Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Range Rover Evoque: Einparkhilfen

EINPARKHILFEN

Range Rover Evoque. Einparkhilfen

  1. Einparkhilfe-Ein-/Aus-Schalter.

    Die Kontrollleuchte im Schalter leuchtet auf.

    Bei Auswahl des Rückwärtsgangs werden die vorderen und hinteren Einparkhilfesensoren automatisch aktiviert.

    Zum Ausschalten den Schalter drücken.

    Die Kontrollleuchte erlischt.

  2. Ungefährer Sensorbereich - 600 mm (24 Zoll).
  3. Ungefährer Sensorbereich - 1.500 mm (60 Zoll).

Es liegt weiterhin in der Verantwortung des Fahrers, Hindernisse zu erkennen und deren Abstand zum Fahrzeug einzuschätzen.

Einige vorspringende Hindernisse, Schranken, Kettengliedzäune, kleine Kinder, Tiere, schmale Hindernisse oder lackierte Oberflächen werden vom System unter Umständen nicht erfasst.

Systeme, die mit dem gleichen Frequenzband wie die vorderen Einparkhilfesensoren arbeiten, können unregelmäßige Signaltöne verursachen.

Die vorderen Sensoren bleiben aktiv, solange die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht mehr als 16 km/h (10 mph) beträgt.

Beim Automatikgetriebe bleiben die vorderen und hinteren Sensoren beim Wechsel vom Rückwärtsgang (R) in den Leerlauf (N) aktiv.

Beim Erfassen von Objekten gibt die Einparkhilfe ein Warnsignal aus, dessen Frequenz sich erhöht, je näher das Fahrzeug dem Gegenstand kommt, und das zum Dauerton wird, wenn sich das Hindernis in einem Abstand von 300 mm (12 Zoll) befindet.

Hinweis: Sowohl beim Vorwärts- als auch beim Rückwärtsfahren ertönt eine hörbare Näherungswarnung.

GESPANNBETRIEB

Die hinteren Sensoren werden automatisch deaktiviert, wenn ein Anhänger mit einem zugelassenen Steckverbinder angeschlossen wird.

Hinweis: Anhänger, die mit LED-Leuchten ausgestattet sind, führen nicht zur Deaktivierung der hinteren Einparkhilfesensoren. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird der Anhänger als Hindernis erfasst.

REINIGEN DER SENSOREN

Beim Waschen des Fahrzeugs keine Hochdruckwasserstrahlen direkt auf die Sensoren richten. Keine scheuernden Materialien oder harte bzw. scharfe Gegenstände zur Reinigung der Sensoren verwenden. Nur zugelassenes Fahrzeugshampoo verwenden.

Die Sensoren müssen sauber gehalten werden, um Genauigkeit und gute Leistung zu gewährleisten.

SYSTEMFEHLER

Wird ein Systemfehler festgestellt, erklingt ein langer, hoher Ton und die Kontrollleuchte im Schalter blinkt. Auf dem Informationsdisplay wird eine entsprechende Meldung angezeigt. So schnell wie möglich einen Vertragspartner bzw. autorisierten Servicebetrieb zu Rate ziehen.

RÜCKFAHRKAMERA

Es liegt auch weiterhin in der Verantwortung des Fahrers, Hindernisse zu erkennen und deren Abstand zum Fahrzeug beim Rückwärtsfahren einschätzen.

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs (R) zeigt die Rückfahrkamera ein Weitwinkel-Farbbild auf dem Touchscreen an.

Die Kamera-Anzeige hat Priorität vor der Einparkhilfen-Anzeige. Um stattdessen die Einparkhilfen-Anzeige anzuzeigen oder die Kamera- Anzeige jederzeit zu stornieren, das Display kurz berühren.

Zum Anpassen der Kameraeinstellungen eine beliebige Stelle auf dem Touchscreen länger berühren, um den Benutzeroptionsbildschirm aufzurufen.

