Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Mazda MX-30: Bremsen

Bremsen

▼ Fußbremse

Das Fahrzeug ist mit selbstnachstellenden Servobremsen ausgerüstet.

Selbst wenn der Bremskraftverstärker aufgrund abgestellten Motors oder anderer Ursachen nicht funktioniert, kann das Fahrzeug, wenn auch unter erhöhter Kraftaufwendung, zum Stehen gebracht werden. Rechnen Sie jedoch mit einem längeren Bremsweg.

WARNUNG

Lassen Sie das Fahrzeug nicht im Leerlauf fahren, wenn das EV-System ausgeschaltet wurde und halten Sie das Fahrzeug an einem sicheren Ort an: Es ist gefährlich, das Fahrzeug im Leerlauf fahren zu lassen, wenn das EV-System ausgeschaltet wurde. Zum Bremsen ist mehr Kraft erforderlich und beim Pumpen der Bremse kann die Bremskraftverstärkung sogar ganz ausfallen. Der verlängerte Bremsweg kann einen Unfall zur Folge haben.

Schalten Sie auf Gefällstrecken in einen niedrigeren Gang: Es ist gefährlich, während dem Fahren den Fuß auf dem Bremspedal zu halten. Wegen Überhitzung kann sich der Bremsweg verlängern oder die Bremsen können sogar vollständig ausfallen. Ein Verlust der Fahrzeugkontrolle kann zu einem schweren Unfall führen. Vermeiden Sie deshalb eine langzeitige Betätigung der Bremse.

Trocknen Sie nass gewordene Bremsen indem Sie bei niedriger Fahrgeschwindigkeit das Gaspedal loslassen und die Bremsen mehrmals durch leichtes Drücken des Bremspedals betätigen, bis die Bremswirkung wieder normal ist: Es ist gefährlich, mit nassen Bremsen zu fahren. Der Bremsweg kann sich verlängern oder das Fahrzeug kann auf eine Seite ziehen, was zu einem schweren Unfall führen kann. Durch leichtes Bremsen kann festgestellt werden, ob die Bremswirkung beeinträchtigt ist.

VORSICHT

  • Halten Sie beim Fahren den Fuß nicht auf dem Kupplungs- oder dem Bremspedal und halten Sie das Kupplungspedal nicht halb gedrückt.

    Dadurch könnte sonst Folgendes verursacht werden:

    • Die Teile der Kupplung und der Bremse werden einem erhöhten Verschleiß ausgesetzt.
    • Die Bremse kann sich überhitzen, was zu einer Verringerung der Bremsleistung führen kann.
  • Drücken Sie das Bremspedal immer mit dem rechten Fuß. Eine ungewohnte Bremsbetätigung mit dem linken Fuß kann die Reaktionszeit verlängern, so dass in einem Notfall nicht die volle Bremsleistung zur Verfügung steht.

Mazda MX-30. Bremsen

  • Tragen Sie zum Fahren die richtigen Schuhe, beim Drücken des Gaspedals darf das Bremspedal nicht berührt werden.

▼ Elektrische Feststellbremse (EPB)

Beim EPB-System wird die Feststellbremse mit einem elektrischen Motor betätigt. Das System kann automatisch und manuell betrieben werden.

Die Kontrollleuchte des EPB-Schalters leuchtet beim Anziehen der Feststellbremse und erlischt beim Lösen der Feststellbremse.

Mazda MX-30. Bremsen

  1. Kontrollleuchte

WARNUNG

Fahren Sie nicht mit betätigter Feststellbremse: Falls das Fahrzeug mit betätigter Feststellbremse gefahren wird, kann durch Überhitzung ein Bremsversagen verursacht werden, was zu einem Unfall führen kann.

Vor Fahrtantritt muss die Feststellbremse gelöst werden.

Kontrollieren Sie, ob die EPB-Kontrollleuchte auf dem Kombiinstrument ausgeschaltet ist.

Betätigen Sie beim Parken des Fahrzeugs stets die Feststellbremse: Es ist gefährlich, die Feststellbremse beim Parken des Fahrzeugs nicht zu betätigen, da sich das Fahrzeug unerwartet bewegen und einen Unfall verursachen kann. Vor dem Verlassen des Fahrzeugs muss die Feststellbremse betätigt werden. Kontrollieren Sie, ob die EPB-Kontrollleuchte auf dem Kombiinstrument eingeschaltet ist.

