinstrument und Display ▼ Kombiinstrument und Display Kombiinstrument Active Driving-Anzeige Kombiinstrument ▼ Kombiinstrument Stromverbrauchszähler Multiinformationsdisplay Energieanzeige für Hochvoltbatterie Temperaturanzeige für Hochvoltbatterie Schalter für die Armatu

     Volvo XC40. Reifendruck kontrollieren

    Der richtige Reifendruck sorgt für stabiles Fahrverhalten, spart Kraftstoff und verlängert die Lebensdauer der Reifen. Dabei ist es ein ganz natürliches Phänomen, dass der Reifendruck mit der Zeit abnimmt. Auch mit der Umgebungstemperatur kann der Reifendruck variieren. Das Fahren mit zu

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0562