Das Display enthält außerdem Grafikeinblendungen mit Angabe von Fahrzeugrichtung, Breite und Nähe zu umliegenden Objekten.

Range Rover Evoque. RÜCKFAHRKAMERA

  1. Durchgezogene Linie: Der projizierte Pfad anhand der aktuellen Lenkradposition.
  2. Gepunktete Linie: Die sichere Betriebsbreite des Fahrzeugs (einschließlich der Außenspiegel).
  3. Leitlinie für den Heckklappenzugang: Nicht über diesen Punkt zurücksetzen, wenn der Zugang zur Heckklappe erforderlich ist.
  4. Aktivieren der Einparkhilfesensoren: Es erscheint ein farbiger Bereich, der anzeigt, welche(r) hintere(n) Sensor(en) aktiviert worden ist (sind).
  5. Benutzeroption. Berühren, um A, B und C zu aktiveren bzw. zu deaktivieren.
  6. Benutzeroption. Berühren, um D zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.
  7. Benutzeroption. Berühren, um Anhängerkupplungshilfen-Leitlinien zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Einige vorspringende Objekte oder Hindernisse, die das Fahrzeug beschädigen könnten, werden von der Kamera u. U. nicht erfasst.

EINPARKHILFE

Die Einparkhilfe stellt nur eine Fahrhilfe dar. Es liegt auch weiterhin in der Verantwortung des Fahrers, Parkmanöver mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit auszuführen.

Die Einparkhilfe erkennt bewegliche Objekte wie Kinder oder Tiere u. U. erst dann, wenn sie sich bereits gefährlich nahe befinden. Immer mit äußerster Vorsicht manövrieren.

Möglicherweise erkennen Einparkhilfesensoren bestimmte Hindernisse nicht (z. B. schmale Pfosten, kleine bodennahe Objekte und manche Objekte mit dunkler, nicht-reflektierender Oberfläche).

Range Rover Evoque. EINPARKHILFE

1. Zum Aktivieren die Einparkhilfe-Taste drücken, während mit einer Geschwindigkeit von weniger als 30 km/h (19 mph) in einem Vorwärtsgang gefahren wird. Die Kontrollleuchte in der Taste leuchtet auf.

Hinweis: Für einen optimalen Systembetrieb ist eine Entfernung von 0,5 bis 1,5 Metern (1,6 bis 4,9 Fuß) zwischen dem Fahrzeug und der Reihe geparkter Fahrzeuge bzw. Hindernisse einzuhalten, in der das Fahrzeug geparkt werden soll.

2. Die Anzeige Einparkhilfe erscheint auf dem Informationsdisplay sowie die Meldung Suche und das zugehörige Symbol.

Hinweis: Überschreitet die Fahrzeuggeschwindigkeit 30 km/h (19 mph), wird LANGSAMER WERDEN! angezeigt, bis sich die Fahrzeuggeschwindigkeit wieder auf weniger als 30 km/h (19 mph) verringert hat. Wird die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht verringert, wird die Einparkhilfe deaktiviert und die Kontrollleuchte in der Taste erlischt.

3. Beim ersten Einschalten sucht die Einparkhilfe nach einem Parkplatz auf der vorderen Beifahrerseite des Fahrzeugs. Um nach einem Platz auf der Fahrerseite zu suchen, ein Abbiegen in diese Richtung mit dem Blinker anzeigen.

Range Rover Evoque. EINPARKHILFE

4. Beim Vorwärtsfahren wird die Größe möglicher Parkplätze bewertet und die Ergebnisse werden in der Einparkhilfen-Anzeige angegeben. Ist ein Parkplatz gefunden worden, ertönt ein kurzer Bestätigungston.

5. Die Anzeige zeigt eine Meldung an, die den Fahrer je nach der aktuellen Position des Fahrzeugs dazu anweist, anzuhalten oder zu einem Startpunkt vorzufahren.

