Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

DS 7 Crossback: 12V-Batterie

Anleitung zum Starten des Motors mit einer anderen Batterie oder zum Aufladen Ihrer entladenen Batterie.

Bleihaltige Starterbatterien

Diese Batterien enthalten schädliche Substanzen (Schwefelsäure und Blei).

Sie müssen entsprechend den gesetzlichen Vorschriften entsorgt werden und gehören auf keinen Fall in den Hausmüll.

Geben Sie verbrauchte Batterien an einer dafür vorgesehenen Sammelstelle ab.

Schützen Sie Augen und Gesicht, bevor Sie mit den Arbeiten an der Batterie beginnen.

Arbeiten an der Batterie müssen in einem gut belüfteten Bereich in großem Abstand von offenem Feuer oder Funkenquellen erfolgen, um Explosions- und Brandgefahr auszuschließen.

Waschen Sie sich nach Abschluss der Arbeiten die Hände.

Zugang zur Batterie

Die Batterie befindet sich im Motorraum.

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

Um an den (+) Pol zu gelangen:

► Entriegeln Sie die Motorhaube, indem Sie zunächst den inneren Hebel und dann den äußeren Hebel betätigen.

► Heben Sie die Motorhaube an.

(+) Pol

Enthält eine Schnellverschlussklemme.

(-) Pol

Der Minuspol der Batterie ist nicht zugänglich; daher befindet sich ein separater Massepunkt in der Nähe der Batterie.

Starten mit einer Fremdbatterie

Wenn Ihre Fahrzeugbatterie entladen ist, kann das Fahrzeug mit einer Hilfsbatterie (externe Batterie oder Batterie eines anderen Fahrzeugs) und Starthilfekabeln oder mithilfe eines Starthilfe-Boosters gestartet werden.

Starten Sie das Fahrzeug niemals über ein angeschlossenes Batterieladegerät.

Verwenden Sie niemals einen Starthilfe- Booster mit einer Betriebsspannung von 24 V oder mehr.

Überprüfen Sie zuerst, dass die Hilfsbatterie eine Nennspannung von 12 V und eine Kapazität hat, die mindestens der Kapazität der entladenen Batterie entspricht.

Die beiden Fahrzeuge dürfen sich nicht berühren.

Schalten Sie bei beiden Fahrzeugen alle elektrischen Verbraucher (Audiosystem, Scheibenwischer, Beleuchtung usw.) aus.

Achten Sie darauf, dass die Starthilfekabel sich nicht in der Nähe von beweglichen Teilen des Motors befinden (Ventilator, Riemen usw.).

Klemmen Sie den Pluspol (+) nicht bei laufendem Motor ab.

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

► Falls das Fahrzeug damit ausgestattet ist, nehmen Sie die Kunststoffabdeckung am Pluspol (+) ab.

► Schließen Sie das rote Kabel an den Pluspol (+) der entladenen Batterie A (in Höhe des Metallwinkels) und dann an den Pluspol (+) der Hilfsbatterie B bzw. des Starthilfe-Boosters an.

► Schließen Sie ein Ende des grünen oder schwarzen Kabels an den Minuspol (-) der Hilfsbatterie B oder des Starthilfe-Boosters (oder an einen Massepunkt des Hilfsfahrzeugs) an.

► Schließen Sie das andere Ende des grünen oder schwarzen Kabels an den Massepunkt C an.

► Starten Sie den Motor des Hilfsfahrzeugs und lassen Sie ihn einige Minuten laufen.

► Betätigen Sie den Anlasser des nicht startenden Fahrzeugs und lassen Sie den Motor laufen.

Wenn der Motor nicht sofort startet, schalten Sie die Zündung aus und warten Sie einen Moment, bevor Sie es erneut versuchen.

► Warten Sie, bis der Motor wieder im Leerlauf läuft.

► Ziehen Sie die Starthilfekabel in umgekehrter Anschlussreihenfolge wieder ab.

► Falls das Fahrzeug damit ausgestattet ist, bringen Sie die Kunststoffabdeckung des Pluspols (+) wieder an.