HINWEIS

  • Bei entladener Batterie lässt sich die Feststellbremse nicht betätigen oder lösen.

    Siehe "Anlassen mit einer Fremdbatterie"

  • Wenn der Einschalter auf OFF geschaltet ist, während die Ladesystem-Warnleuchte auf dem Kombiinstrument leuchtet, kann die Feststellbremse nicht angezogen werden. Ziehen Sie vor dem Ausschalten der Einschalttaste die Feststellbremse an.
  • Das Geräusch der angezogenen oder gelösten Feststellbremse ist hörbar, dies ist jedoch kein Anzeichen für eine Störung.
  • Falls die elektrische Feststellbremse für längere Zeit nicht verwendet wurde, wird bei stillstehendem Fahrzeug eine automatische Systemprüfung vorgenommen. Ein Betriebsgeräusch ist hörbar, aber das ist kein Anzeichen einer Störung.
  • Beim Anziehen der Feststellbremse und Ausschalten des Einschalters ist ein Betriebsgeräusch zu hören, was jedoch nicht bedeutet, dass ein Problem vorhanden ist.
  • Beim Betätigen oder Lösen der Feststellbremse kann sich das Bremspedal bewegen, das ist jedoch kein Anzeichen einer Störung.
  • Wenn während der Fahrt ein Problem mit dem Bremssystem (Fußbremse) vorliegt, wird durch ständiges Hochziehen des EPB-Schalters die Bremse betätigt und das Fahrzeug abgebremst oder gestoppt. Das Erinnerungssignal der Feststellbremse wird aktiviert, während die Bremse angezogen wird. Darüber hinaus wird beim Loslassen des Schalters die Bremse gelöst und das Geräusch verstummt.
  • Falls die Feststellbremse bei auf ACC gestelltem oder auf OFF geschaltetem Einschalter betätigt wird, können die Kontrollleuchte der elektrischen Feststellbremse im Kombiinstrument und die Kontrollleuchte im Schalter für 15 Sekunden aufleuchten.
  • Bei Verwendung einer automatischen Autowaschanlage, die das Fahrzeug mit montierten Vorderreifen bewegt, ist es erforderlich, den automatischen Betrieb der Feststellbremse zu deaktivieren, bevor das Fahrzeug in die automatische Autowaschanlage eingefahren wird. Siehe hierzu "Automatikfunktion der Feststellbremse" aufheben.
  • Lösen Sie die Feststellbremse und verwenden Sie den neutralen Modus (Modus für Autowaschanlage), wenn Sie bei einer Autowaschanlage den Gangwahlhebel in die Position N stellen müssen.

    Siehe Gangwahlhebelbetätigung.

Manuelle Betätigung

Ziehen Sie die Feststellbremse manuell an.

Wenn das Bremspedal fest gedrückt und der Schalter der elektrischen Feststellbremse nach oben gezogen wird, zieht die Feststellbremse unabhängig von der Position des Einschalters an. Wenn die Feststellbremse betätigt wird, leuchten die EPB-Kontrollleuchte im Kombiinstrument und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters auf.

Mazda MX-30. Bremsen

Manuelles Lösen der Feststellbremse

Wenn die Feststellbremse fest gedrückt und der Schalter der elektrischen Feststellbremse gedrückt wird, während der Einschalter auf ON steht, wird die Feststellbremse gelöst. Wenn die Feststellbremse gelöst wird, erlöschen die EPB-Kontrollleuchte im Kombiinstrument und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters.

Mazda MX-30. Bremsen

Wenn der EPB-Schalter ohne Betätigung des Bremspedals betätigt wird, wird auf dem Multiinformationsdisplay eine Meldung angezeigt, um den Fahrer darüber zu informieren, dass das Bremspedal betätigt werden muss.

Siehe Meldung auf der Multiinformationsanzeige.

Automatikfunktion

Automatisches Betätigen der Feststellbremse

Die Feststellbremse wird automatisch betätigt, wenn der Einschalter von ON auf ACC oder OFF gestellt wird. Wenn die Feststellbremse betätigt wird, leuchten die EPB-Kontrollleuchte im Kombiinstrument und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters auf.

