Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

BMW X1: Beladung

Fahrzeugausstattung

In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in einem Fahrzeug z. B. aufgrund der gewählten Sonderausstattung oder der Ländervariante nicht verfügbar sind. Das gilt auch für sicherheitsrelevante Funktionen und Systeme. Bei Verwendung der entsprechenden Funktionen und Systeme sind die jeweils geltenden Länderbestimmungen zu beachten.

Hinweise

WARNUNG

Hohes Gesamtgewicht kann die Reifen überhitzen, schädigen und plötzlichen Reifenfülldruckverlust verursachen. Es besteht Unfallgefahr.

Die zulässige Tragfähigkeit des Reifens beachten und das zulässige Gesamtgewicht nicht überschreiten

WARNUNG

Bei Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts und der zulässigen Achslasten ist die Betriebssicherheit des Fahrzeugs nicht mehr gewährleistet. Es besteht Unfallgefahr.

Zulässiges Gesamtgewicht und zulässige Achslasten nicht überschreiten

WARNUNG

Lose Gegenstände oder Geräte mit einer Kabelverbindung zum Fahrzeug, z. B. Mobiltelefone, können während der Fahrt durch den Innenraum geschleudert werden, z. B. bei einem Unfall oder Brems- und Ausweichmanövern.

Es besteht Verletzungsgefahr. Lose Gegenstände oder Geräte mit einer Kabelverbindung zum Fahrzeug im Innenraum sichern

WARNUNG

Durch unbeabsichtigtes Entriegeln der Rücksitzlehnen über die Schlaufen kann es während der Fahrt zu unerwarteten Bewegungen der Sitzlehne kommen. Es besteht Verletzungsgefahr.

Keine Gegenstände an den Schlaufen zur Entriegelung der Rücksitzlehnen befestigen

ACHTUNG

Flüssigkeiten im Gepäckraum können Schäden verursachen. Es besteht die Gefahr von Sachschäden. Darauf achten, dass keine Flüssigkeiten im Gepäckraum austreten

Ladegut verstauen

  • Scharfe Kanten und Ecken am Ladegut verhüllen.
  • Schweres Ladegut: Möglichst weit vorn verstauen, direkt hinter den Rücksitzlehnen und unten.
  • Sehr schweres Ladegut: Bei unbesetzter Rücksitzbank die äußeren Sicherheitsgurte in das jeweils gegenüberliegende Schloss stecken.
  • Sitzlehnen vollständig umklappen, wenn Ladegut entsprechend verstaut werden soll.
  • Ladegut nicht über die Oberkante der Lehnen stapeln.
  • Zum Schutz der Insassen Gepäckraumtrennnetz,  verwenden.

    Darauf achten, dass Gegenstände nicht durch das Gepäckraumtrennnetz dringen können.

Ladegut sichern

Verzurrösen im Gepäckraum

BMW X1. Verzurrösen im Gepäckraum

Zur Sicherung des Ladeguts befinden sich vier Verzurrösen im Gepäckraum.

Bei Gepäckraumtrennnetz: Zur Sicherung des Ladeguts ausschließlich die unteren Verzurrösen verwenden.

Ladegut sichern

WARNUNG

Unsachgemäß verstaute Gegenstände können verrutschen oder in den Innenraum geschleudert werden, z. B. bei einem Unfall, Brems- oder Ausweichmanövern. Fahrzeuginsassen können dadurch getroffen und verletzt werden. Es besteht Verletzungsgefahr. Gegenstände und Ladegut sachgemäß verstauen und sichern

  • Kleineres und leichtes Ladegut: Mit Spannbändern oder Zugbändern sichern.
  • Größeres und schweres Ladegut: Mit Zurrmitteln sichern.

Zurrmittel, Spannbänder oder Zugbänder an den Verzurrösen im Gepäckraum befestigen.

Dachgepäckträger

Hinweis

Montage nur bei Dachreling möglich.

Dachträger stehen als Sonderzubehör zur Verfügung.

Befestigung

Montageanleitung des Dachträgers beachten.

Beladung

Beladene Dachgepäckträger verändern das Fahr- und Lenkverhalten des Fahrzeugs durch die Verlagerung des Schwerpunkts.

Beim Beladen und Fahren deshalb Folgendes beachten:

  • Zulässige Dach-/Achslast und zulässiges Gesamtgewicht nicht überschreiten.
  • Darauf achten, dass genügend Freiraum für das Heben und Öffnen des Glasdachs vorhanden ist.
  • Dachlast gleichmäßig verteilen.
  • Dachlast darf nicht zu großflächig sein.
  • Schwere Gepäckstücke nach unten legen.
  • Dachgepäck sicher befestigen, z. B. mit Spanngurten verzurren.
  • Keine Gegenstände in den Schwenkbereich der Heckklappe ragen lassen.
  • Verhalten fahren und ruckartiges Anfahren und Bremsen oder schnelle Kurvenfahrt vermeiden.

    WEITERLESEN:

     Betrieb von Anhänger oder Heckgepäckträger

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in

     Kraftstoff sparen

    Fahrzeugausstattung In diesem Kapitel werden alle Serien-, Länderund Sonderausstattungen beschrieben, die in der Modellreihe angeboten werden. Es werden daher auch Ausstattungen beschrieben, die in

     Mobilität

    SEHEN SIE MEHR:

     Skoda Karoq.  SmartLink

    Funktionsweise SmartLink bietet die Möglichkeit an, zertifizierte Anwendungen eines angeschlossenen mobilen Geräts im Infotainmentbildschirm anzuzeigen und zu bedienen. Die Zertifizierung kann durch die Verwendung der neuesten Aktualisierung der jeweiligen SmartLink- Anwendung bedingt sein. Anwe

     Range Rover Evoque. Aussteigen aus dem Fahrzeug

    VERRIEGELN UND EINSCHALTEN DER ALARMANLAGE Am Diebstahlschutzsystem dürfen keine Modifikationen oder Ergänzungen vorgenommen werden, da es anderenfalls zu Systemstörungen kommen könnte. Es gibt zwei Sicherheitsstufen: Einfachverriegelung: Alle Türen sowie die Heckklappe schließen und die V

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.0185