► Lassen Sie den Motor im Stillstand mindestens 30 Minuten laufen, damit die Batterie eine ausreichende Ladekapazität erreichen kann.

Fahren Sie vorsichtig während der ersten 30 Minuten nach Starten des Motors.

Versuchen Sie bei einem Automatikgetriebe niemals, den Motor durch Anschieben des Fahrzeugs zu starten.

Aufladen der Batterie mit einem Batterieladegerät

Um eine optimale Lebensdauer der Batterie zu gewährleisten, ist es wichtig, ihre Ladekapazität auf einem ausreichenden Niveau zu halten.

In bestimmten Fällen kann es erforderlich sein, die Batterie aufzuladen:

  • Wenn Sie das Fahrzeug vorwiegend für kurze Strecken verwenden,
  • Wenn Sie eine mehrwöchige Standzeit für das Fahrzeug planen.

Wenden Sie sich an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Um die Batterie Ihres Fahrzeugs selbst aufzuladen, verwenden Sie nur ein Ladegerät, das mit bleihaltigen Batterien kompatibel ist, die eine Nennspannung von 12V haben.

Beachten Sie die Anweisungen des Ladegerät-Herstellers.

Vertauschen Sie niemals die Polaritäten.

Es ist nicht notwendig, die Batterie abzuklemmen.

► Schalten Sie die Zündung aus.

► Schalten Sie alle elektrischen Verbraucher aus (Audiosystem, Beleuchtung, Scheibenwischer usw.).

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

► Schalten Sie das Ladegerät B aus bevor Sie die Kabel an die Batterie anschließen, um jeden gefährlichen Funken zu vermeiden.

► Überprüfen Sie den einwandfreien Zustand der Kabel des Ladegeräts.

► Falls das Fahrzeug damit ausgestattet ist, nehmen Sie die Kunststoffabdeckung am Pluspol (+) ab.

► Schließen Sie die Kabel des Ladegeräts B wie folgt an:

  • das rote Pluskabel (+) an den Pluspol (+) der Batterie A,
  • das schwarze Minuskabel (-) an den Massepunkt C des Fahrzeugs.

► Schalten Sie am Ende des Ladevorgangs das Ladegerät B ab, bevor Sie die Kabel von der Batterie A trennen.

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

Bei Vorhandensein dieses Aufklebers ist ausschließlich ein 12 V-Ladegerät zu verwenden, um irreparable Schäden an den elektrischen Komponenten des Stop & Start-Systems zu vermeiden.

Versuchen Sie nie, eine eingefrorene Batterie aufzuladen - Explosionsgefahr! Wenn die Batterie eingefroren ist, lassen Sie diese durch einen Vertreter des Händlernetzes oder eine qualifizierte Fachwerkstatt überprüfen. Hier wird untersucht, ob die inneren Bestandteile der Batterie und das Gehäuse unversehrt sind, da andernfalls giftige und korrosive Säure austreten könnte.

Bestimmte Funktionen, darunter Stop & Start, sind nicht verfügbar solange die Batterie kein ausreichendes Ladeniveau erreicht hat.

Abklemmen der Batterie

Um ein ausreichendes Ladeniveau zum Anlassen des Motors halten zu können, wird empfohlen, die Batterie bei sehr langem Stillstand abzuklemmen.

Vor dem Abklemmen der Batterie:

► Schließen Sie alle Öffnungen (Türen, Kofferraum, Scheiben, Dach).

► Schalten Sie alle elektrischen Verbraucher aus (Autoradio, Scheibenwischer, Leuchten usw.).

► Schalten Sie die Zündung aus und beachten Sie eine 4-minütige Wartezeit.

Nach dem Zugang zur Batterie genügt es die (+) Klemme abzuklemmen.

Schnellverschlussklemme

Abklemmen des Pluspols (+)

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

► Heben Sie je nach Ausstattung die Kunststoffabdeckung des Pluspols (+) an.

► Heben Sie den Hebel A so weit wie möglich an, um die Klemme B zu lösen.