HINWEIS

  • Zum Lösen der Feststellbremse bei auf OFF geschaltetem Einschalter ist es erforderlich, die Automatikfunktion der Feststellbremse zu deaktivieren.

    Siehe hierzu "Automatikfunktion der Feststellbremse" aufheben.

  • Die Feststellbremse wird automatisch betätigt, wenn der Einschalter von ON auf ACC geschaltet wird, während sich das Fahrzeug im neutralen Modus (Modus für Autowaschanlage) befindet.

Automatisches Lösen der Feststellbremse

Falls bei betätigter Feststellbremse das Gaspedal gedrückt wird und die folgenden Bedingungen erfüllt sind, wird die Feststellbremse automatisch gelöst. Wenn die Feststellbremse gelöst wird, erlöschen die EPB-Kontrollleuchte im Kombiinstrument und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters.

  • Der Einschalter wurde auf ON geschaltet (EV-System eingeschaltet).
  • Die Fahrertür ist geschlossen.
  • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.
  • Der Gangwahlhebel befindet sich in der Position D oder R.

HINWEIS Falls das Gaspedal bei eingeschaltetem Einschalter (EV-System eingeschaltet) und bei betätigter Feststellbremse gedrückt wird, kann die Feststellbremse automatisch gelöst werden. Stellen Sie den Gangwahlhebel in die Postion P oder N, falls Sie mit dem Fahrzeug nicht direkt losfahren möchten.

Automatikfunktion der Feststellbremse aufheben

Die Automatikfunktion der Feststellbremse kann durch eine der folgenden Maßnahmen nach dem Umstellen des Einschalters von ON auf OFF beendet werden.

Verfahren 1 zum Aufheben der Automatikfunktion

1. Einschalter auf ON schalten.

2. Feststellbremse manuell lösen.

3. AUTOHOLD ausschalten.

4. Drücken Sie den EPB-Schalter kontinuierlich für 2 Sekunden oder länger (bis ein Ton ertönt).

5. Lassen Sie den EPB-Schalter los und schalten Sie den Einschalter innerhalb von 5 Sekunden nach dem Ertönen des Tons auf OFF.

Nach der Aufhebung der Automatikfunktion wird einmalig ein Signalton aktiviert, und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters schaltet von leuchtend auf blinkend um. Nach 3 Sekunden wird sie ausgeschaltet.

Verfahren 2 zum Aufheben der Automatikfunktion

1. Einschalter auf ON schalten.

2. Feststellbremse manuell lösen.

3. AUTOHOLD ausschalten.

4. Bei nicht gedrücktem Bremspedal den Schalter der elektrischen Feststellbremse betätigen und den Einschalter auf OFF schalten.

Nach der Aufhebung der Automatikfunktion wird einmalig ein Signalton aktiviert, und die Kontrollleuchte des EPB-Schalters schaltet von normal blinkend auf schnell blinkend um. Nach 3 Sekunden wird sie ausgeschaltet.

HINWEIS

  • Stellen Sie den Gangwahlhebel in die Position P und verwenden Sie Unterlegkeile, wenn Sie die Automatikfunktion der Feststellbremse deaktivieren und das Fahrzeug parken.
  • Die Automatikfunktion kann möglicherweise nicht aufgehoben werden, wenn das Fahrzeug an einer Steigung geparkt ist.

Bei eingeschaltetem Einschalter wird die Automatikfunktion der Feststellbremse wiederhergestellt.

▼ Warnleuchte

Die Warn- bzw. Kontrollleuchte wird bei einer Systemstörung eingeschaltet.

Siehe Warnleuchte/Kontrollleuchte des Bremssystems.

▼ Bremsbelagverschleißsignal

Bei abgenutzten Scheibenbremsbelägen berührt die Verschleißanzeige die Bremsscheiben.

Durch ein kreischendes Geräusch wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Bremsbeläge ersetzt werden müssen.

Mazda MX-30. Bremsen

Lassen Sie in diesem Fall die Bremsbeläge unverzüglich von einem qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

WARNUNG

Fahren Sie nicht mit abgenutzten Bremsbelägen: Das Fahren mit abgenutzten Bremsbelägen ist sehr gefährlich.