6. Die Anzeige weist den Fahrer an, wann der Rückwärtsgang einzulegen ist. Die Einparkhilfe übernimmt anschließend die Kontrolle des Fahrzeuglenksystems. Daher muss das Lenkrad losgelassen werden. Das Gaspedal vorsichtig betätigen, um das Fahrzeug langsam in den Parkplatz zu manövrieren. Die Bremse betätigen, wenn die Einparkhilfen-Anzeige dazu auffordert.

7. Falls für den ausgewählten Parkplatz weiteres Manövrieren erforderlich ist, einen Vor- bzw.

den Rückwärtsgang einlegen und die von der Einparkhilfen-Anzeige erteilten Anweisungen weiter befolgen.

8. Ist das Einparkmanöver abgeschlossen, wird STOP angezeigt.

Hinweis: Ein Einparkmanöver kann jederzeit durch Festhalten bzw. Drehen des Lenkrads oder Drücken der Einparkhilfe-Taste abgebrochen werden.

Hinweis: Überschreitet die Fahrzeuggeschwindigkeit 16 km/h (10 mph), zeigt die Einparkhilfe die Meldung LANGSAMER WERDEN! an, bis sich die Fahrzeuggeschwindigkeit wieder auf weniger als 10 km/h (6 mph) verringert hat.

Wird die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht verringert, wird die Einparkhilfe deaktiviert und die Kontrollleuchte in der Einparkhilfe-Taste erlischt.

Hinweis: Das Einparkhilfe-System wird wie normal aktiviert und gibt Signaltöne aus, wenn Hindernisse in der Nähe des Fahrzeugs erfasst werden.

SYSTEMFEHLER

Wird ein Systemfehler festgestellt, ertönt ein kontinuierlicher Ton und es wird eine Meldung im Informationsdisplay angezeigt. So schnell wie möglich einen Vertragspartner bzw. autorisierten Servicebetrieb zu Rate ziehen.

PFLEGE DER SENSOREN

Beim Waschen des Fahrzeugs keine Hochdruckwasserstrahlen direkt auf die Sensoren richten. Keine scheuernden Materialien oder harte bzw. scharfe Gegenstände zur Reinigung der Sensoren verwenden. Nur zugelassenes Fahrzeugshampoo verwenden.

Die Sensoren müssen sauber gehalten werden, um Genauigkeit und gute Leistung zu gewährleisten.

    WEITERLESEN:

     Touchscreen

    TOUCHSCREEN-ÜBERSICHT Hinweis: Physische Hard-Key-Bedienelemente werden als Tasten bezeichnet. Die virtuellen Soft-Key-Tasten auf dem Touchscreen werden als Schaltflächen bezeichnet. Die Bildschir

     Kamerasysteme

    SURROUND-KAMERASYSTEM Die Kamera-Startseite wird vom Bildschirm Startmenü aufgerufen. Falls Kameras nicht als Kurzbefehl eingestellt worden ist, Sonderfunktionen berühren, um die Liste anzuzeigen.

     Audio-/Video-Übersicht

    AUDIO-/VIDEO-BEDIENELEMENTE Es gibt zwei Infotainment-Stufen mit Touchscreen. Das vollständige System hat zusätzliche Funktionen wie CD- und DVD-Wechsler, TV/Eig. Videos und Fond-Medien. Die Abbi

    SEHEN SIE MEHR:

     Mazda MX-30. Reifen

    ▼ Reifen Für eine gute Leistung, zum sicheren Fahrverhalten und zur Verbesserung der Energieeffizienz muss immer der vorgeschriebene Reifendruck eingehalten werden und die Zuladungsgrenze des Fahrzeuges darf nicht überschritten werden. WARNUNG Verwendung verschiedener Reifentypen: Es ist gefähr

     BMW X1. Kraftstoff sparen

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in einem Fahrzeug z. B. aufgrund der gewählten Sonderausstattung oder der Ländervariante nicht verf

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0139