► Nehmen Sie die Klemme B ab, indem Sie sie anheben.

Wiederanschließen des Pluspols (+)

DS 7 Crossback. Bei einer Panne

► Heben Sie den Hebel A so weit wie möglich an.

► Bringen Sie die geöffnete Klemme B am Pluspol (+) an.

► Drücken Sie die Klemme B bis zum Anschlag nach unten.

► Senken Sie den Hebel A ab, um die Klemme B zu verriegeln.

► Senken Sie je nach Ausstattung die Kunststoffabdeckung des Pluspols (+) ab.

Drücken Sie den Hebel nicht mit Gewalt nach unten. Die Klemme kann nicht verriegelt werden, wenn sie falsch angebracht wird. Wiederholen Sie in diesem Fall den Vorgang.

Nach dem Wiederanschließen

Schalten Sie nach dem Wiederanschließen der Batterie die Zündung ein, und warten Sie 1 Minute, bevor Sie den Motor starten, damit die elektronischen Systeme vollständig initialisiert werden können.

Sollten trotz Beachtung dieser Vorschrift kleinere Störungen auftreten und bestehen bleiben, wenden Sie sich bitte an einen Vertreter des Händlernetzes oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Bestimmte Ausstattungen müssen zurückgesetzt werden (lesen Sie dazu den entsprechenden Abschnitt nach):

  • elektronischer Schlüssel,
  • Schiebedach und elektrische Dachjalousie,
  • elektrische Fensterheber,
  • Datum und Uhrzeit,
  • gespeicherte Radiosender.

Nachdem die Batterie wieder angeschlossen wurde, wird die Meldung "Fehler Kollisionswarnsystem" auf dem Kombiinstrument angezeigt, wenn die Zündung eingeschaltet wird. Das ist völlig normal. Die Meldung verschwindet beim Fahren.

Während der Fahrt nach dem ersten Anlassen des Motors könnte das Stop & Start-System nicht betriebsbereit sein.

In diesem Fall wird das System erst wieder nach einem dauerhaften Stillstand des Fahrzeugs zur Verfügung stehen, nach einem Zeitraum, der abhängig von der Umgebungstemperatur und dem Zustand der Batterie ist (bis zu etwa 8 Stunden).

    WEITERLESEN:

     Zubehörbatterien (Hybrid)

    Das Hybridsystem verfügt über zwei Zubehörbatterien: eine vorne und eine hinten am Fahrzeug. Die Batterien enthalten schädliche Substanzen (Schwefelsäure und Blei). Sie müssen entsprechend den

     Technische Daten

    Motordaten und Anhängelasten Motorisierung Die speziellen Angaben zu Ihrer Motorisierung (Hubraum, Höchstleistung, Drehzahl bei Höchstleistung, Kraftstoffart, CO2-Ausstoß ...) entnehmen Sie bitte

     Mazda MX-30

    Die exklusive Mazda MX-30 First Edition bietet zahlreiche Designhighlights und Ausstattungsfeatures.Gehören Sie zu den ersten Besitzern unseres ersten vollelektrischen Modells: Werden Sie zum Trendse

    SEHEN SIE MEHR:

     Range Rover Evoque. Technische Spezifikationen

    MOTORSPEZIFIKATIONEN SCHMIERMITTEL UND FLÜSSIGKEITEN Land Rover empfiehlt die Verwendung von Castrol-Ölen. FÜLLMENGEN Die genannten Füllmengen sind ungefähre Werte und dienen nur als Richtlinien. Alle Füllstände sind entweder mit den Füllstandsmarkierungen, mit Füllstandsstopfen od

     Volvo XC40. BLIS

    Die Funktion BLIS ist dafür konzipiert, dem Fahrer dabei zu helfen, Fahrzeuge im toten Winkel wahrzunehmen. Für den Fahrer ist dies insbesondere bei dichtem Verkehr auf mehrspurigen Straßen eine Entlastung. Lage der BLIS-Leuchte BLIS ist ein Fahrerassistenzsystem und warnt vor: Fahr

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.k1suvde.com 0.014