Wegen eines möglichen Bremsversagens besteht hohe Unfallgefahr. Lassen Sie deshalb die Bremsen sofort von einem qualifizierten Fachmann überprüfen, sobald ein Bremsgeräusch (Quietschen) auftritt (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner).

HINWEIS Bei hoher Luftfeuchtigkeit können Bremsgeräusche wie Quietschen zu hören sein. Das bedeutet nicht, dass eine Störung vorliegt.

▼ Bremskraftunterstützung

Bei Notbremsungen oder wenn es notwendig ist, das Bremspedal mit größerer Kraft zu betätigen, hilft die Bremskraftunterstützung die Bremsleistung zu steigern.

Beim starken oder sehr raschen Drücken des Bremspedals sprechen die Bremsen stärker an.

HINWEIS

  • Beim starken oder sehr raschen Drücken des Bremspedals fühlt sich das Pedal weich an, die Bremsen sprechen jedoch stärker an. Dies ist normal für die Bremskraftunterstützung und ist nicht ein Störungsanzeichen.
  • Beim starken oder sehr raschen Drücken des Bremspedals treten Geräusche vom Betrieb des Motors bzw. der Pumpe auf. Dies ist normal für die Bremskraftunterstützung und ist nicht ein Störungsanzeichen.
  • Die Bremskraftunterstützung ist kein Ersatz für die Funktionalität des Hauptbremssystems.

▼ Bremssystem-Übersteuerung

Die Bremssystem-Übersteuerung betätigt aus Sicherheitsgründen zuerst die Bremse, wenn Bremspedal und Gaspedal gleichzeitig gedrückt werden.

HINWEIS Die Bremssystem-Übersteuerung lässt sich ein- oder ausschalten.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellungen im Mazda Connect Benutzerhandbuch.

AUTOHOLD

▼ AUTOHOLD

Die AUTOHOLD-Funktion hält das Fahrzeug automatisch im Stillstand, auch wenn Sie Ihren Fuß vom Bremspedal nehmen. Diese Funktion ist ideal für einen Stau oder Stopp an einer Ampel geeignet. Die Bremse wird gelöst, wenn Sie die Fahrt beginnen.

WARNUNG

Verlassen Sie sich keinesfalls ausschließlich auf die AUTOHOLD-Funktion: Die AUTOHOLD-Funktion unterstützt nur die Bremsenfunktion, während das Fahrzeug still steht. Es ist gefährlich, die Bremsen nicht zu betätigen und sich nur auf das AUTOHOLD-System zu verlassen, was zu einem Unfall führen kann, wenn das Fahrzeug plötzlich bewegt wird. Betätigen Sie die Bremsen entsprechend Straßenund Verkehrsbedingungen.

Nehmen Sie Ihren Fuß nicht vom Bremspedal, wenn das Fahrzeug an einer steilen Steigung still steht: Da das Fahrzeug durch die AUTOHOLD-Funktion möglicherweise nicht im Stillstand gehalten wird, kann sich das Fahrzeug unerwartet bewegen und einen Unfall verursachen.

Verwenden Sie die AUTOHOLD-Funktion nicht auf rutschigen Straßenverhältnissen wie vereiste oder verschneite Straßen und unbefestigte Straßen: Auch wenn das Fahrzeug durch die AUTOHOLD-Funktion im Stillstand gehalten wird, kann sich das Fahrzeug unerwartet bewegen und einen Unfall verursachen.

Betätigen Sie nach Bedarf das Gaspedal, die Bremsen und das Lenkrad.

Drücken Sie das Bremspedal sofort in folgenden Fällen: Da die AUTOHOLD-Funktion zwangsweise deaktiviert wird, kann das Fahrzeug unerwartet in Bewegung geraten und einen Unfall verursachen.

  • "Bremspedal betätigen. Halten der Bremse deaktiv." wird im Multiinformationsdisplay angezeigt, und gleichzeitig wird der Warnton aktiviert.

Betätigen Sie beim Parken des Fahrzeugs stets die Feststellbremse: Es ist gefährlich, die Feststellbremse beim Parken des Fahrzeugs nicht zu betätigen, da sich das Fahrzeug unerwartet bewegen und einen Unfall verursachen kann.

Stellen Sie bei dem parkenden Fahrzeug den Gangwahlhebel in die Position P und betätigen Sie die Feststellbremse.

VORSICHT Wenn Sie das Gaspedal nicht mehr betätigen, bevor das Fahrzeug anfährt, kann die Kraft, mit der das Fahrzeug in der gestoppten Position gehalten wird, abnehmen.

Betätigen Sie das Bremspedal oder das Gaspedal, um das Fahrzeug zu beschleunigen.

HINWEIS

  • Unter den folgenden Bedingungen liegt ein Problem mit AUTOHOLD vor. Lassen Sie in diesem Fall das Fahrzeug so rasch wie möglich von einem qualifizierten Fachmann überprüfen (wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/Servicepartner).
    • Auf dem Multiinformationsdisplay wird eine Meldung angezeigt und der Warnton wird etwa 5 Sekunden lang während des Betriebs von AUTOHOLD oder beim Drücken des AUTOHOLD-Schalters aktiviert.
  • Wenn Sie den Einschalter bei aktivierter AUTOHOLD-Funktion ausschalten, wird die Feststellbremse automatisch aktiviert, um Sie bei dem Einparken des Fahrzeugs zu unterstützen.
  • AUTOHOLD wird deaktiviert, wenn der Gangwahlhebel auf R gestellt wird, während das Fahrzeug auf ebenem Untergrund oder an einer Steigung oder einem Gefälle steht (siehe unten).

Mazda MX-30. Bremsen

Mazda MX-30. Bremsen : Rückwärts fahren (Gangwahlhebel in der Rückwärtsposition (R) )

▼ Einschalten des AUTOHOLD-Systems

Betätigen Sie den AUTOHOLD-Schalter, und wenn die AUTOHOLD-Bereitschaftsanzeige aufleuchtet, ist die AUTOHOLD-Funktion eingeschaltet.

Mazda MX-30. Bremsen

  1. Standby-Anzeigeleuchte für AUTOHOLD

HINWEIS Wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind, leuchtet die AUTOHOLD-Bereitschaftsanzeige auf, wenn der AUTOHOLD-Schalter gedrückt wird, und die AUTOHOLD-Funktion wird eingeschaltet.

  • Der Einschalter wurde auf ON geschaltet (EV-System eingeschaltet).
  • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.
  • Die Fahrertür ist geschlossen.
  • Es liegt kein Problem mit der AUTOHOLD-Funktion vor.

AUTOHOLD betätigen und die Bremsen halten

1. Halten Sie das Fahrzeug durch Drücken des Bremspedals an.

2. Die Kontrollleuchte "AUTOHOLD aktiv" leuchtet im Kombiinstrument auf, und die Bremsen werden gehalten.

Mazda MX-30. Bremsen

3. Das Fahrzeug wird auch bei gelöstem Bremspedal in seiner Stillstandsposition gehalten.

HINWEIS Wenn alle folgenden Bedingungen erfüllt sind, wird AUTOHOLD aktiviert und die Bremsen werden gehalten.

  • Der Einschalter wurde auf ON geschaltet (EV-System eingeschaltet).
  • Das Fahrzeug wird angehalten.
  • Das Bremspedal ist betätigt.
  • Die Kontrollleuchte "AUTOHOLD aktiv" wird eingeschaltet.
  • Das Gaspedal wird nicht betätigt.
  • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist angelegt.
  • Die Fahrertür ist geschlossen.
  • Es liegt kein Problem mit der AUTOHOLD-Funktion vor.
  • Die Feststellbremse ist gelöst.
  • Es besteht kein Problem mit der elektrischen Feststellbremse (EPB).
  • Der Wählhebel befindet sich in einer anderen Position als in Position "R", oder das Fahrzeug neigt sich mit dem Wählhebel in der Position "R" nach vorn.

AUTOHOLD freigeben und Fahrzeug fahren

Wenn Sie versuchen, die Fahrt fortzusetzen, werden die Bremsen automatisch gelöst, und die Kontrollleuchte "AUTOHOLD aktiv" erlischt.

HINWEIS

  • Wird der Schalter für die elektrische Feststellbremse (EPB) gezogen, während AUTOHOLD betätigt wird, wird AUTOHOLD freigegeben und die Feststellbremse betätigt. Wenn die Feststellbremse unter dieser Bedingung freigegeben wird, funktioniert auch AUTOHOLD, um die Bremsen zu halten.
  • Unter folgenden Bedingungen wird die Feststellbremse automatisch betätigt und AUTOHOLD freigegeben. AUTOHOLD wird wieder freigegeben, wenn die Bedingungen wiederhergestellt sind, bevor AUTOHOLD freigegeben wurde.
    • Der Sicherheitsgurt des Fahrers ist nicht angelegt.
    • Die Fahrertür ist geöffnet.
  • Wenn etwa zehn Minuten oder mehr verstrichen sind, nachdem AUTOHOLD aktiviert wurde, wird die Feststellbremse automatisch betätigt. Da AUTOHOLD beim Lösen der Feststellbremse wiederhergestellt wird, wird das Halten der Bremsen durch die AUTOHOLD-Funktion fortgesetzt.
  • Die AUTOHOLD-Funktion kann erzwungen werden, indem das Gaspedal für 1 Sekunde oder länger vollständig gedrückt wird, während die AUTOHOLD-Funktion aktiv ist.

    Die AUTOHOLD-Funktion nur dann zwangsweise aufgehoben werden, wenn die AUTOHOLD-Funktion aufgrund einer Systemfehlfunktion nicht aufgehoben werden kann oder wenn es erforderlich ist, die AUTOHOLD-Funktion im Notfall aufzuheben.

▼ Ausschalten des AUTOHOLD-Systems

Betätigen Sie das Bremspedal und drücken Sie den AUTOHOLD-Schalter.

AUTOHOLD ist ausgeschaltet und die AUTOHOLD-Bereitschaftsanzeige erlischt.

Mazda MX-30. Bremsen

  1. Standby-Anzeigeleuchte für AUTOHOLD

HINWEIS

  • Wenn die Bremsen nicht betätigt werden, wie beim Fahren des Fahrzeugs, kann AUTOHOLD nur über den AUTOHOLD-Schalter ausgeschaltet werden.
  • Wenn der AUTOHOLD-Schalter ohne Betätigung des Bremspedals betätigt wird, während AUTOHOLD aktiviert ist (Kontrollleuchte "AUTOHOLD aktiv" leuchtet im Kombiinstrument), wird auf dem Multiinformationsdisplay die Meldung "Bremspedal und Schalter zum Lösen betätigen.", um die Feststellbremse zu lösen" angezeigt, um den Fahrer darüber zu informieren, dass das Bremspedal betätigt werden muss.
  • Wenn eine der folgenden Bedingungen eintritt, während die AUTOHOLD-Funktion aktiviert ist (Kontrollleuchte "AUTOHOLD aktiv" leuchtet), wird die Feststellbremse automatisch betätigt und die AUTOHOLD-Funktion ausgeschaltet.

    Angaben zur Bedienung der elektrischen Feststellbremse (EPB) finden Sie im Abschnitt "Elektrische Feststellbremse (EPB)"

    • Der Einschalter ist auf OFF geschaltet.
    • Es liegt ein Problem mit der AUTOHOLD-Funktion vor.

Notbremssignalsystem

▼ Notbremssignalsystem

Werden die Bremsen bei einer Geschwindigkeit von 55 km/h oder höher plötzlich gedrückt, löst das Notbremssignalsystem automatisch ein schnelles Blinken aller Blinkleuchten aus, um Fahrer hinter Ihrem Fahrzeug vor der plötzlichen Bremsung zu warnen.

HINWEIS

  • Blinkt
    Falls das Fahrzeug mit rasch blinkenden Blinkleuchten zum Stillstand kommt, werden die Blinkleuchten auf das normale Blinken umgeschaltet. Die Blinkleuchten werden ausgeschaltet, wenn Sie Ihren Fuß vom Bremspedal nehmen.
  • Bedienung
    • Wenn das ABS in Betrieb ist, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass das Notbremssignalsystem in Betrieb ist. Wenn das Bremspedal auf rutschiger Fahrbahn gedrückt wird, ist es daher möglich, dass alle Blinkleuchten blinken.
    • Das Notbremssignalsystem ist nicht in Betrieb, wenn das Warnblinklicht eingeschaltet wird.

Berganfahrhilfe (HLA)

▼ Berganfahrhilfe (HLA)

Die Berganfahrhilfe (HLA) ist eine Funktion zum Erleichtern des Anfahrens an einer Steigung. Beim Loslassen des Bremspedals und beim Drücken des Gaspedals zum Anfahren an einer Steigung, wird mit dieser Funktion ein Zurückrollen des Fahrzeugs verhindert. Die Berganfahrhilfe (HLA) funktioniert auch beim Rückwärtsfahren an einer Steigung.

Die Bremskraft wird automatisch angewendet, auch wenn das Bremspedal an einer Steigung losgelassen wird.

Die Berganfahrhilfe funktioniert beim Rückwärtsfahren mit dem Gangwahlhebel im Vorwärtsgang und beim Vorwärtsfahren mit dem Gangwahlhebel in der Position R.

WARNUNG

Verlassen Sie sich nicht vollständig auf die Berganfahrhilfe (HLA): Die Berganfahrhilfe (HLA) ist eine Hilfsvorrichtung, um das Anfahren an einer Steigung zu erleichtern. Das System bleibt nur für ungefähr 2 Sekunden aktiviert. Es ist deshalb gefährlich, wenn Sie sich ausschließlich auf das System verlassen, weil das Fahrzeug zurückrollen und einen Unfall verursachen kann.

Das Fahrzeug kann möglicherweise je nach Zuladung rollen.

Kontrollieren Sie vor dem Losfahren immer die Umgebung des Fahrzeugs.

HINWEIS

  • Auf einer schwachen Steigung funktioniert die Berganfahrhilfe (HLA) nicht. Außerdem ist die Funktion des Systems an einer Steigung von der Fahrzeugzuladung abhängig.
  • Die Berganfahrhilfe funktioniert nicht, wenn die Feststellbremse angezogen ist oder wenn das Fahrzeug nicht komplett angehalten hat.
  • Bei funktionierender Berganfahrhilfe (HLA) kann sich das Bremspedal hart anfühlen und vibrieren, dies ist jedoch nicht ein Anzeichen einer Störung.
  • Die Berganfahrhilfe (HLA) funktioniert bei leuchtender TCS/ DSC-Kontrollleuchte nicht.

    Siehe TCS/DSC-Display/ Kontrollleuchte (eingeschaltet)

  • Die Berganfahrhilfe (HLA) wird nicht abgeschaltet, auch wenn die TCS OFF-Taste zum Ausschalten des TCS-Systems gedrückt wird.

    WEITERLESEN:

     ABS/TCS/DSC

    Antiblockiersystem (ABS) ▼ Antiblockiersystem (ABS) Das ABS-Steuergerät überwacht kontinuierlich die Drehzahl der einzelnen Räder. Sobald ein Rad zu blockieren beginnt, wird die Bremse des betref

     i-ACTIVSENSE

    i-ACTIVSENSE i-ACTIVSENSE ist ein Sammelbegriff für eine Reihe von Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen, die Kameras und Sensoren verwenden. Die Systeme bestehen aus dem aktiven Sicherheitsund de

     FSC-Kamera

    ▼ FSC-Kamera Das Fahrzeug ist mit einer FSC-Kamera ausgerüstet. FSC-Kamera Die folgenden Systeme verwenden die FSC-Kamera ebenfalls. Fernlichtautomatik (HBC) Adaptive LED-Scheinwerfer (ALH)

    SEHEN SIE MEHR:

     DS 7 Crossback. Motorhaube

    Stop & Start Vor allen Arbeiten im Motorraum müssen Sie zur Vermeidung jeder Verletzungsgefahr, die mit der automatischen Aktivierung des START-Modus verbunden ist, die Zündung ausschalten. Hybridfahrzeuge Bevor Arbeiten unter der Motorhaube ausgeführt werden, muss unbedingt die Zündung aus

     Volvo XC40. Motoröl

    Damit die empfohlenen Wartungsintervalle und die Garantie ihre Gültigkeit behalten, ist die Verwendung eines zugelassenen Motoröls erforderlich. Lage des Warnaufklebers zum Motorraum. Je nach Modell und Motorisierung kann das Aussehen des Motorraums variieren. Volvo empfiehlt: Wenn

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0163